FANDOM


Und da steht sie wieder vor mir. Ihre langen, zotteligen, braunen Haare hängen über ihrem Gesicht. Das weiße Kleid färbt sich langsam rot. Sie grinst. Aber es ist kein normales Grinsen. Sondern das einer Verrückten.


"Hab dich Leo.....Game OVER!"

Mir gefror das Blut in den Adern. Ich versuchte aufzustehen, von hier zu fliehen.


Sicherlich wollt ihr wissen was los ist... was passiert ist... wie es dazu kam. Also gut. Ich erzähls euch mal:

Ich bin Leo, 16 Jahre und geh in die 10. Klasse an einem Gymnasium in Bayern. Nach den Herbstferien bekamen wir eine neue Schülerin. Melissa. Ein hübsches, liebes Mädchen. Sie musste nur "Hi" sagen und alle Jungs schmolzen dahin. Mich mit eingeschlossen. Doch ich schlug sie mir aus dem Kopf, denn ich bin kein, wie alle sagen, hübsches Kerlchen. Bei so einer hab ich nie ne Chance... dachte ich.

Einige Tage vergingen und Melissa bekam immer mehr Fans. Doch dann geschah etwas, womit NIEMAND gerechnet hatte: Melissa kam zu mir und sprach mich an:

"Ehm...L-Leo...i-i-i-ich weiß w-wir kennen uns k-k-k-k-kaum......a-a-aber ich glaub.........i-ich liebe dich.....Bitte geh mit mir."

Ich konnt mein Glück kaum fassen. Sie redete mit mir... und dann auch noch sowas. Natürlich sagte ich ja und wir wurden ein Paar. Doch sie wurde immer komischer... aber nicht in der guten Richtung: sie verscheuchte alle, die mir zu nahe kamen, fauchte jedes Mädchen an. Sie ließ mich sogar nichtmal mehr allein auf die Toilette.

"Du gehörst allein mir. Ich kann nicht zulassen, dass mir dich wer wegnimmt..."

Sie wiederholte es immer wieder und wieder. Es wurde mit der Zeit auch immer schlimmer. Meine Eltern hatten plötzlich schreckliche Angst, mir zu nahe zu kommen. Genau wie meine Freunde. Alle flohen vor mir. Melissa meinte immer nur, sie wüsste nicht woran dies lag. Aber immer wenn dies passierte, grinste sie wie eine Verrückte. Mir war schon klar, dass es an ihr lag. Deshalb stellte ich sie zur Rede:

"Hör mir zu Melissa. Ich liebe dich....aber...."

Sie stoppte mich daraufhin und zerrte mich in ihr altes, von Moos bedecktes Haus am Ende der Stadt. Ängstlich schrie ich um Hilfe, doch alle wandten sich ab. Unsanft warf sie mich durch die Tür, sodass ich gegen den Schrank donnerte. Sie hielt mir ein Messer an die Kehle und zog mich Richtung Keller. Ängstlich schaute ich sie an, während sie mich ankettete und mich bedrohlich ansah.

"So können wir immer zusammenbleiben"

Zitternd stotterte ich, dass sie mich losmachen sollte, doch sie wurde sauer und schlug mich. Ich spuckte Blut und traf ihr weißes Kleid.

"Du willst mich verlassen??? Na gut... ich lass dich gehn."

Erleichtert atmete ich auf. Doch sie redete weiter:

"Aber nur wenn dus schaffst, von hier zu fliehen. 3 Minuten geb' ich dir vorsprung. Na los verschwinde!"

Sie band mich los und ich rannte los. Die Treppe hoch. Weit weg von hier. Doch oben angekommen merkte ich, wie die Tür sich nicht öffnen ließ.

"Ha! Dachtest wohl es sei so einfach. 2:30 minuten noch."

Mist! Ich trat die Tür ein und rannte hoch. Doch das komische daran war, dass ich den Ausgang nicht fand. Verzweifelt suchte ich weiter. Ein Kichern war zu hören.

"Ich kooooomme!"

Als ich dies hörte, rannte ich weiter. Plötzlich fiel das Licht aus. Meine Chance! Doch auf einmal hörte ich ihre Schritte. Deshalb sprang ich unter den Tisch und legte mich flach auf den Boden. Eine gute Idee, denn 5 Sekunden danach schlug sie eine Axt in den Tisch. Ich hielt die Luft an. Doch Melissa ging weiter. Kurz lag ich da und wartete, bis ihre Schritte verstummten. Ich krabbelte ins Wohnzimmer. Sie stand dort, doch sie sah mich zum Glück nicht in der Dunkelheit. Also versteckte ich mich wieder hinterm Sofa. Sie schien den Raum zu verlassen. Deshalb krabbelte ich in den Flur. Doch dann nahm ich undeutlich die Umrisse eines Körpers vor mir wahr.

"Hab dich Leo... Game OVER!"

Sie erhob ihr Messer.


Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft, ich sei lebendig hier raus gekommen?

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki