FANDOM


Alice, the insane. Bearbeiten

Hallo, ich bin Alice. Als ich noch Klein war starben meine Eltern bei einem Autounfall. Nach ein paar Jahren im Heim adoptierte mich eine nette Familie. Zumindest dachten das alle. 2 tolle Jahre bei meiner neuen Familie vergingen, ich war erst 7 Jahre alt als ES passierte. Ich hatte an diesem Tag nicht so lange Unterricht da der Lehrer krank war den wir in den letzten beiden Stunden gehabt hätten. Meine Mutter war noch in der Arbeit und mein älterer Bruder war noch in der Schule. Ich begrüßte meinen Vater, als ich bemerkte dass er mich pervers angrinste und näher gekommen war, war es schon zu spät um wegzulaufen. Er packte meinen Rucksack riss ihn mir runter und schleuderte ihn in eine Ecke, dann zog er mich an meinen Haaren ins Wohnzimmer und entledigte sich meiner Kleidung. Ich wehrte mich und versuchte auch zu fliehen aber Papa stellte mir ein Bein, sodass ich hart am Boden aufkrachte. Ich bemerkte, dass mir mein warmes Blut aus der Nase floss aber mein Vater kümmerte sich nicht darum. Als ich zu ihm hochguckte hatte er schon seine Hose ausgezogen und.. naja den Rest könnt ihr euch sicher denken. Als ich dann älter war, wurde es nicht besser Vergewaltigung, Folterung und Drogen. Als ich war 13 mischten meine Mutter und mein großer Bruder mit. In der Schule ging es mir auch nicht wirklich gut. Ich hatte damals noch pinke Haare und wurde deshalb sehr oft gemobbt und verprügelt. Als ich 17 wurde konnte ich nicht mehr. Irgendetwas in meinem Inneren kam zum Vorschein, mein anderes ich "Insane Alice"! Meine Haare verwandelten sich von pink in weiß mit blutroten Strähnen. Ich zog meinen lila Kapuzenpullover mit den Katzenohren an dazu einen schwarzen Rock mit weißen Totenköpfen und schwarz/rote Karo Chucks die mir bis zu den Knöcheln gehen.

Eines Nachts als alle schliefen schlich ich in die Küche und holte mir ein Messer aus der Bestecklade. Ich öffnete leise die Türe zu dem Schlafzimmer meiner Eltern. Ich musste ein bisschen grinsen weil ich wusste, dass es jetzt endlich vorbei sein würde. Ich schaltete das Licht an und flüsterte: „Come to Wonderland! ♥...”
819d9f61-4fbb-471c-9045-80c37271cd83

Alice the insane (von ExodusINCkuku)

Mein erstes Opfer sollte mein Vater sein der mir so viele schreckliche Jahre beschert hatte, als ich das erste Mal in seinen Bauch stach spritzte mir sein warmes Blut ins Gesicht es prickelte auf meiner Haut. Dieses Gefühl.. es war so befreiend, so Atemraubend. Er schrie auf, nicht fähig sich zu bewegen Als nächstes schnitt ich seine Pulsadern an den Handgelenken durch. Ich bohrte meine Finger langsam in seine Augen, meine Mutter hatte sich inzwischen im Wandschrank zusammengekauert was ihr aber nicht viel helfen sollte, ich ließ Papa blutend und schreiend im Bett liegen. Ich ging langsam auf den Wandschrank zu und lächelte. Ich hörte meine Mama atmen. Man merkte dass sie große Angst hatte. Als ich die Tür öffnete stotterte sie nur dass sie mich doch lieb haben würde und Papa sie dazu gezwungen hätte. Ich packte sie an den Armen und schliff sie zum Bett wo ich sie fesselte. Ich schlug ihr ins Gesicht und lachte über ihr wimmern.


Endlich bekamen sie das was sie verdienten...ENDLICH! HAHAHAHA - Mir kam plötzlich der Gedanke das ich es beenden sollte da die Nachbarn bestimmt den Lärm gehört hatten also brachte ich es schnell zu Ende. Natürlich nicht ohne sie vorher noch ein bisschen zu quälen. Ich packte ihre Zunge und schnitt sie langsam ab.. Ihr Blut begann aus ihrem Mund herauszuquellen, dann Schnitt ich ihr in die Arme so tief das auch sie früher oder später verbluten musste.. Ich ließ sie eine Zeit so sitzen, unfähig zu sprechen und voller Angst. Es war ein tolles Gefühl sie leiden zu sehen.. Bis.. bis sie dann starb. Nachdem ich die leblosen Körper meiner sogenannten "Eltern" überglücklich betrachtet hatte, entschloss ich mich dafür meinen Bruder schnell zu töten. Die Nachbarn mussten die Polizei gerufen haben, denn gerade als ich meinen Bruder aufschlitzte um von seinem Herzen kosten zu können hörte ich die Sirenen der Wagen immer näher kommen. Kurz bevor ich aus dem Haus lief packte ich mein Messer in die Tasche und wusch mein Gesicht. Als ich draußen war lief ich aus Versehen einem Polizisten in den Arm. Er fragte mich was ich hier so spät noch alleine zu suchen hatte, als ich ihm antwortete das ich bei einer Freundin am anderen Ende der Stadt war, den Bus verpasst hatte der nur alle 3 Stunden kam und schnell nach Hause müsse ließ er mich laufen. Dann lief ich ein Stück weiter, drehte mich nach einer Weile um und rief dass sie es alle verdient hätten. Es stimmt.. Sie hatten es verdient. Danach lief ich immer weiter bis ich mich in einem dunklen Wald befand ich schaute mich um, um sicher zu gehen das ich dort alleine war. Dann kam die Angst.. Was wenn sie mich finden würden? Ich will nicht das sie mich finden.. „Hey, du!”, hörte ich auf einmal eine Stimme sagen. „J..ja?”, fragte ich und drehte mich um. Da sah ich sie.. Jane The Killer!! Mir schoss durch den Kopf das das bestimmt nur ein übler Scherz sei oder mir mein Gehirn das jetzt nur vorspielen würde. Sie fragte mich ob ich nicht mit ihr mitkommen wolle. Ich schaute sie nur an und nickte langsam. Alles wurde schwarz um mich herum.. Als ich wieder aufgewachte war ich hier. In der Welt der Creepypastas. Ja es gibt sie wirklich, inzwischen hab ich mich hier eingelebt und hab auch schon viele Freunde gefunden. Zum Beispiel Jane. Ich weiß, dass sie viele nicht mögen. Aber wenn man sie erst einmal besser kennt ist sie sehr nett und eine verdammt gute Freundin. Hier werden uns von Slenderman Aufgaben zugeteilt. Meine Aufgaben sind es zum Beispiel Vergewaltiger oder Menschen zu töten die es verdient haben. Wir bekommen besondere Fähigkeiten, meine Opfer werden durch Alpträume geplagt die verdammt realistisch sind naja wenn sie aufwachen sind sie das auch. Ich locke sie ins Wunderland aus dem es kein Entkommen gibt. Dort Foltere ich sie so lange bis sie mich anflehen sie umzubringen. Das letzte was sie zu hören bekommen ist „Come to Wonderland!” dann töte ich sie mit meinem Messer. Hahahahaha. Tja als ob ich auf sie hören würde. Sie umzubringen ist noch das Harmloseste was ich ihnen antun kann und werde. Denn jeder der so schmutzig und eklig ist wie diese Kreaturen haben es nicht anders verdient als in meinem herrlichen Wunderland den Verstand zu verlieren.

Also nehmt euch in Acht. Ich werde euch alle holen ihr widerlichen Maden..

Come to Wonderland! ♠♣♥♦

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki