FANDOM


Kennt ihr AvP 3?

Nicht?

Das ist die Kurzform für Aliens vs Predator 3, ein Pc-Spiel von 2010, das auf der AvP Reihe basiert.

Naja, jedenfalls wollte ich dieses Spiel haben, seit ich das erste LP sah. Nach drei Jahren Suche und Verfluchung des Internets, fand ich endlich eine wirklich spielbare, kostenlose Vollversion, die ich mir mit vielen Tricks beschaffen konnte.

Schnell zog ich die Jalousie herunter, da ich schon wusste, dass AvP 3 nicht grade das Spiel mit der höchsten Helligkeit war.

Ich öffnete das Programm. Und, sehr zu meiner Freude, erschien auch die flackernde Schrift, dahinter, schimmerig zu sehen, Faacehugger auf Seziertischen. Es klappte! Ich klickte auf Kampagne.

Marine

Alien

Predator

Natürlich Alien. Marine ist auch gut, aber der kann warten.

Ich klickte Alien an und wählte als Schwierigkeitsgrad normal.

Es erschien das Intro. Alles verlief reibungslos, wie ich es schon in dutzenden LPs auf YouTube gesehen hatte. Dann wurde ich in die Steuerung eingeleitet. Auch hier enttäuschte das Spiel mich nicht. Es funktionierte. Die ersten Menschen, die als "Trainingsobjekte" in die Schleusenkammer eingeführt wurden, in der ich mich auch befand, tötete ich mit gerissener Brutalität.

Die Story setzte sich planmäig fort, ich entkam aus dem Trainingsraum, befreite meine gefangen Alienkameraden, gemeinsam infiltrierten wir die Station und töteten die wachenden Soldaten. Ein neuer Auftrag von meiner Königin erschien.

Schalten Sie die Luftabwehrgeschütze aus

Luftabwehrgeschütze? Flaks? Die gab es in dem Spiel doch gar nicht. Merkwürdig. Ich wollte das Spiel minimieren und den eigentlichen Storyverlauf auf YouTube sehen, jedoch ließ sich das Programm nicht minimieren. Mist. Gut, dann eben nicht. Ich bewegte mein Alien dorthin, wo der Missionspfeil hinzeigte. Flakgeschütze, die gab es doch gar nicht in AvP! Aber der Pfeil schien wirklich zu einem konkreten Ziel zu weisen. Einen einzelnen Soldaten enthauptete ich mit einem kurzen, gezielten Schlag, Blut bedeckte den Boden. Das Spiel ist aber anscheinend nicht verbuggt, dachte ich. Auf einige Tastenbefehle hin sprang mein Alien an die Decke und lief von dort weiter. Dann erreichte ich eine Plattform im Freien, außerhalb der Basis. Tatsächlich standen dort zwei riesige Flakgeschütze, mit je zwei gewaltigen Rohren, beide hoch in den Himmel gerichtet. Beide wurden von einem Marine bewacht. Ich gab meinem Alien den Befehl zu fauchen und lockte so den Soldaten zu mir. Ein Stoß in die Brust, ein Schlag in die Seite und zum Abschluss ein Biss in den Schädel schalteten ihn aus. Wieder blinkte mein Missionsziel. Schalten Sie die Luftabwehrgeschütze aus. Vorsichtig näherte ich mich und sprang dann aber wieder in den Schatten zurück. Wie sollte man die beiden Flaks ausschalten können, ohne zerschossen zu werden!? Dann fiel mein Blick auf eine Gasflasche, die neben einem der Geschütze stand. Ein schneller Stoß aus der Distanz mit meinem Schwanz und die Flasche explodierte. Beide Geschütze detonierten mit.

Mission erfüllt blinkte am Bildschirmrand auf. Dann erschien eine neue Mission.

AVP
Dringen Sie zum Hangar vor

Bitte was!? Das kam in der richtigen Story doch gar nicht vor! Aber was sollte es... Ich lenkte mein Alien zurück in die Basis und lief in die von Pfeil angewiesene Richtung. Einen Zivilisten, dem ich begegnete, infizierte ich mit einem Facehugger.

Dann erreichte ich den Hangar. Ohne weitere Gegner diesmal. Sehr aufregend ist das bislang ja nicht gerade, dachte ich. Ein neuer Befehl meiner Königin folgte:

Finden Sie das Raumschiff, das den einprogrammierten Kurs zur Erde hat

Zur Erde!? Verdammt, was soll ich denn da? Ich dachte, man soll hier das Überleben der Aliens sichern! Aber gut, aber gut... Ich betrat das erste Raumschiff. Den Piloten schaltete ich schnell durch einen Kopfbiss aus. Die auf dem Navicomputer zu sehende Route wies irgendwohin in die Milchstraße, aber weg von der Erde. Falsches Raumschiff. Ich betrat das nächste Raumschiff, einen kleinen Raumkreuzer. Drinnen empfing mich ein bereiter Marine, der meinem Alien mit einer kurzen, gezielten Salve aus seinem Pulsgewehr den Garaus machte. Mist!

Einige Sekunden später startete ich wieder im Hangar mit dem selben Befehl wie vorher.

Finden Sie das Raumschiff, das den einprogrammierten Kurs zur Erde hat

Echt ein Wunde, dass das Spiel mich überhaupt noch wieder reinlässt, nachdem es so von der eigentlichen Story abweicht, dachte ich genervt. Immerhin wusste ich jetzt, dass die ersten beiden Raumschiffe ein Reinfall waren. Ich probierte das dritte abgestellte Raumschiff, einen großen Transporter. Niemand war drinnen. Der Navicomputer hatte einen vorgestellten Kurs zur Erde! Im selben Moment wurde die aktuelle Mission als erfüllt abgeschrieben. Ein neuer Befehl folgte

Halten Sie den Weg für ihre Schwestern frei

Wieso das denn? Inzwischen hatte ich mich jedoch an Befehle gewöhnt, die sich nicht an die eigentliche Story hielten. Eine Sirene heulte auf, Marines stürmten in den Hanger und nahmen andere Aliens unter Beschuss, die aus Lüftungsschächten krochen. Meine Schwestern. Schnell schaltete ich zwei Marines aus, ein dritter tötete mich jedoch fast. Ich verkroch mich hinter einem Container, bis ich mich regeneriert hatte. Dann stürzte ich mich wieder in den Kampf. Als die letzten Marines ohne Kopf zusammenbrachen, wurde auch diese Mission als erfüllt bewertet.

Gehen Sie in das entsprechende Raumschiff und fliegen sie zur Erde

Okeeey.... Zögernd folgte ich dem Befehl. Ein Kurzfilm startete. Das Raumschiff startete und flog Richtung Erde. Es folgte - Schwärze. Es gab nichts mehr. Keinen Ton, kein Bild, nichts. Komm, komm, jetzt mach!, feuerte ich meinen Pc an. Dann, mit einem lauten Kreischen aus den Lautsprechern und einem grellen Leuchten des Spiels, ging es wieder an. Ich fiel vor Schreck fast vom Stuhl.

Ich sah, aus der typischen Ego-Sicht des Aliens, wie wir in die Erdatmosphäre eintraten. Dann, nach realistischem Ruckeln, durchbrachen wir die Wolkendecke und schlugen hart in einem Waldgebiet auf. Ich sah, wie alle Aliens umherflogen und dann zu Boden krachten. Die Sicht wechselte von weiß zu grau, zu schwarz. Dann wurde mein Alien aber wieder wach. Ein neuer Auftrag erschien.

Dringen Sie' ins Dorf ein

Was für ein Dorf? Na gut, machen wirs, murmelte ich. Ich lenkte mein Alien durch Unterholz und Gebüsch.  Dann erschienen tatsächlich in der Ferne die Umrisse eines kleinen Städtchens.

Dringen Sie ins Dorf ein blinkte auf, als wolle mich AvP 3 daran erinnern, dass ich einen Auftrag zu erledigen hatte. Ach Schnauze, ich spiele, nicht du, fluchte ich auf das Spiel, lief weiter. Der Auftrag wurde als erledigt ad Acta gelegt.

Töten sie Jeden im Dorf lautete der neue Auftrag. Langsam wurde mir doch mulmig zumute. Und dann lief es mir eiskalt den Rücken hinunter. Ich erkannte den Marktplatz, den hohen Kirchturm, den in der Ferne stehenden Handyturm und das hässliche, klotzförmige Einkaufszentrum: Das Dorf, wie es im Spiel hieß, war meine Heimatstadt! Ich begann zu zittern. Schweiß trat mir aus allen Poren. Warum soll ich meine Heimatstadt auslöschen? Mir stiegen fast die Tränen in die Augen. Ich ließ die Maus los und ließ mich nach hinten in meinen Schreibtischstuhl fallen. Warum? Dann erschrak ich erneut. Mein Alien bewegte sich! Ich sah entgeistert auf die Tastatur. Aber niemand hatte einen Befehl eingegeben. Fast panisch starrte ich auf den Bildschirm. Mein Alien sprang an eine Hauswand und zerfetzte einem Zivilisten mit einem Schlag den Schädel. Nein..., flüsterte ich. Ich drückte Alt F4, um das Spiel zu schließen. Nichts geschah. Ich drückte erneut, aber es geschah immer noch nichts. Dann hielt meine Alien an.

Ich atmete auf. Hatte ich mir vielleicht doch nur alles eingebildet? Die Sicht meines Aliens wurde nach hinten gelenkt. Ich musste mir die Hände vor den Mund halten, um nicht loszuschreien. Dutzende Aliens folgten meinem in die Stadt und töteten jeden, der ihnen in den Weg kam. Nun drangen sie auch in Häuser ein. Ich hämmerte auf Alt F4, danach auf Steuerung Alt Entfernen, um den Taskmanager zu öffnen. Dieser erschien auch, jedoch wurde AvP nicht als laufendens Programm angezeigt! Stattdessen konnte ich neben dem Taskmanager sehen, wie die Aliens in meiner Stadt ein Blutbad anrichteten. Kurzerhand stieß ich meinen PC vom Tisch und zerschmetterte ihn mit dutzenden Schlägen und Tritten. Glas splitterte. Aber nicht das vom PC!

Mein Fenster war geborsten - unter dem Schlag eines Aliens. Ich traute meinen Augen nicht. Das Alien, groß, stark, Hände mit gewaltigen Klauen und dem typischen zweiten Gebiss aus den Filmen stand vor mir und fauchte mich an. Ich stürzte aus dem Zimmer. Das Alien folgte mir! Ein Schlag von ihm beförderte mich die Treppe runter. Ich keuchte und schaffte es nach draußen. Jedoch stand vor mir auf der Straße ein weiteres Alien. Ich sah noch, wie dutzende Aliens in der Stadt ein Massaker anrichteten, exakt wie im Spiel. Dann schlug mir das Alien knapp neben den Kopf in die Schulter, ich spürte einen stechenden Schmerz und wurde ohnmächtig.

Ich wachte gefühlte Wochen später auf. Meine Schulter schmerzte. Ich sah hin und erschrak, als ich sah, dass mir diese praktisch fehlte. Ich lag in einer gewaltigen Blutlache, die sich über Straßen zu erstrecken schien. Jedoch lagen auch alle Aliens tot herum. Was war passiert?

Dann hörte ich Schritte. Ein kräftiger Arm hob mich hoch! Ich sah in die Maske eines Predators! Mir fiel ein: die Predators sind Jäger. Sie folgen den Aliens und jagen sie. Die Predators waren auf die Erde gefolgt!  Ich hatte eine doppelte Invasion angezettelt. Das war mein letzter Gedanke, bevor mir der Predator als Trophäe den Kopf samt Wirbelsäule entnahm.


ZillaFan89 (Diskussion) 10:33, 21. Jun. 2014 (UTC)



Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki