FANDOM


Tief im schwarzen Schimmer,

wird es langsam immer schlimmer.

Mein einst starkes Herz,

kommt nicht an Schmerz.


Stumm spreche ich mein Gebet,

denn ich jede Nacht flehe.

Das das Höllenfeuer vergehe,

und Freude mich belebt.


„Gott, warum hast du mich verlassen?

Wie kann man mich auf Lebzeiten hassen?“

Nasse Tränen auf kaltem Boden,

weiß die Welt wird mich nie verschonen.


Dann eine Stimme sprach,

warm und voller Liebe.

Sodann ich nicht spürte, die Seelenhiebe,

mit einem Mal er mir versprach:


„All dein Leid und dein Kummer spüre ich nun,

so werde ich dir Gutes tun.“

Dann er verschwand für immer,

doch selbst wird es schlimmer.


Was kann ich tun?

Was wird mich heilen?

Lang, will ich nicht mehr verweilen,

bis mein Geiste wird ruh’n.


Mit all meinem Mut und letzter Kraft,

habe ich mir selbst ein Ende geschafft.

Das Messer spielend leicht in meinen Händen,

werd ich mein Werk nun vollenden.


Warm, mein Lebenssaft trat heraus,

ich nun verließ mein Chaos.

Grelles Licht hätt‘ ich erwartet,

doch heißes Feuer meine Haut verbrannt‘.


Mein Leben jetzt in der Hölle startet,

und der Teufel lächelte süffisant...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki