Fandom

Deutsches Creepypasta Wiki

Kommentare41

Wie mann eine gute CP schreiben könnte. (Kein Zwang, nur Tipps ;) )

Hallo, werte CP-Gemeinde.

Da seit einiger Zeit ich mehrere schlechte CP's lesen musste und offenbar die Tippseiten, die damals der gute Kendjio erstellt hat, wohl zu oft überlesen werden, hab ich beschlossen mal direkt ein Blog zu diesem Thema zu erstellen. Ich will mit diesen Blog persönlich Hilfestellung für CP-Autoren Anfänger geben, und zwar mit den Erfahrungen die ich bisher in der CP-Community gesammelt hab. Natürlich funktionieren die Methoden, die ich so anwende, nicht bei jeden gleich gut. Aber ich hoffe trotzdem, dass es einigen Schreibern (die das Verfassen von Geschichten wirklich am Herzen liegt) hilft mal beim CP-Schreiben zu Höchstleistungen zu kommen soz. ^^

[Das heißt: Es ist lediglich meine persönliche Sichtweise und soll auch nichts vorschreiben... ich will nur versuchen zu helfen.]


Also...


___________________________________________________________________________________

Kategorie 1) Die Idee


Dieser Bereich scheint bei vielen Anfängern (nicht bei allen) das größte Problem zu sein, finde ich. Wenn es nicht schon wieder eine Jeff-CP Nr. 278145737337731953713918319357 usw. ist, dann ist es meist ein "Oh hilfe! Das Spiel ist verflucht!"-CP oder eine ominöse verlorene Folge CP (ebenso ausgelutscht)... oder noch besser... es hat bereits einen ganz innovaten Titel: Blabla. exe, usw.

Leute... ernsthaft. Sich an bereits bekannten Dingen zu orientieren und es nur in bestimmten Bereichen neuzuschreiben, bringt euch als Anfänger-Autor kaum weiter!

Zugegeben, als ich jünger war und nicht im CP-Wiki hab ich solch einen ähnlichen Schrott geschrieben. Ich hab dutzende bekannte Filme und Spiele zusammengeklebt und daraus eine "neue Geschichte" gebastelt... die aber in Wirklichkeit nichts anderes waren als eine sehr schlechte Kopie des Originals und gehören deshalb eher in das Reich der "Übungsgeschichten", die man nachher kein Schwein auf der gesammten Welt zeigen will.

Produziert stattdessen eure eigene Ideen Leute!


"Aber wie produziert man eigene Ideen, Frau NothingM? Das ist doch vooolll schwer und macht kein Spaß :( " - unerfahrener CP-Autor, der vielleicht ein kleines bisschen faul ist.

Etwas eigenes zu erschaffen macht sehr wohl Spaß. Eine eigene Story auszuarbeiten hat den Vorteil, dass du dich in sämtlichen Bereichen austoben kannst und du nicht an irgendwelchen bereits vorgegebenen Storyrahmen (Gemobbtes Kind wird böse und wird ein "the Killer".) halten musst. 


Wie arbeitet man also eine Geschichte aus?


1 Schritt: Thema? (Von was soll die Geschichte handeln?)

Wenn du Monster magst z.B. wärst du mit einer Kreaturen-CP am besten aufgehoben. Sie sind aus meiner Sicht die einfachste Art von Geschichten und bieten trotzdem mit viel Phantasie eine ungeheure Vielfalt. Wenn du dich aber z.B. für eine Theorie-CP entscheidest, würde ich dir raten es sehr gut und detailiert auszuarbeiten, damit sie für den Leser schlüssig und somit eindruckvoll ist. Fiktive SCP's sind auch für Anfänger zu empfehlen, da sie durch ihre vorgelegten Mustern (Objektnummer, Klasse, Aufbewahrungsmaßnahmen, Beschreibung) eine gewisse Orientierung geben, ohne aber in der Kreativität einzuschränken.

Kehren wir aber mal erst zu Kreaturen-CP zurück.

Hast du dich dafür entschieden, kommen wir zu....


2 Schritt: Hauptcharakter (In diesem Fall die Kreatur.)

Du willst was über eine Kreatur schreiben. Nun beschäftige dich mit folgenden Fragen:

Wie sieht es aus?

Welche Fähigkeiten hat es?

Was für besondere Merkmale hat es?

Wie heißt das Viech?

Wie ist der Charakter?

Usw.

Bei diesen Schritt gilt es einen wirklich eigenen Charakter zu erschaffen. Komplett individuell und eigen. Du musst in diesen Schritt dafür, dass deine Schöpfung etwas besonders, interessantes an sich hat... etwas was den Lesern faszinieren kann... ihn vielleicht sogar sympathisch macht.

[Mir persönlich hat es geholfen meine eigene Kreaturen zu malen/zeichnen, um somit eine genauere Vorstellung zu bekommen.^^]

Ist dann dein Charakter (Kreatur) komplett, folgt...


3 Schritt: Das "Drum herum"

Du hast ein Thema... und nun eine komplexe, vollkommen eigene Kreatur... jetzt fehlt nur noch die Handlung selbst. Ab da schaust du dir deine Kreatur erneut an und überlegst: Was genau könnte ich über mein Viech schreiben?

Dazu gibt es viele Möglichkeiten:

- Hintergrundstory (Von wo kommt unser Viech her? Wie ist es entstanden?) 

- Wo lebt es zuzeit? (Berg, Wald, Stadt...)

- Soll die Geschichte tatsächlich komplett aus der Sicht der Kreatur erzählt werden? Oder soll lieber ein anderer Charakter (Kind, "Opfer, das zerfleischt wird", Jäger, anderes Monster...) die Geschichte erzählen und eine ebenfalls wichtige Rolle spielen?

- Gegenspieler? (Hat die Kreatur Feinde?)

- Wer soll sterben?

- Gibt es Überraschungen? Wenn ja, welche sind es? (Traum, Geisteskrankheit, andere Dimension, Drogenrausch...)

usw... usw...usw.


Ich denke hier merkt man, dass ab Schritt 3 die Story anfängt komplex zu werden. Es wird zu einen "Spinnennetz", die immer dichter wird je mehr Details man hinzufügt. Und so sind auch die meisten meiner CP's entstanden: Eine einzige simple Idee tauchte auf... spinnte sich immer weiter... wurde größer und komplexer... bis es schließlich zu einer ganzen Story wurde. 

Bei langen CP's würde ich persönlich empfehlen schon Stichpunkte zu schreiben, um nachher den Überblick nicht zu verlieren. Bei kürzeren CP's oder Gedicht-CP's ist es natürlich nicht nötig.


________________________________________________________________________________


Kategorie 2) Rechtschreibung und Grammatik


Natürlich bin ich selber nicht perfekt und mache besonders in der Grammatik oft Fehler. Aber ich muss sagen, dass selbst die beste, tollste und am genialsten ausgeklügelste Idee nichts bringt, wenn der Leser bei Anblick eurer Geschichten Augenkrebs bekommt und selbst ein Ägyptologe euer Geschreibsel nicht enziffern kann. In einer Community, in der das Schreiben sehr viel Wert gelegt wird, ist ein lesbarer Text das A und O.

Der erste und beste Tipp, um bessere Texte zu schreiben ist Üben.

Üben, üben und nochmal üben...

Mehr geht eigentlich nicht... es ist vielleicht wirklich anstrengend und macht tatsächlich kein Spaß, aber... da müsst ihr wohl oder übel durch.

Was damals mir sehr geholfen hat war es kurze Sätze zu schreiben.


.


.


.


.

(So lang waren meine Sätze früher und ich hab sogar zu jeden Punkt nen Absatz gemacht.)

Ich kann es mir auch nicht ganz erklären... anscheinend hat das Schreiben von kurzen Sätzen bei mir die Gefahr verringert komplett bei der Formulierung zu verkacken, wo ich mich dann nach und nach längeren Sätzen annähren konnte. (Wahrscheinlich klappt es nicht bei jeden... aber ein Versuch schadet nicht ^^')



Noch ein Tipp: Nutzt auf jedenfall die Rechtschreibüberprüfung von Works, Word, OppenOffice und Co, Gott verdammt! -.- Ich mein... mindestens eines dieser Programme befindet sich in jeden stinknormalen PC... und mir kann keiner erzählen, dass es so schwer ist auf den "Überprüf-Knopf" eines Textdokumentes zu klicken. Dadurch könnt ihr schon ein Großteil der eingeschlichenen Rechtschreib- und Grammatikfehler ausmerzen. Wenn ihr dann das geschafft habt und die CP hochlädt, müsst ihr nur noch nach einen Korrekturleser suchen, der euch die letzten Fehler beseitigt und schon mal die erste Bewertung zu eurer CP abgibt. (Somit schlägt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe^^)



Es gibt noch eine Sache, die mich persönlich beschäftigt: Von Hören und Sagen hab ich mitgekriegt, dass es wohl anscheinend ein paar arme Irre gibt, die ihre CP's tatsächlich auf ihre Handys schreiben.

Meine persönliche Meinung: MACHT DAS BLOß NICHT!!!

1) Durch den scheiß kleinen Display ist die Gefahr sich zu vertippen extremst hoch. (Da können nur unleserliche CP's rauskommen.)

2) Man übersieht schnell welche Fehler man macht, weil das Display eben so klein ist.

3) Der Text ist dann nirgends eingespeichert,  falls diese CP aufgrund mieser Rechtschreibung (Oh Wunder.) gelöscht wird.

4) Total unbequem, weil man starr auf das Handy kucken muss, während man es gleichzeitig hält. 

Das ist vielleicht nur meine persönliche Meinung und es gibt tatsächlich Ausnahmen, die mit dem Handy sogar was brauchbares geschrieben haben... nur seh ich halt an das Schreiben mit der PC-Tastatur viel mehr Vorteile, vor allem weil man sich zwischenzeitlich Pausen nehmen kann. Mit Handy wäre ich gezwungen eine CP ganz schnell innerhalb eines Tages zu schreiben.

Und damit komm ich jetzt zu...



_________________________________________________________________________


Kategorie 3) Zeit


Bei manchen Anfänger Usern gewann ich schon Eindruck, dass sie das CP-Schreiben mit einen Marathonlauf verwechselt haben. 

Es ist fast schon ein Muster:

Schnell wird eine miese CP hingeklatscht...

Ebenso schnell landet die CP unter "Löschanträge" gestellt...

Und die Reaktion ist dann ganz ganz schnell... die nächste miese CP hinzurotzen -.-

Einmal durfte ich miterleben wie jemand drei schlechte CP innerhalb von nur wenigen Minuten (!!!) hochgeladen.

Ey, Leute... das ist kein Wettrennen! Hier geht nicht darum am schnellsten was zu schreiben, sondern einfach was gutes zu schreiben. Wer oder was bitte schön zwingt euch so sehr mit dem schreiben zu beeilen? Steht da jemand mit ne Knarre bei euch zu Hause? Hauen oder Fressen wir euch, wenn ihr nicht jeden Tag ne neue CP raushaut? Nein! Im CP-Wiki seid ihr niemals im Leben verpflichet fristgerecht wie bei Verlegern eure Schriftstücke abzugeben... ganz im Gegenteil, ihr könnt euch soviel Zeit lassen wie ihr nur wollt und braucht (RL, allgemeines Arbeitstempo, Schreibblockaden, Motivationslochs.). Das ist doch eigentlich super, toll und cool! :D Niemand hetzt euch! Niemand zwingt euch bei irgendetwas zu beeilen! Und die Leser warten gern auf gute Geschichten, glaubt mir ^^

Also... seid ganz entspannt... lasst es ruhig angehen.

Die Kreativität lässt sich nicht zwingen... habt einfach nur Spaß an schreiben! (Auch wenn euch Fehler unterlaufen, ist noch kein Meister von Himmel gefallen, solange ihr das Geschichtenschreiben liebt ^^)


_________________________________________________________________________________

So, das war dann von meiner Seite. Hoffentlich hilft es einigen Schreibern hier zumindest sich noch mehr ins Zeug zu legen. Falls mir noch mehr was einfällt, werde ich es nachträglich ergänzen.


Nun denn...

Ein frohes neues Jahr 2015, wünscht euer NothingM.^^

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki