FANDOM


Hey Leute, ich bin noch völlig zerstört vom Wochenende.
Verzeiht mir meinen verspäteten Eintrag. Der gestrige Tag existiert im Grunde gar nicht, weil ich einen schlimmen Kater hatte.
Die Party war grandios. Die üblichen Verdächtigen kamen zum Vorglühen zu uns. Es war urkomisch. Stimmst du mir zu Cifer? Die Skypeschaltung zur Party war keine schlechte Idee. Ich sag nur: „Dosenöffner“ ;)

Irgendwann sind wir dann weitergezogen. Das Wetter war fantastisch und wir haben unseren Stammplatz besucht, eine Lichtung im Wald, die eine Feuerstelle besitzt. Natürlich waren wir fürs Grillen ausgerüstet. So konnten wir noch einige Unentschlossene mobilisieren, die nach und nach eintrudelten. Als der Akku des guten Makita Baustellenradios dann leer war, zerfiel die Party in verschiedene Gruppierungen.
Auf der Wiese wurde Flunkieball gespielt, jemand hatte Pois mitgebracht, um die Mädchen zu beeindrucken und am Feuer gab es Gitarrenmusik und Literatur.
Ihr müsst wissen, dass ich zu WG- Zeiten einen Lesezirkel hatte, in dem wir, vergleichbar mit dem Poetry- Jam, eigene Geschichten vorgelesen haben. Einige Freunde von damals hatten sich, unabhängig voneinander, vorbereitet und wir saßen in der lauen Nachtluft und lasen uns im Schein des Feuers Geschichten vor, wie damals.
Mir ging richtig das Herz auf.
Natürlich habe ich auch ein Kapitel aus meiner Übersetzung zum Besten gegeben. Daraus entwickelte sich eine angeregte Diskussion über die Anfänge der Menschheit, die heute im Nebel des Vergessens liegt.
Das Feuer brannte herunter, wir suchten neues Feuerholz und kamen dabei spontan auf die Idee, im angrenzenden Fluss eine Runde zu schwimmen.
Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie das aussah.
Später wärmten wir uns am Feuer wieder auf, beobachteten Sterne und Glühwürmchen und leerten den mitgebrachten Alkohol.
Ich war wirklich betrunken, mein Mann musste mich, ein Stück des Weges, nach Hause tragen.
Nun, dies mag euch eine grobe Vorstellung von dem Abend geben, der kaum durch Worte beschreiben lässt.

Ich will aber nun zu den wichtigen Dingen kommen.
Zettel, dein Vorschlag war brilliant!
Ich hatte vor der Party bereits die Hälfte des Buches eingescannt und die Qualität ist wirklich verblüffend.
Heute früh habe ich den Rest erledigt.
Ich bin richtig erleichtert. Ich konnte ohne Schwierigkeiten den Wälzer, verpackt in einem braunen Umschlag, meiner Tante in den Briefkasten werfen, ohne, dass ich mich in irgendeiner Weise beeinträchtigt fühlte.
Vielen Dank für diesen Rat! Jetzt kann ich gefahrlos an der Übersetzung arbeiten.

Meine Katzen haben sich bereits wieder beruhigt.
Sie sind sehr anhänglich und verschmust, seit ich von meinem Botengang zurückgekommen bin.
Darüber hinaus habe ich meine Tante für morgen telefonisch auf einen Kaffee eingeladen, um mich mit ihr auszusprechen. Ich stimme euch zu, dass ich sie um Hilfe fragen sollte.
Einerseits komme ich sicher schneller voran, wenn ich etwas Anleitung habe und andererseits gebietet es der Anstand.

Ich halte euch weiter auf dem Laufenden.
LG Vanum

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki