FANDOM


In einem kleinen Dorf, in der nähe eines großen Waldes, lebte einst ein kleiner Junge namens Mike. Der kleine Junge hatte weder Freund noch Familie und die anderen Kinder grenzten ihn aus.

Mike war ruhig, Mike war einsam aber vor allem war Mike intelligent. Die Leute, aus dem kleinen Dorf, in der nähe des großen Waldes, mieden Mike. Sie hatten Angst vor ihm.

Alle, außer der fromme Handwerker Bill. Bill war zu jedem nett, auch zu Mike. Als eines Tages Mike zu dem kleinen Spielplatz, in dem kleinen Dorf, in der nähe des großen Waldes, kam wurden die Kinder auf ihn aufmerksam. Sie warfen mit Steinen, Ästen und mit ihrem Spielzeug, damit Mike wieder verschwindet. Sie hatten Erfolg! Der kleine Mike rannte zurück in den großen Wald, in der Nähe des kleinen Dorfes.


Es gelang ihm nicht, Kontakt zu anderen aufzunehmen. Es gelang ihm nicht, einen Freund zu finden.  Doch die Not mach erfinderisch! Wieso sollte man einen Freund suchen, wenn man sich auch einen Freund bauen kann? 


In der dunklen Nacht schlich sich der kleine Mike aus dem großen Wald und spazierte munter zum Schrottplatz. Die Hunde bellten nicht, als er das Tor öffnete. Und der Nachtwächter schaute weg, als Mike ein paar Metallteile wegschleppte und wieder in den Wald lief.


Es vergingen Tage und Nächte. Die Leute machten sich Gedanken, vielleicht hat er sich umgebracht? Vielleicht sammelt er Zutaten um uns zu verfluchen? Vielleicht ist er weggelaufen?


In der dunklen Nacht, schlich sich der kleine Mike aus dem großen Wald und klaute vom Hausmeister Bernard die Schaufel. Unentdeckt machte er sich auf zum Friedhof und grub ein paar Särge aus, aus denen er sich einige Leichenteile mitnahm.


Wieder vergingen Tage und Nächte. Die Leute hatten Angst. Sie waren nahezu panisch. Wer hat die Gräber ausgehoben und die Totenruhe gestört? War es der kleine Mike? Ohne Zweifel er war es! Die Leute sammelten ihre Fackeln und Mistgabeln und liefen in den großen Wald in der Nähe des kleinen Dorfes. Diesmal ist der kleine Mike zu weit gegangen. Alle waren dabei. Auch der fromme Handwerker Bill. Mit Jagdhunden suchten sie den Wald ab, bis sie zu einer kleinen Hütte, im großen Wald, geführt wurden. Nun waren alle ruhig. Dies musste das Haus, des kleinen Mike sein. Langsam kamen sie näher. Die Hunde bellten nicht. Es war Totenstille.


Bürgermeister Ferdinand klopfte ein paar mal an die Tür. Nach einiger Zeit öffnete der kleine Mike die Tür, er trat vor sein Haus und die Leute richteten ihre Gewehre auf ihn. Doch Mike war nicht alleine! Aus dem Schatten der Hütte trat klappernd und knirschend eine Maschine hervor. Ein Monster? Ein Dämon? Nein, ein Freund. Der kleine Mike baute sich einen Freund aus Knochen, Stahl und einem Herz aus Eisen. Das mechanische Klacken seines Herzens war laut und angsteinflößend.


Bill rannte panisch nach Hause. Auf seinem Rückweg hörte er die Schreie und Gewehrschüsse. Es ist nur ein Traum, nur ein Traum, dachte er sich... Panisch riss er seine Tür auf und rannte in sein Zimmer.  Er schloss sich in sein Schlafzimmer ein und versuchte zu schlafen.


Es war wirklich nur ein Traum, redete sich Bill ein, als er morgens bei der netten Bäckerfrau ein paar Brötchen kaufen wollte. Doch die Bäckerei war geschlossen. Und die Straßen waren leer und das an einem Donnerstag morgen. Es war ruhig in der kleinen Stadt, in der Nähe des großen Waldes. Nicht einmal die Vögel zwitscherten. 


Alles, was Bill hörte, war das mechanische Klacken eines Herzens aus Eisen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki