FANDOM


11

Brian

Brian Teil 2



'Die Gier nach Blut'


Seit Brians Verwandlung vor einigen Wochen ist die Liebe zwischen Ihm und Maja  unermesslich gewachsen, sie sind immer zusammen und Max ist ihm sehr verbunden wie ein Bruder den er niemals hatte. Sein Leben hat sich total verändert, er verbringt die Zeit nach der Schule nur noch mit Max und Maja in der Anstalt wie ihr Haus genannt wird hier im Ort. Brian hat seine Blutgier mit den Reserven der anderen gestillt.  Ihm fällt es schwer sich zu beherrschen immer wenn er in der Nähe eines Mitschülers oder seiner Eltern ist  verspürt er die Gier nach Blut, er kann sogar ihre Blutgruppe riechen und den Puls hören. Das erregt ihn so stark das sein Körper anfängt zu beben sein Gesicht beginnt sich zu verziehen, seine Haare auf den Armen stehen zu Berge, sein Puls rast, voller Adrenalin bekommt er Lust zu jagen. Die Angst überkommt ihn immer wieder, wie lange kann er sich noch in Zaun halten? Das Verlangen wird immer größer frisches Blut zu saugen, deswegen hält er sich auch nirgendwo mehr unnötig lange auf.  Am kommenden Wochenende ist die Abschlussparty in der Schule, die er eigentlich meiden wollte. Maja und Max wollen hin gehen und haben ihn überredet mit zu gehen. Als sie auf die Party ankamen waren bereits fast alle da, Brian  konnte seine Gier kaum unterdrücken. Maja tanzte mit ihm und schaut sich die anderen beim tanzen an. Plötzlich sagt sie „Das Pärchen da vorne währe doch perfekt“. Die drei feierten noch eine ganze Weile bis Max nach Hause wollte und sich verabschiedete. Maja und Brian blieben noch und tanzten weiter. Maja beobachtete das Pärchen immer noch, als die zwei dann gingen wollte Maja ihnen nach. Brian und Maja folgten dem Pärchen in den Schulpark wo sie wild miteinander rummachten. Maja gab ihm einen langen Kuss und sagte „Komm los geht’s.“

Sie lief auf den Typen zu sprach ich an und schleuderte ihn von dem Mädchen runter. Dieses schrie wie eine Furie , Brian half dem Mädchen auf und konnte das Blut in ihr riechen und den Puls hören sein Gesicht fing an sich zu verziehen, sie schrie: „Was zum Teufel geht hier vor“. Er konnte seine Gier nicht mehr unterdrücken und packte sie,  zog sie an sich schaute noch einmal nach Maja die sich im Blutrausch ind den jungen verbissen hatte . Mit jedem Zentimeter den er sich ihrem Hals näherte steigerte sich sein Verlangen nach ihrem Blut. Er konnte immer mehr ihr Blut riechen und ihr Puls wurde immer lauter. Mit einem kräftigen Biss stillte er seinen Durst, bis sie wie eine Milchtüte ausgeleert war. Maja kam auf ihn zu und lächelte ihn stolz  an, ihr Gesicht war blutverschmiert. Das Blut lief nauch noch an Brians Mundwinkeln runter als Maja ihn wild küsste. Dann gingen sie zur Anstalt. Max war noch wach und saß vorm Kamin sie unterhielten sich noch eine ganze Weile bis sie ins Bett gingen. Brian war bei seinen Eltern ausgezogen aus Angst er könnte sie irgendwann angreifen, außerdem sollten sie nicht rausbekommen das er ein Vampir ist. Der Vater von Maja und Max fand die Idee auch sehr gut da keiner von ihrer Existenz erfahren sollte.  Am Freitag den 25.09.2015 hatte Brian Geburtstag und sie gingen im Mondschein spazieren. Als die beiden sich küssten hörten sie einen Puls der immer näher kam und machten sich bereit ihr Opfer anzugreifen.

Es war Laura aus ihrer Klasse und sie ging mit ihrem Hund Gassi, der sofort zu knurren begann als er die beiden bemerkte, sie versuchte ihn zu beruhigen was ihr aber nicht gelang. Der Hund stand zähnefletschend vor ihnen, Hunde spürten das sie Vampire sind. Mit einem gezielten Schlag tötete Brian den Hund als er ihn angreifen wollte. Laura schrie: „Der wollte mich nur beschützen“ und begann zu weinen. Sie wollte Brian gerade Ohrfeigen da griff Maja sie von hinten an. Das Blut spritzte aus Lauras Hauptschlagader, Maja ließ sich das Blut in ihren Mund spritzen. Brian lachte und sagte: „Wie in Berlin beim Dosenstechen“. Und stillte ebenfalls seinen Durst an der Blutfontäne. Die Reue die er nach dem ersten Jagen verspürt hatte war verflogen im Gegenteil er hatte Spaß daran was er tat. Er fand das Gefühl der Macht, das hören wie das Puls seines Opfers vor Angst in den Adern pochte bevor er sich auf sie stürzte. Jeder von Ihnen hatte seine Vorlieben, Max bevorzugte eher das Blut von älteren. Maja bevorzugte Männer in ihrem Alter und Brian hatte lieber das Blut von Frauen. Am nächsten Tag besuchten uns Klaus und Hans, Klaus war der Exfreund von Maja, der sich auch gleich wieder an Maja ranmachte, die ihm aber zu verstehen gab das sie mit Brian zusammen ist.


Abends gingen sie zusammen in den Wald jagen an einer Lichtung waren welche am zelten, sechs Jugendliche sie tranken am Lagerfeuer und sangen Lieder. Das Schlagen der Herzen und der Geruch von ihrem Blut führte dazu das Klaus und Hans sofort angriffen. Brian hörte wie sich Klaus Zähne in ein Mädchen verbissen worauf er auch angriff. Jeder hatte sich ein Opfer ausgesucht, Hans brach einem Jungen die Beine damit dieser nicht fliehen konnte und er in Ruhe  sein Opfer aussaugen konnte. Als alle von ihrer Beute abließen lag der Junge mit schmerzverzehrten und ängstlichen Blick auf den Boden.  Sie mussten ihn töten sonst würde er sie verraten und ihr Vampirdasein auffliegen lassen. Alle standen im Kreis um den Jungen Klaus biss ihn in den Hals der Junge schreie vor Schmerzen sein Blut spritzte aus ihm raus seine Gesicht wurde bleicher und er verlor sein Bewusstsein. Klaus sagte: „Bitte Maja so wie du es gerne hast“. Maja bediente sich an dem Blutstrahl. Als sie fertig war leckte Klaus ihr das Blut vom Mund worauf Brian vor Eifersucht kochte und auf Klaus losging. Sie prügelten aufeinander ein bis die anderen dazwischen gingen.

Maja war stinksauer wegen Brians Eifersucht, worauf Brian alleine im Wald zurückblieb. Er setzte sich auf einen Baumstamm und genoss die Ruhe in dieser sternenklaren Nacht. Plötzlich bemerkte er das er nicht alleine ist er konnte einen Puls hören ein leises Weinen, ein Schluchzen. Er schaute sich im Wald um, hinter einem Baum kniete ein Mädchen und weinte er konnte ihre Angst an ihrem Herzschlag spüren. „ Wer oder was seid ihr“? fragte sie: „Was habt ihr mit meinen Freunden gemacht“? Brian bemerkte wie wunderschön dieses Mädchen war. Brian fragte wie sie heißt: „Ich bin Tina“ sagte sie. „Ich bin Brian komm ich helfe dir aufzustehen. „Wirst du mich töten“ fragte sie, „Nein“ :sagte Brian sie versprach keinem von dem Massaker was sie gesehen hatte zu erzählen. Brian umarmte sie wobei seine Gier nach Blut größer wurde als er ihren Puls spürte, sein Gesicht verzog sich schon. Nein dachte er und  schaffte es seine Gier zu unterdrücken. Er brachte Tina nach Hause sie lebte alleine nachdem ihre Schwester bei ihrer Abschlussfeier mit ihrem Freund von einem Rudel Wölfe getötet  wurde wie die Polizei vermutete. Die Nacht war er nicht nach Hause in die Anstalt zu den anderen gegangen um nachzudenken und seine Ruhe zu haben. Am nächsten Tag war Maja stinksauer: „Wo warst du“ schrie sie ihn an.  „Tut mir leid” : sagte sie und wollte ihn umarmen und küssen worauf er sie wegstieß und sagte: „Geh doch zu deinem Klaus“.  Brian war durcheinander: Würde Tina schweigen und noch wichtiger würde er sie wieder sehen? Hatte er alle Vampire in Gefahr gebracht weil er sie am Leben gelassen hatte ?

Als Klaus und Hans wieder weg waren, war Brians Verhältnis zu Maja wieder besser, trotzdem dachte er immer nur an Tina. Er wusste das es nicht gehen würde mit ihr zu Leben er ist ein Vampir und sie ein Mensch. Wie sollte er ohne den anderen Vampiren leben und vor alle wo? Wie soll es er Maja sagen sie würde Tina sofort töten.



Früher war er einsam und heute gefangen für alle Ewigkeit!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki