FANDOM


Was war das? Ich höre es genau. Aber ich bin doch alleine? Woher kommt dann dieser Atem? Ich halte die Luft an. Hier ist etwas. Ich weiß aber nicht was. Ein Mensch? Ein Tier? Oder...? Nein, das kann nicht sein. Er sitzt in einer Geschlossen 200km von hier entfernt. Moment. Sagten sie nicht in den Nachrichten, dass jemand ausgebrochen ist? Aber das kann doch nicht grade er sein. Es leben dort über 1000 Menschen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass von all diesen Leuten grade er der Flüchtling ist? Der Gedanke, dass er es sein könnte, ist eigentlich gar nicht mal so abwegig. Er hat geschworen, dass er wieder kommt. Dass er kommt, um mich zu holen. Der Atem kommt näher. Ich kneife die Augen zusammen. Auf einmal ist es still. Ich zähle langsam bis 10. Immer noch nichts. Vorsichtig öffne ich meine Augen und blicke genau in sein Gesicht. Und er sagt die gleichen Worte wie letztes Mal: „Wollen wir spielen?“ Und dann wurde alles schwarz.

Als sie aufwachte, fand sie sich auf einem Stuhl gefesselt und in einem weißen Kleid wieder. Der Horror begann von vorne, aber sie wusste, dass sie es dieses Mal nicht überleben würde.