FANDOM


Eines Tages war ich auf dem Weg zur Arbeit, als ich an einem kleinen Flohmarkt vorbeifuhr. Einer der Männer dort verkaufte alte Videospiele, da ich zufällig ein paar Euros in der Tasche hatte, dachte ich mir, dass ich mich ja mal umsehen könnte. Ich wurde sofort auf eine Kopie von „Call of Duty: World at War“ aufmerksam. Ich ging mit dem Spiel zum Verkäufer, doch er meinte, ich sollte es einfach mitnehmen, da der letzte Käufer sich bei ihm beschwert hat, das Spiel sei wohl beschädigt.

Nach der Arbeit, kam ich endlich dazu es zu Spielen. Ich legte es ins Laufwerk ein, doch dann passierte etwas Seltsames… Das Treyarch Intro und die Titel Melodie wurden einfach übersprungen, der Startbildschirm wurde direkt geöffnet. Statt dem normalen Hintergrundbild war nur ein blasses Bild von hingerichteten Soldaten zu sehen. Es gab in dieser Version keinen Multiplayer oder Zombie Modus, es gab nur die Einzelspieler Kampagne, die Optionen und die Möglichkeit des Speicherns und Ladens. Ich war überzeugt, wohl eine Vorveröffentlichung oder einen Prototyp des Spiels gekauft zu haben.

Wie dem auch sei, ich startete die Einzelspieler Kampagne, und es fing alles, wie gewohnt, mit der Peleliu Mission an. Alles lief ausgezeichnet, bis mir etwas Sonderbares auffiel. Das Spiel war brutaler als ich es in Erinnerung hatte, dunkler und einfach zu realistisch. Je weiter ich kam, desto brutaler wurde es, immer wenn ich auf jemanden schoss, murmelte und wimmerte er etwas Unverständliches. Wahrscheinlich auf Japanisch, aber ich konnte es nie genau raushören. Nach ein oder zwei Stunden, war ich fertig mit der Japanischen Mission und kam nach Stalingrad, doch danach, war noch ein Level, das ich noch nie zuvor gespielt hatte, mit dem Namen: Auschwitz. Ich empfand das als recht anstößig, jedoch spielte ich einfach weiter. Ich musste mit den Sowjets das KZ stürmen, Nervosität machte sich in mir breit, als die Hintergrundmelodie aufhörte zu spielen, stattdessen hörte man im Hintergrund Schreie, und leises Gejammer. Trotz all dem spielte ich weiter, vorbei an Bergen aus Leichen, auf dem Weg nach Buchenwald. Mir wurde es zu viel, ich beendete das Spiel und ging schlafen.

Am nächsten Morgen wachte ich auf, und da ich frei hatte, dachte ich mir, ich könnte es noch einmal versuchen. Ich zuckte zusammen als im Menü plötzlich ein lautes Schreien zu hören war. Ich lud das Spiel so schnell es ging, um es zu beenden…

Irgendwann stieß ich auf einen mysteriösen Raum, mit einem undefinierbaren Geräusch im Hintergrund, das immer lauter wurde. Plötzlich sah ich vor mir den toten Körper Dr. Mengeles. Er hing von der Decke, ich war überzeugt davon, dass er Suizid begangen hatte.

Neben seinem toten Körper, lag eine Notiz, doch ich konnte sie nicht entziffern. Mit einem lauten Quietschen fror das Spiel ein. Fast zu Tode erschrocken schloss ich das Spiel erneut.

Doch irgendwas faszinierte mich so sehr an diesem Spiel, das ich nicht aufhören konnte, also fing ich, stunden später, wieder an. Es war ein Fehler. Das Spiel wurde immer verstörender, explizierte Darstellung von Vergewaltigungen oder Morden waren keine Einzelfälle, im Krieg um Berlin. Es wurde mir einfach zu viel, also begab ich mich in die Optionen, in der es die Möglichkeit gab andere Missionen zu spielen, es waren Hunderte. Ich habe sie mir nicht alle angesehen, sie waren nach ihrem Datum sortiert, die Daten gingen vom 2. Weltkrieg, bis heute, in jeder Missionen waren schreckliche Ereignisse dargestellt, die in der Geschichte passiert sind. Das verstörende war jedoch, dass einige Missionen, an Daten spielten, die in der Zukunft liegen.

Ich zerstörte das Spiel sofort.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki