FANDOM


Ein Junge, um die 10 Jahre alt, war ziemlich gelangweilt. Er war oft gelangweilt, da er an fast nichts interessiert und somit leicht gelangweilt war.

Seine Mutter schimpfte mal wieder mit ihm und sagte ihm, er solle raus gehen. Und das tat er dann auch. Er lief durch das kleine Dorf und blieb beim schwarzen Brett stehen. An diesem war ein Flyer befestigt, auf welchem stand, dass in der Nähe des Waldes eine verlassene Villa stehe, in der es angeblich spukte.

Der Junge fand das interessant und dachte, er könnte seine Langeweile damit umbringen, diese Villa zu erkunden. Also lief er die Straße hinunter und zum Wald. Er sah die Villa und sprintete zu ihr. Sie war wirklich groß im Vergleich zu dem kleinen Jungen und war aus dunklem Holz gefertigt. Auf der ganzen Villa war eine dicke Staubschicht und das Holz war an manchen Stellen schon verrottet.

Der kleine Junge namens Thomas ging die kleine Treppe zur Villa hinauf und das Holz krächzte unter ihm. Thomas hatte nicht wirklich Angst, er war nur gelangweilt. Er fand das Ganze gar nicht gruselig. Er öffnete die Haustür und ging in das dunkle Haus hinein.

Die Tür krachte zurück in ihren Rahmen und er erschrak sich leicht. „Nun, das war unerwartet“, sagte er in die schwarze Dunkelheit hinein.

Aus dem Nichts heraus tauchte ein großes, breites und böses Grinsen auf zusammen mit zwei dreieckigen Augen. Zwei rote Pupillen leuchteten in den schwarz umrahmten Augen.

Du bist hier zum Spielen, sehe ich ...“, sagte eine Stimme. Sie klang, als würden zwei Stimmen gleichzeitig reden. Thomas nahm an, dass die Stimme zu dem schrecklichen Gesicht gehörte, welches vor ihm war. „Nun, nun, ist DAS nicht eine Überraschung?“, fragte die Stimme und kicherte. Das Gesicht verschwand und Thomas war wieder allein. „Dann geh mal weiter und erkunde.“, sagte die Stimme ohne Gesicht und das tat Thomas dann auch. Er ging den Flur weiter entlang und sah bald ein kleines Licht. Er lief zu diesem und sah, dass es eine angezündete Kerze war. Er nahm sie und lief wieder durch die Tür und betrat einen anderen Raum, und nicht den Flur, der vorher dort war.

Thomas zuckte nur mit den Schultern und fuhr fort, die dunkle Villa zu erkunden. Die Räume waren alle eingerichtet, aber überall waren Spinnweben und eine dicke Schicht Staub. Er war nun in einem Wohnzimmer mit einem Kamin. Es war eigentlich ganz schön. Thomas mochte die Villa irgendwie, doch es war hier wirklich langweilig. „Hey! Zeig mir mal einen Raum, der interessant ist!“, rief er und hoffte, dass das Gesicht ihn hören und ihm auch wirklich einen interessanten Raum zeigen würde.

Wenn du es wünschst“, sagte die Stimme und eine Tür tauchte neben dem Kamin auf. Thomas lief zu ihr und sah, dass sie leicht pink war. Er ignorierte es und öffnete die Tür. Er fand sich in dem Raum einer kleinen Kindes wieder, so wie es aussah. Er lief weiter hinein und sah sich etwas um. Der Raum wurde von vielen Kerzen erleuchtet, die auf dem Boden und auf Tischen waren. Auf dem Boden waren viele verschiedene Spielzeuge und Puppen verteilt. Es war auch ein Kinderbett im Raum. Nun ein wenig interessiert lief er zu dem Bettchen. Er schaute hinein und sprang zurück. In es war ein kleines Kind, aber es sah aus wie eine Leiche. Es war voller Blut und die Haut hatte schon angefangen zu verrotten. Er hörte wieder das Kichern der Stimme. „Du hast die kleine Prinzessin gefunden“, sagte die Stimme.

Thomas fing langsam an auszurasten. Er wollte doch nur seine Langeweile umbringen, nicht vielleicht sich selbst!

Ich will jetzt nach Hause! Das Ganze ist nicht mehr lustig!“, sagte er zu der Stimme. „Was, wenn... Ich das nicht will?“, fragte die Stimme und das fürchterliche Gesicht tauchte genau vor Thomas auf. Dieser sprang ein Stück nach hinten und schrie kurz erschrocken. Die Stimme kicherte und für Thomas war es das grausamste Geräusch der Welt. Er begann vor Angst zu zittern. Seine Langeweile war definitiv tot. „Du bist der Nächste ~“, sagte die Stimme und Thomas wurde von Dunkelheit umschlossen, woraufhin er das Bewusstsein verlor.

~

Thomas wurde nach diesem Vorfall nie mehr gesehen.

Eines Tages kam ein Teenager, um die 16 Jahre alt, zu der Villa mit seinem Kumpel. Sein Kumpel sollte an der Tür warten und als diese zukrachen wollte, hielt er sie auf. Der andere Teenager ging ein paar Schritte hinein und hörte ein Kichern, welches klang, als käme es von einem kleinen Jungen.

Es waren viele Türen in dem Flur und der Teenager sah einen Jungen von einer Tür zur anderen rennen. Er konnte sein dunkelgraues Haar mit kunterbunten Spitzen erkennen, mit einem spitzen, schwarzen Hut, der aussah wie eine Eiswaffel.

Er rannte sofort aus der Haustür hinaus, als er den Jungen sagen hörte: „Nun, nun, ist DAS nicht eine Überraschung?“. Er zog seinen Kumpel mit sich, als er rannte. Eben dieser schaute zurück in die Villa, um zu sehen, warum sie am rennen waren. Er sah einen kleinen Jungen, um die 10 Jahre alt, mit dunkelgrauen Haaren, die kunterbunte Spitzen hatten und einen schwarzen, spitzen Hut. Er trug seltsame Klamotten und er erinnerte ihn an einen Clown. Der Junge hatte auch einen großen Ball, dieser war hell- und dunkelgrau.


Niemand hat diese Villa wieder betreten und alle fürchteten sie ab dann.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki