FANDOM


Er ist wieder da ...

Ich zog die Gardinen zu und setzte mich wieder an meinen Arbeitsplatz. Ich fing mit dem Schreiben meines neuen Artikels an, indem es um einen Serienkiller ging, der es vor allem auf Frauen abgesehen hatte. Die Opfer wurden oft gequält, verstümmelt und mussten leiden, bevor sie sterben sollten.

Vielleicht waren die meisten Artikel, die unsere Redaktion schrieb auch einfach nur Quatsch oder sogar ein wenig gelogen... Doch verkaufte sich unsere Zeitung nun besser den je. Unser Chef war eben geldgierig und wenn er dafür Menschen anlügen musste, war es ihm egal. Doch sah ich, dass es in unserer Stadt immer mehr Vorsichtsmaßnahmen gab und die Polizeiwachen verschärft wurden. Vielleicht gab es ihn ja wirklich? Und das in unserer Stadt?

Nachdenklich runzelte ich die Stirn und fing wieder mit dem Arbeiten an.

Ich war so vertieft, dass ich das Klingeln meines Handys überhörte. Als ich dann einen Blick darauf warf, sah ich, dass mich schon drei mal eine unbekannte Nummer angerufen hatte. Genervt legte ich mein Handy auf die Seite und fing wieder mit dem Artikel an. Nach einiger Zeit war ich schon fast fertig mit dem Artikel, als ich schon wieder das Klingeln meines Handy hörte. Seufzend hob ich ab.

“Ja hallo?“, rief ich in den Hörer. Am Anfang hörte ich nur ein Rascheln und wollte schon fast auflegen. Als ich ein leises Wimmern vernahm. “Hören Sie auf mich zu belästigen!“, schrie ich schon fast ins Handy.

Etwas nervös legte ich mein Handy wieder beiseite und stand auf. Ich ging den Flur entlang zur Küche, stellte mich vor die Kaffeemaschine und bereitete mir einen heißen Durstlöscher zu. Müde setzte ich mich auf einen Drehstuhl vor der Koje und schaute auf mein Handy. Ich klickte auf eine der Communitys, der ich beigetreten bin und loggte mich im Chat ein. “Hallo allerseits“, begrüßte ich die Personen im Chat, als ich plötzlich eine Direktnachricht bekam. Gespannt öffnete ich das Nachrichtensymbol, das grün blinkte.

„Warum beendest du den Anruf immer?“ – Crazy_Boy_10

„Wie bitte? Welchen Anruf?“, schrieb ich verwirrt.

„Du dummes Miststück, ich habe dich schon 3 mal angerufen!“ – Crazy_Boy_10

„Entschuldigung, Sie müssen mich verwechseln.“, schrieb ich ängstlich in das Feld, dann klickte ich mich aus dem Chat und blockierte die Person.

Komisch. Drei mal angerufen? Ich startete das Telefonprotokoll. Stimmt. Drei verfehlte Anrufe. Ich fing an, Panik zu bekommen. Als ich wieder einen Anruf bekam, dieses Mal war aber der Name meiner Nachbarin eingeblendet.

Erleichtert hob ich ab „Ja? Hallo Frau Schnitzel?“

Ich hörte die ersten paar Sekunden ein Schreien.

„Frau Schnitzel? Alles in Ordnung?“, fragte ich besorgt.

Ich lief schon zu der Haustür um zu sehen was los war. Ich wollte sie gerade öffnen als ich wieder ein Geräusch vernahm.

„Und du bist die Nächste, du Miststück!“, schrie jemand barsch in den Hörer.

Ich ließ das Handy fallen, benommen versuchte ich mich zu sammeln. Nach einigen Minuten wagte ich es, mich wieder zu bewegen. Ich schlich zur Tür und schaute durch den Spion. Ich erschrak und schrie. Ein Mann mit einem grässlichen Grinsen stand vor meiner Tür und schaute ebenfalls durch den Spion. Nur seine Augen... sie sahen so gestört und gierig aus.

Falls ihr Crazy_Boy_10  begegnet oder in einem Chatportal seht, warnt jeden und ruft die Polizei …… und vor allem ihr Miststücke, verschwindet! Denn Crazyboy ist wieder da!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.