FANDOM


Ich hatte mich hingelegt und beruhigt lauschte ich der Stille der Nacht.

Das leise Rascheln der wehenden Blätter, nahm ich kaum war.

Es gab nichts Schöneres, als Abends erschöpft ins Bett hineinzufallen und mit einem Lächeln der Geborgenheit einzuschlafen.

Aber irgendwie fiel es mir doch etwas schwer....   

Ich schaute dann nach einer Weile aus dem Fenster und sah mir den Baum an, der hinten rechts in einer Ecke stand, und sich leise schüttelte, als wollte er tanzen.  Es war für diese Jahreszeit nicht so finster und ich hatte einen klaren Blick auf alles. Ich spürte wie die Müdigkeit über mich hereinkam, mich fesselte und mich dazu brachte die Augen zu schließen, doch auf einmal schreckte ich hoch: Hatten die Blätter nicht gerade die Form eines Gesichts angenommen?

Auf einmal war ich hellwach und das Schlagen meines Herzens erfüllte alles um mich herum. 

Es waren die grinsenden Gesichtszüge eines Wesens, das nicht menschlich sein konnte.... Mein Rücken wurde ganz kalt und Schweißperlen rann von ihm herunter. Die Grimasse starrte mich weiter an, und das Lächeln wurde immer bösartiger. Ich wollte nicht mehr hinsehen, dennoch schaute ich weiter gebannt in diese dämonischen Löcher, die wohl Augen darstellen sollten. Als der Wind mit seinen kühlen Fängen durch den Baum haschte,wurde das Schmunzeln breiter und ich weinte fast vor Angst.  

Ich bemerkte das in diesem "Monster" Baum, noch mehr Gesichter die aus Blättern gebildet worden sind, waren. Doch diese sahen nicht teuflisch aus, nein! Sie starrten ängstlich auf die Fratze dieser Kreatur. 

Mein Blick wechselte die Richtung zwischen der finsteren Grimasse und den angsterfüllten Gesichtern hin und her.  

Als ich auf einmal auch von draußen her Geräusche wahrnahm, war meine Panik vollendet und ich rannte weinend in das Schlafzimmer meiner Mutter.  

Unfähig, Wörter zu bilden stand ich vor ihrem Bett und schwitzte immer noch. Angstfalten befanden sich in meiner Stirn, und ich war so blass, dass man mich mit einer Leiche verwechseln konnte.  Mutter, verstand irgendwie was ich fühlte und ich durfte ohne Erklärung in ihrem Bett schlafen.  

Ich hatte immer noch große Furcht, doch ich war jetzt dennoch in der Lage einzuschlafen.    

Nur, um am nächsten Morgen festzustellen, das eine weitere Grimasse in dem Baum zusehen war.   

Meine Mutter war irgendwie nicht mehr aufzufinden.    

Aber der Rake hat mir gesagt, ich solle mir keine Sorgen machen. Bald bin ich ja wieder bei ihr! 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki