FANDOM


Werwolf


Es war 1951 in einem amerikanischem Stützpunkt in der Nähe von Moorbach.

Es gibt in der Nähe eine Kneipe mit einer Kerze, die angeblich aus dem Fett des allerletzten getöteten Werwolfs gemacht wurde und wenn sie ausging, soll die Bestie bis zum Morgengrauen alles und jeden töten, was ihr begegnet und wie es das Schicksal will, passierte es in dieser Nacht.

Ich war gerade auf dem Rundgang, als ich einen riesigen Schatten sah, er war riesengroß hatte rot leuchtende Augen und es sah so aus, als ob es struppiges Fell hätte, aber ich stempelte es als Halluzination infolge meines Schlafmangels ab und setzte den Rundgang fort.

Kurz darauf hörte ich einen mit Angst erfüllten Schrei, ich rannte zur Stelle, von der der Schrei kam und das, was ich vorfand, war grausam, alles war voller Blut, Innereien und Körperteilen meiner getöteten Kameraden, es waren acht - nur was in aller Welt konnte acht Männer in so kurzer Zeit töten und so zurichten?

Ich lege mich besser schlafen und versuche alles zu vergessen.

Um ca. 04:55 gab es einen erneuten Schrei, dasselbe Schauspiel wie bei der ersten Begegnung mit diesem Ding. Mit zehn Leuten standen wir im Kreis mit dem Gewehr durch die Angst fest in die Fäuste gepresst, doch es geschah wieder, doch nicht im wie bei den anderen, "es" hatte einen der zehn Männer geschnappt und noch während des Sprungs in der Luft zerrissen. Alle rannten weg, um sich zu retten, doch es war nutzlos, es wurden alle getötet auf grausamste Art und Weise, nur ich nicht, ich hatte Glück, sodass ich ins Munitionslager fliehen konnte. Hinter den dicken Wänden und der dicken Stahltür fühlte ich mich nun sicher bis es versuchte die Tür zu zerstören, aber zu meinem Glück war es schon fast Morgen.

Es hatte schon ein Loch in die Tür geschlagen, sodass es durchgreifen konnte, es kam näher, näher, immer näher, es kam schon nahe genug, sodass es mir die Brust aufschnitt, ich schnappte mir verzweifelt meine M1911 Pistole und schoss auf es, doch das nützte nichts, es kam noch näher, es konnte mir fast den Kopf abschlagen, doch es war schon Morgen, es floh, bevor es sich zurückverwandelte und ich es töten konnte .


Seit diesem Tag habe immer wiederkehrende Albträume, die sich so real anfühlen, dass ich beim Aufwachen das Gefühl habe, dass es wieder passierte, doch das Seltsame daran ist, dass jedes Mal die Narben an meiner Brust nach diesen Albträumen immer wieder anfangen zu schmerzen und zu bluten, als ob es mich wieder angriff.



Bitte seid in den Kommentaren nicht so hart beim Kritisieren, das ist nämlich meine erste CP und ich wäre sehr froh, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki