FANDOM


Der Mensch wird von einer dauerhaften und nicht enden wollenden Angst geplagt, einer Angst, welche wohl nicht zu beruhigen oder zu beseitigen ist. Die Angst vor dem Verlust, vor dem Ende. Dem Ende einer Freundschaft, dem Verlust eines wichtigen Gegenstands, oder auch das eigene Ende. Es wäre falsch diese, doch so natürliche und begründete, Angst zu nehmen, da sie der Ursprung vieler freudiger Erfahrungen ist. Wenn man nie jemanden loslässt, wie soll man sich dann wiederfinden.

Wenn man nichts verliert, wie soll man dann den Wert begreifen und wenn man niemals selber geht, wie soll man sonst sein Leben genießen? Das Ende ist so wichtig und unaufhaltsam wie der Anfang, eine perfekte Symmetrie, eine perfekte Gegensätzlichkeit, welche ohne wahres Verständnis sämtliche Fehler durch die eigene Existenz ausräumt. Doch der Mensch ist nicht nur ängstlich, er ist auch dumm, dumm in seiner hohen Intelligenz. Er begeht offensichtliche Fehler, welche nicht wiedergutzumachen und nicht umzukehren sind. Vielleicht um seine Macht zu demonstrieren, oder sich egoistisch an anderen zu bereichern.

Wie sollte man sonst Krieg erklären? Eine dermaßen offensichtlich schlechte Sache für alle Beteiligten? Ein Fehler, der zum Ende führen wird. Doch der Mensch weiß sich zu helfen, bis hin zum Verbiegen von Dingen, welche genau so bleiben sollten, wie sie nun sind. Man kann diese Angst ablegen, doch der Preis ist hoch, und die Lösung, die Erlösung, ist ein kleines Spiel. Ich rate an dieser Stelle ab es zu spielen. Zerbrich nicht den Spiegel, zerstöre nicht die Symmetrie, denn je mehr es machen, umso unsichererer wird die Waage, auf welcher die Menschheit und deren Existenz sich auszupendeln versuchen. Die erste und wichtigste Regel zuerst. Jeder Mensch darf nur ein einziges Mal mit diesem Spiel in Berührung kommen, egal ob als Spieler, oder als Gegenstand. Bricht man diese Regel, kann man nicht mehr Gewinnen und die Strafe wird weitaus größer sein. Solltest du meine Warnungen in den Wind blasen können wir beginnen. Ich hoffe für dich du weißt was du tust.

Die Materialien: Du brauchst einen Karton, oder eine andere Art Behältnis, wichtig ist nur, dass es einen Deckel hat und nicht einzusehen ist. Am idealsten ist ein Gefäß aus Metall oder Holz. Ebenso benötigt wird ein Gegenstand mit Tastenfeld, wie zum Beispiel ein Handy, oder im simpelsten Fall ein Taschenrechner. Das Zentrum deines Verlangens wird ebenso benötigt. Es sollte ein Gegenstand sein, welcher dir Alles bedeutet und welchen du Unsterblich machen willst, also vor der Vergänglichkeit schützen willst. Wichtig ist, dass der Gegenstand in dein Gefäß passt und man den Deckel noch schließen kann. Optional kann auch noch etwas zum festen Verschließen der Box, wie Klebestreifen herausgelegt werden. (Anmerkung: Dein Gegenstand kann auch etwas Lebendiges sein, wie dein Haustier, oder etwas Ähnliches. Im Falle eines Menschen reichen 33 ml seines Blutes, welches dann als Gegenstand behandelt wird. Niemand weiß wie es für den lebendigen Gegenstand endet und auch nicht wie, im Falle einer Niederlage möglich, du davon schaden nimmst. Ich rate davon ab.)

Zur Durchführung: Begebe dich an einen menschenleeren Ort. Spielst du das Spiel unter freiem Himmel spiele es nachts, achte auch darauf, dass dich kein Mensch beim Spielen beobachtet. Spielst du es in einem Raum dunkel diesen ab und versichere dich, dass du alleine in deiner Wohnung bist. Nun lege den Gegenstand in dein Gefäß und schließe dieses. (Anmerkung: Sollte dein Gegenstand lebendig sein betäube diesen. Man wünscht ihnen während diesem Spiel keinen klaren Verstand.) Nun kannst du den Deckel noch mit deinem Utensil, welches du gewählt hast, fester verschließen, es wird jedoch nicht benötigt. Stelle das Gefäß mit dem Gegenstand auf den Boden und schalte dein Gerät mit Tasten ein. Tippe nun: 36505208. Achte darauf, dass du dich nicht vertippst. Sollte es dir dennoch geschehen wirst du verlieren. Solltest du es dir nun anders überlegen, hier ist die letzte Möglichkeit das Spiel zu beenden. Bist du dir sicher, dass du weitermachen willst? Gut, dann lege das Gerät mit der Zahlenanzeige nach unten auf den Deckel und knie dich vor dem Gefäß hin. Halte in dieser Position für 8 Minuten inne. Atme nur flach und berühre ja nicht das Gefäß. Ist die Zeit verstrichen wirst du innerhalb des Gefäßes eine Bewegung hören und dich plötzlich beobachtetet vorkommen. Da ist auch etwas, drehe dich nicht um. Selbst wenn du an einer Mauer lehnen solltest, für dieses Wesen sind weltliche Hindernisse nichts. Sprich nun laut und deutlich folgenden Satz, sprichst du etwas Anderes wirst du verlieren. Es gibt nun kein Zurück mehr. Der Satz: „Adiuva me ut mei imbecillitatem, et ad extremum sine sollicitudine!” Mit diesem Satz bittest du das Wesen um Hilfe. Hast du bis dahin keine Fehler gemacht wird es dich erhören. Die Bewegung im Gefäß wird auf der Stelle enden. Lege das Tastengerät nun, ohne auf die Zahlen zu sehen, auf den Boden und hebe dein Gefäß an. Verlasse nun den Raum, oder, falls du unter freiem Himmel gespielt hast, entferne dich von dem Ort des Spiels. Das Gerät muss liegen bleiben! Begebe dich nun auf einen Untergrund, welcher aus reiner Erde besteht. Am häufigsten findest du solche Orte auf Feldern, oder in Wäldern. Grabe nun mit deinen Händen ein Loch und versenke das Gefäß in diesem. Bedecke es wieder mit Erde und trete diese möglich fest. Falls du verlieren solltest gibt dir das etwas Zeit. Kehre nun zu dem Gerät zurück. Solltest du es nicht mehr finden hast du nicht automatisch verloren, jedoch weißt du nicht ob du gewonnen, oder verloren hast, was dich dein Leben kosten kann. Siehe dir nun die Zahlen an. Zeigt das Gerät die 8 an hast du gewonnen. Der ausgewählte Gegenstand wird aus dem Gefäß verschwunden sein, jedoch wirst du eine exakte Kopie dieses Gegenstands jeden Morgen um exakt 8 Uhr in einem Umkreis von einem Meter um dich herum finden.

Zeigt das Gerät jedoch 365 hast du verloren. In diesem Fall hast du mein tiefstes Mitleid. Ich hoffe du hast in diesem Fall die Box gut gesichert, denn es wird sich nun, innerhalb kürzester Zeit, ein Wesen aus dem Gefäß zwängen, welches nur ein Ziel haben wird. Dich zu finden und zu bestrafen. Dieses Wesen ist die Zeit selbst, also wird es keine feste Form haben. Es kann die Form eines jeden Menschen und eines jeden Tieres annehmen und du wirst diese Tarnung erst durchblicken, wenn es zu spät ist. Deine einzige Möglichkeit dies zu überstehen ist, immer in Bewegung zu bleiben und auf deinen Gegenstand zu achten. Das Wesen wird ihn immer bei sich tragen, denn er ist seine Pforte und der Beweis deiner Sünde. Solltest du es schaffen dem Wesen 365 Tage lang zu entkommen wird es von dir ablassen. Ich bin ehrlich, niemand hat das je geschafft. Doch dann ist deine Bestrafung noch nicht zu ende. Du wirst unter starken Halluzinationen leiden, je nachdem wie oft du das Wesen gesehen hast während es dich jagte. Dieser Preis ist zu hoch! Spiele nicht dieses Spiel, die Zeit mag es nicht betrogen zu werden… Auch nicht, wenn du gewinnst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki