FANDOM


Die meisten Konzerne, die sich mit Videospielen befassen, besitzen ein ziemlich großes Lager an verworfenen Spielen, die nie umgesetzt wurden. Nintendo ist da keine Ausnahme. Zwischen Test-Software und Beta Phasen von verworfenen Videospielen existierte auch ein fertiggestellter Trailer eines bis Dato unbekannten Ableger von The Legend of Zelda. Der Trailer wurde nach Archivangaben irgendwann im Jahre 2008 produziert. Bis heute kann ich die Überlegungen Nintendos dahinter nicht verstehen. Macht euch selbst ein Bild davon, wenn ihr wollt.


Was haben die sich nur dabei gedacht....Bearbeiten

Der Trailer hat eine Dauer von ca. 2 Minuten und befindet sich stets in der Ego-Perspektive. Es beginnt mit der Aufnahme eines virtuellen Waldes. Der Wald ist nicht sehr stark beleuchtet, man befindet sich in der Ego-Perspektive und schaut von der Spitze eines Baumes aus hinunter zum Waldboden. Nichts rührt sich. Plötzlich rennt ein total verängstigter junger Mann durch das Bild. Aus der Perspektive der Kamera heraus folgt man dem Mann leise. Der Verfolger scheint zu schweben. Dies geht einige Sekunden so weiter, bis plötzlich der Verfolger mit hoher Geschwindigkeit zu seinem Opfer herabschwebt. Bevor man allerdings aufschlägt, wechselt die Perspektive zum Waldboden, wo man von der linken Bildseite das Opfer zu Boden fallen sieht und sofort vom Angreifer (den man nicht erkennen kann, da er nicht im Bild ist) herausgezogen wird. Man kann den darauffolgenden Angriff nicht direkt erkennen. Das Opfer schreit in seiner Todesqual, während sein Blut an einen Baumstumpf in der Mitte des Bildes gespritzt wird. Nach einigen Sekunden verstummt das Opfer und man scrollt nach links. Der Angreifer ist verschwunden und lediglich sein zerfleischtes Opfer liegt auf dem Boden. Seine Gliedmaßen waren abgerissen, die Augen entfernt und die Bauchhöhle war aufgerissen.

Nach einigen Sekunden wechselte das Bild und man sah einen Platz mitten in einer Stadt. Überall lagen zerstückelte Leichen.

Das Bild änderte sich wieder und man befand sich wieder in der Ego-Perspektive. Man flog in großer Höhe einem Schloss entgegen und betrat eines der Fenster in der oberen Schlosspartie. Man berührte den Boden und schaute sich um. Obwohl der Raum dunkel war, konnte man erkennen, dass es sich um ein luxuriös eingerichtetes Schlafgemach handelte. Man lief langsam durch den Raum und ging an einem großen Wandspiegel vorbei. Da es aber recht finster im Zimmer war, konnte man nur schemenhafte Körperzüge erkennen. Plötzlich hörte man jenseits der Zimmertür Schritte, woraufhin man leise zur Decke schwebte und zur Tür schaute. Die Schritte kamen immer näher und die Tür öffnete sich. Durch das dichte Licht einer Fackel hindurch konnte man den Protagonisten Link erkennen, der sich zuerst nur umschaute und sich danach ins Zimmer begab. Da es finster im Zimmer war, machte Link mit seiner Fackel eine große Öllampe in der Mitte des Raumes an. Man konnte jetzt jedes Detail des Zimmers erkennen. Link schaute sich weiter bedächtig um, während man sich ihm von der Decke langsam näherte. Als man direkt über ihm war und sich zum Angriff bereit machte, hielt Link kurz inne und zückte sein Schild und Schwert. Er schaute sich hektisch um und kam erst auf die Idee nach oben zu sehen, als man bereits zum Angriff ansetzte. Link konnte ihn allerdings mit seinem Schild abwehren und verpasste dem Angreifer einen heftigen Schildschlag. In dem darauffolgendem Gerangel fiel der Angreifer zu Boden und Link stieß sein Schwert tief in die Brust des Angreifers. Aus der Ego-Perspektive konnte man erkennen, dass der Angreifer Blut spuckte und seinen Kopf nach rechts rollen ließ. Tot. Aus der Sicht des Angreifers sah man direkt in den großen Wandspiegel und man konnte endlich erkennen, wer es war. Das schöne weibliche Gesicht hatte Blutströme, welche aus dem Mund flossen. Es war Zelda... Das Bild wurde schwarz und in den üblichen roten Zeilen erschien der Titel.

'The Legend of Zelda'

'Blood Hunt'



Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Creeps in Hell (Diskussion) 19:34, 5. Apr. 2014 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki