FANDOM


Als Kind besaß ich nie ein Pokémon Spiel. Ich wusste nicht genau was es mit diesen komischen Tieren auf sich hatte, die sich gegenseitig bekämpften. Aber schließlich war mir das auch egal gewesen. Als ich mit 14 jedoch einen Freund bekam änderte sich das. Er war ein richtiger Gamer, ständig am zocken.

Einmal erzählte er mir über sein Pokémon-Team, dass er alle Orden hatte und wie toll sein Team doch wäre. Ich verstand natürlich nichts, jedoch weckte das was er erzählte mein Interesse. Er bot mir an seine Perl-Edition zu spielen und gab sie mir mit nach Hause. Zu Hause nahm ich schnell meinen DS und startete das Spiel. Zuerst war ich mir nicht sicher ob mir Pokémon gefallen wird, jedoch wählte ich „Neues Spiel“. Professor Eibe erschien und ich las mir sorgfältig seine Worte durch. Als Starter Pokémon wählte ich das Panflam. Nicht weil ich irgendetwas über es wusste, nein einfach, weil ich es so süß fand. Ich gab ihm den Spitznamen Rotschopf.

Ich begann Pokémon zu lieben und verstand immer mehr und mein Team wuchs heran. Rotschopf wurde zu einem Panpyro und kurze Zeit später zu einem Panferno. Er war seit Spielbeginn an erster Stelle in meinem Team und ich muss sagen, ich hatte ihn lieb gewonnen.

An einem Tag tauschten mein Freund und ich einige Pokémon. Er hatte die Diamant Edition und schon weitaus mehr Pokémon als ich. Er schenkte mir ein Pikachu auf Level 51. Ich wollte schon immer eins haben und deshalb war ich überglücklich. Das Pikachu war nun an erster Stelle in meinem Team, Rotschopf tauschte ich an die zweite.

Ich fing an Pikachu sehr zu mögen und vergaß Rotschopf mit der Zeit. Irgendwann hörte ich auf Pokémon zu spielen. Ich hatte einfach keine Lust mehr gehabt. Ich spielte mit meinem Freund andere Spiele, hauptsächlich auf seiner X-Box. Jahre später zog ich zu ihm. Natürlich nahm ich meine ganzen Spielkonsolen und Spiele mit zu ihm. Da fiel mir wieder Pokémon-Perl in die Hand. Ich lächelte und erinnerte ich an mein Pikachu und seine tollen Attacken. Ich legte das Spiel in meinen DS ein und freute mich schon darauf weiter zu spielen.

Aber anstatt, dass ich da war wo ich zuletzt gespeichert hatte stand mein Charakter auf einer großen grünen Fläche. Da war nichts. Kein Baum, kein Weg. Nichts. Ich schaute mein Team an und stellte fest, dass alle meine Pokémon, bis auf Rotschopf, fast besiegt waren. Ich konnte mich aber noch daran erinnern, dass ich vor dem Speichern immer ein Pokémoncenter aufgesucht hatte.

Ich klickte auf Pikachu, sah mir den Pokedex-Eintrag an und war erschrocken. Sein Schrei klang so anders als ich es gewohnt war, so gequält. Statt des lächelnden Pikachu, was mich früher so verzaubert
Rotschopf.jpg
hatte stand da ein Weinendes. Ihm fehlte ein Arm und ein halbes Ohr. Es sah irgendwie verkohlt aus und machte mir Angst. Als nächstes schaute ich mir Rotschopf an. Sein Schrei klang irgendwie sehr wütend. Er sah etwas gräulicher aus als ich ihn in Erinnerung hatte. In meinem Team war noch ein Garados, ein Noctuh, ein Luxtra und ein Gallopa. Auch sie sahen sehr mitgenommen aus. Ihnen fehlten genau wie Pikachu Körperteile und sie sahen verkohlt aus.

Als ich das Menü verängstigt wieder schloss sah ich auf dieser grünen Fläche vor meinem Charakter ein Panferno, das aussah wie Rotschopf und ein Dialog begann. Das Panferno sagte: „Du hast mich vergessen. Du hast mich eingetauscht. Ich dachte ich wäre etwas besonderes für dich. Du hast mich ersetzt durch ein Pikachu und ein Gallopa und all die anderen. Wenn Pikachu im Kampf besiegt worden war und ich dachte, dass du mich wählen würdest, wähltest du immer einen anderen. Nur weil sie hübscher sind als ich? Oder vielleicht süßer? Erinnerst du dich nicht daran wie süß du mich früher fandest? Wenn die anderen fort sind wirst du mich wieder lieben, oder?“ „Rotschopf“, flüsterte ich leise. Eine Träne lief mir über die Wange. Ich hatte Angst. Was war nur los mit diesem Spiel?

Ich wollte den DS ausmachen, aber irgendwie wollte ich auch wissen, was nun geschah. Der Bildschirm wurde schwarz und ich hörte Rotschopfs wütenden Schrei. Er war viel lauter als sonst. Als der Bildschirm wieder hell wurde stand mein Charakter wieder allein auf der Wiese. Mit zitternden Händen schaute ich mein Team an. Nun waren alle meine Pokémon, bis auf Rotschopf besiegt. Doch das ungewöhnliche war, dass als ich sie aufrief dort das Bild durch einen schwarzen Schatten ersetzt wurde und anstatt Name des Pokémon stand da nur: DEAD. Ich schloss das Menü wieder. Ich weinte.

Rotschopf stand nun wieder auf der Wiese vor meinem Charakter und Rotschopf sagte: „Du hast mich all die Zeit vergessen. Doch nun können wir wieder Freunde sein oder? Ich habe alle anderen beseitigt. Jetzt sind es nur noch wir zwei.“ Ich wollte das alles nicht mehr sehen und klappte den DS zu. Ich legte ihn ganz unten in meine Umzugskiste.

In dieser Nacht klammerte ich mich ganz fest an meinen Freund. Er fragte was los sei und ich erzählte es ihm. Er schien mir nicht zu glauben. Also holte ich meinen DS aus der Umzugskiste und zeigte ihm was mich so verängstigte. Als er meinen Rotschopf gegenüber meines Charakters auf dieser grünen Fläche sah, schien er die Geschichte langsam doch zu glauben. Schnell griff ich nach seiner Hand als Rotschopf wieder schrie. „Du willst mich nicht mehr, oder?“,stand in einem neuen Textfeld. „Du liebst mich nicht mehr...“

Ich schluckte und zitterte. Dies war alles so ungewöhnlich. Was war nur aus meinem Rotschopf geworden? War ich wirklich an all dem Schuld? Ich merkte das auch mein Freund nachdachte. Doch bevor ich ihn fragen konnte was los sei stand in einem neuen Textfeld. „Wenn das so ist brauche ich dich auch nicht mehr.“ Wieder erklang sein Schrei und ich schaute mein Team an. Rotschopf war fort. Schnell schaute ich meine Trainer-Info an und sah, dass mein Charakter ebenso wie die Pokémon zu einem Schatten geworden  war. Anstatt mein Name stand da nur noch: DEAD. Ich schrie auf und als ich das Menü schloss war Rotschopf weg und mein Charakter lag auf dem Boden. Um mich herum war es rot. Das war Blut. Rotschopf hatte mich getötet.

Ich warf den DS gegen die Wand und er zersprang. Ich weinte und rief: „Es tut mir Leid, Rotschopf!“ Obwohl ich wusste, dass er es nicht hören würde. Mein Freund und ich wollten dieses eigenartige Ereignis möglichst schnell vergessen, jedoch wollte uns Rotschopf nicht aus dem Kopf gehen. Diese verstümmelten Pokémon, Rotschopfs Wörter und mein toter Charakter blieben in unseren Köpfen.

Oft habe ich Albträume in denen Rotschopf vor mir steht. Er schaut mich wütend, aber auch traurig an. Er holt mit seiner Hand aus, ein Schrei ertönt und dann wird immer alles schwarz. Ich glaube ich werde diese verstörenden Bilder niemals vergessen. Mittlerweile habe ich Angst zu schlafen. Was ist, wenn Rotschopf sich an mir rächen will? Was ist wenn ich irgendwann nicht mehr aufwachen sollte?

Rotschopf hat mich eins gelehrt: Tausche niemals etwas das du liebst gegen etwas anderes ein. Vielleicht weißt du es nicht, aber du verletzt es mehr als es vielleicht aussieht. Lass etwas was für dich wichtig ist nicht im Stich, sondern sei für es da, egal was kommt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki