FANDOM


Hallo. Ich bin Sandra Parker. Ich bin Bankangestellte und außerdem noch Mutter von meiner 9 jährigen Tochter Emily. Es ist ziemlich stressig, seit Emilys Vater abgehauen ist, aber wir kommen sehr gut zurecht. Zumindest sind wir das, bis zu jenem Tag...

Es war der übliche Stress. Ich musste schnell zur Arbeit und Emily quengelte wieder herum, weil sie nicht wollte, das Janine, ihr Babysitter, kommt. "Emily! Es reicht jetzt ok? Janine ist doch so ein nettes junges Mädchen!", versuchte ich meine Tochter zu beruhigen. Doch sie dachte nicht daran aufzuhören. Da klingelte es an der Tür. "Das muss Janine sein", dachte ich. Doch als ich die Tür öffnete, stand ein großer, junger Mann vor mir. "Guten Tag Mrs. Parker. Ich bin John Grant. Ich bin nebenan eingezogen und wollte mich nur kurz vorstellen.", sagte er. "Guten Tag, Mr. Grant. Emily! Komm unseren neuen Nachbarn begrüßen!" Emily kam angelaufen. In dem Moment sah ich etwas wie einen Schatten über Grants Gesicht huschen, doch als ich wieder hinsah war es wieder ganz normal. "Hallo Mr. Grant!" "Hi, Emily!", sagte Grant und dabei hatte er so ein komisches Grinsen auf dem Gesicht. "Also ich muss jetzt zur Arbeit. Auf Wiedersehen Mr. Grant." "Was? Äh, ja, klar, Mrs.Parker. Sollten Sie mal was brauchen, klingeln Sie einfach!".

Das Leben ging ganz normal weiter, es gab keinen Grund warum Grant komisch sein sollte. Das einzig komische war, dass er Emily immer wieder kleine Geschenke machte. Dann kam Emilys 10. Geburtstag! Ich war so glücklich darüber, dass es mein kleines Mädchen schon so groß geworden ist! Es kamen viele Verwandte und auch viele von Emilys Freunden. Und dann tauchte auch Mr. Grant auf. Er hatte sich als Clown verkleidet. Seine rotgefärbten Haare hoben sich von seinem weiß geschminkten Gesicht ab, seine Lippen hatte er rot nachgezogen. "John! Du bist da!", jubelte Emily. Ich war ziemlich überrascht, weil Emily ihn duzte. Sie hatten offenbar schon sehr viel Zeit miteinander verbracht. "Ja Emily. Ist doch klar, dass ich deinen Geburtstag nicht verpasse! Aber heute bin ich nicht John, sondern Dusty der Clown!" Es war eine eigentlich schöne Party, außer dass Grant die ganze Zeit um Emily herumstrich und sie auch immer wieder von den anderen wegzog. Schließlich wurde es mir zuviel und ich forderte ihn auf zu gehen. "Aber warum?" "Bitte belassen Sie es dabei Mr. Grant und gehen Sie!" "ICH BIN DUSTY!", schrie er mich an. Mein Vater und mein Bruder warfen ihn raus, aber er schimpfte noch den ganzen Weg zu seinem Haus.

Am Abend, so gegen 23 Uhr, saß ich noch vor dem Fernseher. Auf einmal hörte ich aus Emilys Zimmer sehr komische Geräusche. "Emily? Ist alles okay?" Keine Antwort. Ich begann mir Sorgen zu machen und stieg zu ihrem Zimmer hinauf. Als ich Emilys Zimmer betrat war alles was ich fand, ein blutiges Tuch. "Emily?", schrie ich auf vor Entsetzen. "Emily ist jetzt bei mir." Ich wirbelte herum. Dort stand Grant. "Was haben Sie mit meiner Tochter gemacht?!" "Nichts, was sie nicht selbst wollte." "W-was?" Aus dem Schatten, den die Tür warf, kam Emily. Ihr ganzes Gesicht war weiß, mit Außnahme ihres Mundbereiches, aus dem das Blut hervorlief. Ihr wurde ein krankes Grinsen ins Gesicht geschnitten. "Emily!" Ich wollte auf sie zu laufen, aber da sah ich das Messer in ihren Händen. "Nicht Emily.... Zissy, die Clownprinzessin!" Das letzte was ich hören durfte war Dustys Schrei: "TÖTE" und das kranke Lachen, von meiner kleinen und von Dusty, während sie ihre Messer immer wieder in meinen Körper rammten...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki