FANDOM


Ich arbeite derzeit in einem Comicladen und es ist schon fast so etwas wie ein Himmel auf Erden für mich geworden. Die Kollegen sind sehr nett und ich bin „umzingelt“, von dem was ich liebe:

Comics. Am liebsten lese ich die von Marvel und ImageComics und so freute ich mich sehr auf die neue Serie, die raus gekommen ist mit den Namen DevilStalker. Es ist eine neue Serie, basierend auf dem Spawn-Universum mit den gleichnamigen Hauptdarsteller. Die Handlung wollte ich mir nicht spoilern, also habe ich mich dahingehend nicht informiert. Als ich dann endlich die Comics bekommen und ausgepackt habe, war ich wirklich beeindruckt vom dem Cover.

Es zeigte den bekannten Spawn mit einem blutigen Pentagramm im Hintergrund, was sehr gut zum Namen des Comics und Spawn selber passte. Ich las sofort den Comic und war von seinen realistischen Zeichnungen wirklich stark beeindruckt. Die Handlung des ersten Comics war wirklich fesselnd. Es ging darum, dass der Teufel erneut versucht, Spawn auf seine Seite zu ziehen und dazu seine Diener auf die Erde schickt, um die Verbündeten von Spawn zu töten. Sehr dramatisch wurde es auch dadurch, dass man den Diener nie wirklich sehen konnte, sein Gesicht war immer verdunkelt. Komischerweise war aber nicht Bobby sein erstes Opfer, was man normalerweise erwartet hätte, sondern eine vollkommen neue Figur, die auf den Namen Christopher hörte und noch komischer war die Tatsache, dass dieses Attentat klappte und dass der Diener ihn nicht direkt tötete, sondern mit einem Auto überfuhr. Nun bei Spawn waren Tote nun wirklich nicht das Wundersamste, dennoch war es komisch, weil es dann doch ganz schön die Spannung nimmt und außerdem würde es ja bedeuten, dass die Bösen gewinnen würden. Nun aber es ist Spawn und definitiv war es wirklich interessant, wenn es sich so entwickeln würde. Im zweiten Band wiederum wurde wieder eine neue Rolle namens Michael getötet mit Hilfe eines Safes, der auf ihn fiel. Langsam fand ich es merkwürdig, dass nun zwei Leute tot waren, die Spawn scheinbar kannten und er nichts dagegen tun konnte. Ich war mir nicht sicher, ob ich denn Comic weiterlesen sollte. Aber meine Neugier gewann am Ende doch und im nächsten Monat lass ich dann den dritten Comic. Diesmal starb eine Frau namens Vanessa auf eine wirklich grausame Weise, indem sie in einem Aufzug abstürzte und elendig zerquetscht wurde. Ich fand es nun wirklich geschmacklos und ich hörte auf, den Comic zu lesen.

Einige Monate lief mein Leben ganz normal, bis einer meiner Freunde namens Christopher bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Ich war schockiert und verletzt. Es dauerte lange, bis mir auffiel, dass der Unfall genauso verlief, wie es im Comic beschrieben wurde . Er wurde von der Strecke abgedrängt und der schuldige Fahrer konnte nicht gefunden werden. Ich war sicher, dass es nur ein blöder Penner von einem Trittbrettfahrer war und dass diese Sau in der Hölle brennen würde. Doch nur einen Monat später starb ein weiterer Freund von mir, Michael, indem ein Safe auf ihn stürzte wie in diesem Comic. Ich bekam nun wirklich Sorgen um meine Schwester, die auch Vanessa heißt, dass sie auch so ein Ende finden würde. Natürlich glaubte sie mir nicht und so starb sie auch wie im Comic in einem Fahrstuhl eines Einkaufscenters.



Nach der Zeit der Trauer und Verzweiflung fing ich wieder an, die Comics zu lesen, auch DevilStalker. Nun weiß ich, dass ich das nächste Opfer sein werde, denn dieses Mal, im letzten Band, war das Opfer eine Figur namens Dennis, also Ich. Ich werde von diesem Diener mit einem  Messer erstochen. Dann sehe ich endlich in das Angesicht des Mörders meiner Freunde.

ShadowLorn (Diskussion) 16:39, 3. Apr. 2014 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki