FANDOM


Gehe in irgendein Krankenhaus, in einer Stadt irgendeines Landes, zu dem du Zugang hast und frage, jemanden besuchen zu dürfen, der sich selbst "Der Halter der Bescheidenheit" nennt. Der Begleiter wird seinen Kopf verneigen, deine Hand ergreifen und dich einen reinen, weißen Gang hinunter führen. Deine Hand muss sich in der Hand des Begleiters befinden, wenn du dir wünschst, am Leben zu bleiben. Als du den Gang hinunter gehst, wirst du ein Klavier spielen hören, ganz schwach in der Ferne. Wenn das Lied aufhören sollte zu spielen, flüstere "Du hast eine Taste verpasst." Wenn das Lied aufhört zu spielen, wird der Gang pechschwarz, noch nicht mal ein Wunder kann dich davor retten was du dann erfahren wirst.

Wenn das Lied weiter spielt, gehe weiter den Gang hinunter, bis der Begleiter deine Hand loslässt und vorläuft. Mach dir keine Mühe, hinterher zu jagen. Gehe 5 Schritte vorwärts und drehe dich nach links, dort solltest du einen einsamen Türknauf an der Wand finden. Wenn es dort keinen Türknauf gibt, wirst du in diesem einsamen Gang umherwandern für alle Ewigkeit. Wenn es dort einen Knauf gibt, drehe ihn und betritt das Zimmer. Die Melodie des Klaviers wird durch die Stille in dem verwüsteten Zimmer verschlungen. Da du das Zimmer betreten hast, schließe die Tür hinter dir, sie sollte sich hinter dir verschließen. Das Zimmer ist klein, die Wände und die Decke sind mit Wassertröpfchen bedeckt, ein Bett mit Kissen ist in saubere Laken gewickelt, eine Digitaluhr zeigt 15:00 Uhr an, ein großer, alter, Flügel steht dort und ein schmuckloser Spiegel hängt an der Wand.

Schaue dir deine Reflektion im Spiegel an, du solltest dich sehen, wie du bist und das Zimmer sehen, wie es ist. Starre in deine Augen und stelle nur eine Frage, „Warum haben Sie keine Bescheidenheit?“ Deine Reflektion sollte daraufhin zurück lächeln. Du wirst dann erleben, wie du selbst das Kind, das diesen Raum bewohnt hat, mit schnellen Stößen und Schlägen malträtierst, wie du es Glied für Glied auseinanderreißt und schließlich mit einem Schuss in den Kopf tötest. Ein stiller Schrei durchstößt die verstörende Stille. Der Spiegel wird dann in 7 Teile zerbrechen. Das Zimmer, in dem du stehst, ist nun zu dem exakten Ebenbild des Zimmers in dem Spiegel geworden. Die Wassertröpfchen sind jetzt Blutspritzer und ein verstümmelter Körper liegt nun in dem einst sauberen Bett. Das große Klavier ist nun alt und die Tasten sind gebrochen und verstreut und die Digitaluhr sieht aus, als wäre sie gegen die Wand geschmissen worden.

Eine vage, jetzt vertraute Patrone leuchtet auf dem jetzt blutbefleckten Kissen, direkt neben einer Pistole. Der Körper wird zu dir sprechen, dir sagen, dass du innerhalb dieses Raums bleiben solltest, aber lass dich daran nicht stören. Du musst dich selbst erschießen mit dieser Patrone und du musst ihr erlauben in dein Herz einzudringen. Qualvoller Schmerz wird deinen Körper verzehren, zögere nicht zu schreien. Wenn du Glück hast, wirst du lebendig aufwachen in einem Bett des Krankenhauses das du besucht hast. Die Uhr wird 15:00 Uhr anzeigen und eine geringe Narbe wird auf deiner Brust sein. Schaue unter das Kopfkissen, auf dem du liegst.

Die Diamantpatrone ist Gegenstand Nummer 110 von 538.

Würdest du es wagen, zu töten, um die Gegenstände voneinander getrennt zu halten?

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:



Original
vorheriges Objekt Übersicht nächstes Objekt


Übersetzt von QueenOfMadness

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki