FANDOM


Gehe in irgendeiner Stadt in irgendeinem Land in irgendein Krankenhaus und frage, ob du den, der sich als der "Halter des Erschaffens" bezeichnet, besuchen könntest. Die Angestellte wird dir entsetzt in die Augen schauen, bevor sie aufsteht. Sie (es muss eine Sie sein) wird dich zur Entbindungsstation führen und dich durch eine verschlossene Tür schubsen, durch die du hindurchgleiten wirst.

Bist du erst einmal durch die Tür durch, wirst du zwei weitere bemerken: eine links, die andere rechts von dir. Du musst die Richtung wählen, die du eher gewohnt bist, und hoffen, dass deine Hand dein Schicksal zu deinen Gunsten geführt hat. Berühre den Türknauf. Wenn Licht von unten herausscheint, darfst du eintreten. Wenn nicht, dann musst du, so schnell du kannst, in den anderen Raum rennen. Lege dich an der Stelle, an der du hinfällst, schlafen, und traue niemandem. Gehe nicht ins Sonnenlicht; suche Schatten und bete zu welchem Gott auch immer, dass du unbemerkt passieren kannst.

Falls das Licht unter der Tür durchscheint, oder du, wie durch ein Wunder, nach deinem Fehler deiner Gefangennahme entgehen und noch einmal wählen kannst, tritt vorsichtig ein. Der Raum scheint ins Unendliche gestreckt zu sein; versuche nicht, seine Größe oder Form zu verstehen, da bereits weitaus größere Persönlichkeiten als du daran gescheitert sind. Überall im Raum sind die Körper von Totgeburten und die Föten von Ungeborenen. Ihre Schreie werden sich in dein Bewusstsein bohren, Schreie, die dir gleichzeitig sowohl real als auch fiktiv vorkommen.

Am Horizont wird eine Mutter zu sehen sein, die ein Baby, welches in ein zerlumptes Handtuch gewickelt ist, an ihrer Brust umklammert hält. Bei genauerem Hinsehen wirst du über sein wahres Alter nachdenken. Seine Gesichtszüge sehen verwittert und verhärmt aus, und sein wissender Blick verrät dir, dass seine Augen mehr vergaßen, als die Meisten je sehen werden.

Nähere dich, ganz leise, der Mutter. Solltest du sie erschrecken und das Stillen unterbrechen, dann besteht deine einzige Hoffnung darin zu flüstern: "Es liegt nicht in meiner Absicht, dich oder deinen wundervollen Sohn zu stören". Falls du sie besänftigt hast, positioniere dich so, dass du direkt in die Augen des Kindes siehst. Besteht dieser Augenkontakt, dann darfst du ihn unter keinen Umständen abbrechen, da du den Säugling sonst verärgern und dein Schicksal besiegeln würdest. Du kannst ihm nun eine einzige Frage stellen: "Wofür wurden wir erschaffen?".

Das Baby wird sich bewegen und das zerlumpte Kleidungsstück um dich herumwickeln, dich fesseln und Glied für Glied zerreißen. Trotz alldem darfst du nicht auf den Schmerz reagieren, sonst wirst du nie wieder in deine ursprüngliche Form zurückkommen. Falls du die immensen Qualen überstehst, wird es dir in die Augen starren, und du wirst die Entstehung des Kosmos sehen. Alles, was seit der Erschaffung der Existenz an sich geschah, wird vor deinen Augen entfaltet. Die Wahrheit über den Ursprung der Sucher wird ans Licht gebracht werden, und wenn du von dieser Wahrheit nicht wahnsinnig wirst, dann wirst du spüren, wie die Wärme dieses Wissens in deinem tiefsten Inneren glüht. Diese Hitze wird sich aufbäumen, solange, bis der Brandschmerz den deines zerrissenen Fleisches tausendfach übersteigt. Es wird sich anfühlen, als würde dein Körper wegschmelzen, als würde er sich in Asche verwandeln.

Haben deine Qualen ihren Höhepunkt erreicht, und du bist trotzdem standhaft geblieben, wirst du mit deinen nicht mehr vorhandenen Augenlidern blinzeln und feststellen, dass du wieder genauso bist wie am Tag vor diesem Vorfall. In deinen Händen findest du ein schäbiges Manuskript, einen Text, der wohl die Existenz voraussagt.

Das Buch ist Objekt 25 von 538. Das Buch sehnt sich danach, die anderen Objekte um sich zu scharen, und darin enthalten ist das verschlüsselte Wissen darüber, wie man dies anstellt.


Original
vorheriges Objekt Übersicht nächstes Objekt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki