FANDOM


Gehe zu irgendeiner Schule oder Bildungseinrichtung in jeder Stadt und in jedem Land, das du finden kannst. Bitte die Sekretärin am Frontschreibtisch, den "Halter des Schicksals" zu sehen zu dürfen. Du hast deine Frage gerade erst zur Hälfte gestellt, und das Gesicht der Sekretärin wird erhellt mit Anerkennung und sie wird einen geschmückten, reich verziertes Kästchen erzeugen und es dir reichen. Das Kästchen zu öffnen, wird dir nicht mehr bringen als ein verträumtes Lächeln auf dem Gesicht der Sekretärin, weil es leer sein wird. Nach einem Moment wird sie die Aufmerksamkeit wieder auf sich ziehen und dich ins Büro des Rektors führen.

Nach ein paar gemurmelten Worten zwischen den Beiden wird der Rektor dich mit einem Händedruck begrüßen und damit fortfahren, eine unter seinem Schreibtisch verborgene Falltür zu öffnen. Er wird dir einen Dolch reichen und einige grimmige Worte des Glücks bevor er dich in das Loch hinunterlässt und dir Klappe schließt. Für einen Moment wirst du in totaler Finsternis verweilen, aber Bilder werden bald vor dir erscheinen. Du wirst sie als Momente deine eigenen Lebens wiedererkennen und als du sie beobachtest, wirst du begreifen das sie alle miteinander verbunden sind. Jeder Moment deines Lebens hat ihren eigenen Höhepunkt und wenn du das realisiert hast wird es möglich sein weiter vorwärts zu kommen. Aber keine Sorge, das ist ein zeitloser Platz.

Wenn du dein Schicksal akzeptiert hast, wird eine Tür vor dir erscheinen. Hinter dieser Tür befindet sich ein Einbettzimmer mit einer weiteren geschlossenen Tür am weiten anderen Ende des Zimmers, die durch ein Tor von dir blockiert ist. Sobald du von der Tür durch die du gekommen bist weggegangen bist und sie sich hinter dir geschlossen hat, wird eine Person sich vor die materialisieren. Verwirrt, wirst du aufgefordert eine Erklärung abzugeben, aber unabhängig von deiner Antwort wird ein Kampf unvermeidlich beginnen.

Wenn sich zu irgendeiner Zeit des Kampfes der Bauch deines Gegners sich offenbart, wirst du erkennen das dein eigener Name dort geschrieben stehen wird. Was das jedoch bedeutet, kann nicht erzählt werden. Dieser Kampf wird einer der wenigen Momente in deinem Leben sein, der nicht niedergeschrieben steht. Du solltest dir der Tatsache bewusst werden, dass das Bewegen deines Körpers sich viel schwieriger anfühlen wird als üblich, glücklicherweise gilt das selbe für deinen Feind.

Wenn du den Kampf gewinnen solltest, wird sich die Tür am anderen Ende des Zimmers öffnen und das Tor davor wird verschwinden. Das Schicksal wird dich verlassen an diesem Punkt und was mit dir außerhalb dieser Tür geschieht, liegt außerhalb der Kenntnis jedes Wesens, aber du kannst dir sicher sein, das die Chancen zu überleben ohne das Schicksal auf deiner Seite zweifelsfrei die Besten sind.

Kästchen

Was jedoch bekannt ist, ist, das wenn du eine äußerst glückliche Seele hast, wirst du schließlich zu einer alten, faulenden Tür kommen. Der Türknopf wird davor auf dem Boden liegen, schon lange von seinem Platz gefallen und rostend. Ein fester Stoß ist alles was man brauchen wird um diese Tür zu öffnen und sich eine Wolke aus Staub vom Boden erheben wird wo sie fällt. Nachdem sich der Staub sich klärt und du Zimmer betrittst, wirst du in einer irdenen Höhle stehen. Ein kleines Fenster, wenn es so genannt werden kann, wird genug Licht für dich zur Verfügung stellen um 3 Gestallten in der Mitte des Raums zu erkennen.

Die Gestallten links und rechts wirst du erst erkennen wenn du etwas näher dran bist, denn sie sind beide schon seit langer Zeit tot. Ein Stein wird im Schädel des einen stecken mit dem er umgebracht worden ist und der Kopf des anderen hängt in einem ungeschickten Winkel, mit offensichtlich gebrochenem Hals. Die Gestallt im Zentrum jedoch scheint zu leben, trotz seines Äußeren, das klar anzeigt das dieses Wesen vor einigen Jahrhunderten gestorben sein muss. Das alte Weib, weil das ist es was die Gestallt in der Mitte darstellt, hat nur ein Auge. Kein gewöhnliches wohlgemerkt, weil es mit einer weltfremden Helligkeit zu strahlen scheint. Stelle ihr eine und nur diese eine Frage, damit sie dein Leben gewissermaßen nicht so schrecklich beendet, dass deine schlimmsten Ängste ein Segen im Vergleich dazu sein werden: "Was sehen sie?"

Sie wird in ihrem eigenen Tempo antworten und Ungeduld deinerseits wird die volle Kraft ihres beträchtlichen Zorns auf dich erregen. Wenn sie schließlich sprechen wird, wird es in einer gefolterten Stimme sein. Sie wird dir sagen, dass sie alles sieht, aber das dich aus den Augen verloren hat als der vorherige Kampf begonnen hat. Die Entscheidung, dass du eine zu große Bedrohung bist, wird sie dich angreifen lassen, mit einer Geschwindigkeit und Kraft die unmöglich für diesen altersschwachen Körper scheint.

Du musst schnell handeln, denn ein einziger Schlag von ihr wird dich völlig zerstören. Nimm das Kästchen das du zuvor erhalten hast und öffne es. Doch sei gewarnt, der Inhalt des einst leeren Kästchens ist nicht für das menschliche Auge gemacht also schließe schnell deine Augen und wenn es passiert das du doch hineinschaust wenn sie hervortreten, wird deine Existenz in der schrecklichsten Art und Weise beendet die du dir vorstellen kannst.

Sobald du die Box geöffnet hast, werden überirdische Töne daraus zu hören sein. Wenn sie aufhören schließe die Box wieder und keinen Moment früher. Schau dich um, nichts wird sich geändert haben außer das alte Weib. Die Zeit hat sie eingeholt und sie wird so tot wie die beiden anderen Figuren in diesem Raum sein. Ihr Auge wird nirgends zu sehen sein.

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten. Die Box ein zweites Mal zu öffnen, wird ein Objekt hervorbringen mit dem du die Macht kontrollierst, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Welt zu ändern ausgenommen das Zimmer in dem du dich befindest und die Räume davor die du durchquert hast nach dem Kampf. Jedoch, solltest du das tun wirst die für die Ewigkeit in diesem Zimmer gefangen sein ohne denkbare Flucht. Deine zweite Wahl ist es das Zimmer und den Schrecken den du erlebt hast um hierher zu gelangen zu verlassen. In jedem Fall wird das Schicksal keine Kontrolle mehr über dein Leben haben. Nicht lange danach wirst du entdecken was für eine erkrankende Last es ist dein eigenes Schicksal zu kontrollieren.

Der Gegenstand der jetzt innerhalb des Kastens liegt ist Gegenstand Nummer 76 von 538.

Es gibt jetzt einige, die sich seiner Existenz bewusst sind. Möge es nie in die falschen Hände fallen.


Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:



Original
vorheriges Objekt Übersicht nächstes Objekt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki