FANDOM


Ich erzähle euch von meiner Begegnung mit dem Rake.

Ob ihr mir glaubt oder nicht überlasse ich euch...

Es begann alles vor einigen Tagen. Genauer gesagt am 8.9.2013. Ich lag so um 12:20 Uhr im Bett in meinem Zimmer und ließ den Ventilator auf höchster Stufe auf mich wirken. Ich starrte auf das leere Blatt Papier in meiner Hand und überlegte was ich für mein Referat schreiben sollte. Es war eine Strafarbeit und ich sollte am nächsten Tag, einem Montag einen Vortrag über ein beliebiges Thema halten.

Auf einmal fühlte ich mich beobachtet. Unser Grundstück liegt nahe einem Wald, weshalb kaum jemand hier lang kommt. Ich schaute aus dem Fenster, konnte aber nichts sehen. Trotzdem zog ich mich schnell wieder an. Ein Schauder lief mir über den Rücken. Hoffentlich hatte mich keiner gesehen. Da kam mir die Idee. Ich würde einen Vortrag über irgendeine Kreatur aus Gruselgeschichten schreiben.

Ich startete den PC und öffnete das Deutsche Creepypasta Wiki. Ich kam zu dem Entschluss den Zufällige Seite Knopf zu benutzen. Sofort lud sich die Seite http://de.creepypasta.wikia.com/wiki/R.A.K.E._IV. Ich hatte diese Geschichte schon komplett durch, weshalb es mir ganz gelegen kam. Schnell trug ich noch ein Paar Infos von anderen Seiten zusammen und fing an zu schreiben. Zu der Zeit dachte ich noch, dass das ganze doch völliger Schwachsinn sei, aber schon bald sollte ich eines besseren belehrt werden.

Es war circa 12:50 als ich fertig war. Ich hatte es geschafft ein zwei Seiten langes Referat über ein – wie ich zu der Zeit noch glaubte – fiktives Wesen geschrieben. Ich beglückwünschte mich selbst und ging in die Küche, um mir was zu essen zu holen.

Da hörte ich zum ersten Mal dieses Kratzen. Es klang als würde ein großes Tier an den Betonwänden schaben. Es lief mir eiskalt den Rücken hinunter und ich bekam eine Gänsehaut. Fast zwei Minuten stand ich da, bis das Geräusch endlich verstummte. Schwere schleppende Schritte waren daraufhin zu vernehmen. Ich rannte in das Zimmer meiner Eltern und holte den Baseballschläger meines Vaters unter dem Bett hervor. Wenn jemand versuchte hier einzudringen würde ich mich nicht kampflos ergeben.

Ein scheppern ließ mich zusammenfahren. Es kam eindeutig aus meinem Zimmer! Das war eigentlich unmöglich, da es sich erstens im zweiten Stock befand und zweitens das Fenster zu war. Ich ging in die Küche und dann langsam die Treppe rauf. Als ich die Tür erreicht hatte hörten die Schritte für einen Moment auf. Ich führ erschrocken zusammen, als Sie wieder einsetzten und sich in Richtung Fenster bewegten. Ich warf die Tür auf, konnte aber nur noch eine bleiche dünne Gestalt ausmachen, die aus dem Fenster sprang.

Einige Zeit stand ich da. Wie versteinert sah ich zum Fenster aus dem gerade jemand oder ETWAS gesprungen war. Denn wer oder was auch immer dort gesprungen war sah aus wie der Rake. Ich kann nicht sagen warum er mich nicht getötet hat, aber er wollte nicht, dass ich irgendjemandem von ihm erzählte. Denn alles was er getan hatte war das zerfleddern meiner Notizen über ihn.

Am nächsten Tag ging ich nicht zur Schule. Auch am darauffolgenden nicht. Meine Eltern waren am Samstag zu einer 2 wöchigen Geschäftsreise aufgebrochen, weshalb sich niemand beschwerte. Ich setzte keinen Fuß mehr vor die Tür und hatte mir vorgenommen niemandem etwas zu erzählen. Ach hätte ich meine Vorsätze doch nur eingehalten.

Am 12. Also vor 3 Tagen kam Raphael, ein Schulfreund von mir vorbei um zu fragen warum ich nicht in  der Schule war. Das war sein erster Fehler. Ich entschloss mich ihm die Geschichte zu erzählen. Ich erzählte ihm alles was ich wusste. Als ich fertig war schwiegen wir beide einige Zeit lang. Dann stand er auf und meinte er würde jetzt gehen. Das war sein zweiter Fehler.

Ich weiß nicht ob er mir geglaubt hatte oder nicht, aber ich wusste, dass ich ihn nie wieder sehen würde wenn er jetzt das Haus verlässt. Das dachte ich jedenfalls. Drei Stunden später klingelte es an der Tür. Das Geräusch der Klingel ließ mich zusammen fahren. Langsam schlich ich zur Tür und lugte durch den Türspion. Ein Schrei entfuhr meiner Kehle, als ich sah was da draußen war. Mein Freund lag vor der Tür. Tot. In seinen Bauch war in großen Buchstaben eingeritzt: IT WAS A MISTAKE! Zu deutsch: DAS WAR EIN FEHLER!

Seitdem habe ich mich in meinem Zimmer verschanzt. Ich habe die Tür verschlossen und das Fenster verdeckt, aber ich denke nicht, dass ihn das wirklich aufhalten würde. Vor 10 Minuten hat das Schaben an der Hauswand wieder begonnen. Ich weiß nicht wie lange ich noch zu leben habe, aber ich denke es wird nicht mehr lange dauern. Ich schreibe das jetzt nur in das Creepypasta Wiki, da ich nicht weiß ob mir noch genug Zeit bleibt um mich irgendwo neues anzumelden.

Wenn in ein Paar Tagen in den Nachrichten etwas über ein zerfleischtes Kind in der nähe von Erkelenz kommt, bitte zeigt die den Eltern, damit sie wissen was passiert ist! Sagt ihnen, dass ich sie geliebt hab.

Vielleicht fragen sich manche jetzt, warum ich sie nicht angerufen habe, aber seit der Leiche vor meiner Tür ist das Telefon tot. Ich will niemanden in Gefahr bringen, aber der Rake kann nicht jeden umbringen der das hier ließt... hoffe ich jedenfalls.

Also an alle die das jetzt lesen: ES GIBT IHN WIRLICH!! ABER VERSUCHT NICHT ETWAS HERAUSZUFINDEN!!! ER WIRD KOMMEN…  und er wird euch holen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki