FANDOM


,,Lass Ember gehen! Nimm mich..." sagte Brian entmutigt. Wie soll Ember damit leben? Ruhe vor dem Sammler, aber dafür den besten Freund opfern? Das kann sie nicht. Wie soll sie den Menschen opfern, der in den letzten zwei Tagen als einziger für sie da war? Ember war den Tränen nah. Sie brauchte Brian an ihrer Seite, ohne ihn wäre sie nicht so weit gekommen und jetzt soll entschieden werden, wer sein Leben in Ruhe weiterführen kann und wer hier sein Leben lassen muss. ,,Komm schon, lass Ember gehen und bring mich um." sagte Brian. Man merkte ihm an, dass er langsam wütend wurde, aber sie wusste, dass er im Inneren den Tränen nah ist. ,,Ist das euer letztes Wort?" fragte der Sammler, während er seine dreiläufige Schrotflinte nachlädt. Die Flinte war silbern, außer am Griff, da war sie braun. Ember hat sowas noch nie gesehen und wusste auch nicht, dass es dreiläufige Flinten gibt. Sie erkannte auch nicht, ob der Sammler sich die Flinte selbst gebaut hat. Der Sammler zielte auf Brian. ,,Ich werde euch jetzt rauslassen. Ember, renn! Renn um dein Leben und dreh dich nicht um! Brian... hast du noch was zu sagen?" Der Sammler schien sich auf eine weitere Trophäe an der Wand zu freuen. ,,Ja... Ember... komm gut nach hause." sagte Brian und küsste Ember auf den Mund. Ember erschrak zuerst, da es recht plötzlich war, aber es fing an ihr zu gefallen. Sie war sich sicher, dass si etwas für Brian empfand. Beiden liefen die Tränen. ,,Awww wie niedlich. Romeo wird zum sterben gebeten." sagte der Sammler bedrohlich. Brian löste sich von Embers Lippen und lächelte sie ein letztes Mal an. Ember drehte sich weg und rannte ohne sich nochmal umzudrehen. Dann hörte sie mehrer Schüsse...

Ember rannte schon seit ein paar Minuten bis sie schweratmend an der Leiter ankam und hochkletterte. Sie sah sich noch einmal in dem Trophäenraum des Sammlers um. Sie fing an zu weinen. Sie konnte es nicht fassen, wie der Sammler ihr jeden Menschen nimmt, der ihr was bedeutet, es war ihr kein Trost, dass das jetzt vorbei sein soll. Collin, der Mann aus der Psychiatrie und jetzt Brian. Dass kann nicht sein. Ember war schon immer nachtragend, deswegen konnte sie nicht anders als den Camcorder, welcher auf dem Tisch neben ihr lag, einzuschalten und nochmal den Raum zu filmen. ,,Mein Name ist Ember und ich befinde mich im sogenannten Trophäenraum des Sammlers. Es heißt, dass er tot ist, aber ich habe ihn gesehen. Er hat meinen Exfreund ermordet, ist für den Mord in der Psychiatrie vor kurzem verantwortlich und hat nun auch meinen jetzigen Freund getötet. Der Sammler wohnt in einer kleinen Hütte im Wald. Sie sieht nicht nach viel aus, voller Moos und modrig, aber hat unter dem Kühlschrank eine Falltür, welche in diesen Raum führt. Ich stehe hier knöcheltief in Blut." sie führte den Camcorder zum Boden und filmte, wie sie durch das Blut lief geradewegs zur Treppe, die in die Gäng führt. "Hier unten verläuft ein Tunnelsystem. Könnte die alte Kanalisation sein, welche auf Grund von Baufälligkeit geschlossen und abgestellt wurde. Hier unten bewegt sich der Sammler und hat scheinbar Zugang zur neuen Kanalisation und verfolgt so sein Opfer, in dem Falle ich" Sie pausierte kurz. "Das hört sich verrückt an, aber er hat eine magische Atemmaske, welche Seelen absorbiert und ihn so länger leben lässt. Selbst für mich, die ihm vor kurzem entkommen ist und Zeuge war, wie der Sammler es erklärte, hört es sich nach Quatsch an, aber es ist die Wahrheit." Ember schaltete den Camcorder aus, nachdem sie noch ein paar Fotos gemacht hat und kletterte in die Hütte und ging nach draußen.

Vögel zwitscherten und der Wind wehte sanft. Es war sonnig und der Himmel wolkenfrei. Ember lief durch den Wald, sie weinte wieder. Was soll sie jetzt machen, nachdem das alles vorbei ist? Am liebsten hätte sie den Sammler erschossen. Eine Kugel für jede Person, die er ermordet hatte. Ember beschloss zur Polizei zu gehen. Es war ihr egal, ob der Sammler sie beobachtet oder hält, was er versprochen hatte. Sie wollte, dass das ein Ende nimmt. Sie war endlich aus dem Wald raus und lief zur Polizeistation.

Sie stand vor der Polizeistation und wollte grade reingehen, als sie eine vertraute Stimme hörte. ,,Hey Ember" Es war Emi, ihre beste Freundin. Emi hatte braunes Haar und war bekannt dafür, dass sie egal bei welchem Wetter eine Mütze trug. Sie trug entweder ihre Jacke oder den Hoodie eines Kumpels. Ember liebte es mit Emi über Paranormales zu reden. Geister, Mythen, Legenden, sie haben schon über alles geredet und es wurde nie langweilig. ,,Hey Emi" grüßte Ember zurück. ,,Wow, Ember, du siehst aus, als hättest du einen Geist gesehen." "Wenn du wüsstest. Hast du schonmal vom Sammler gehört?" ,,Gehört? Ich hab ihn gesehen, wie er mal eins seiner Opfer am Waldrand hinlegte und wieder im Wald verschwand!" ,,Der Sammler hat Collin und Brian getötet" ,,Oh nein" Emi umarmte Ember. ,,Du kannst die Polizei vergessen, die stempeln dich als verrückt ab" ,,Ich hab ein Video gemacht" Ember zeigte Emi das Video. Nachdem das Video vorbei war schüttelte Emi den Kopf ,,Am Ende denken die noch du wärst dafür verantwortlich und weisen dich ein. Wenn du den Sammler stoppen willst, musst du ihn töten, aber Kugeln bringen nichts." ,,Woher weißt du das?" ,,Weil der Sammler Schusswunden im Brustkorb hatte." ,,Dann muss man ihm die Maske abnehmen!" ,,Das könnte was bringen, wir treffen uns heut Abend bei mir, ich weiß, wer uns helfen kann." und damit verabschiedeten sie sich von einander.

Am Abend stand Ember vor Emis Haustür und klingelte. Ein Junge öffnete ihr die Tür. Sein Name war Bastian, aber Ember nannte ihn nur Basti, das klang cooler. Basti hat kurzes, blondes Haar und hatte sein typisches Metallica Shirt an. Wenn Basti nicht grad Dragonball guckte, zeichnete er oder machte mit seinem Scooter die Pipe unsicher. Basti begleitete Ember nach drinnen. Sie traf auf Emi, die sich mit einem anderen Jungen einen Joint teilte. Der Junge hieß Leon, er hatte schwarze Dreadlocks und trug eine Jamaika Kette und ein Bob Marley Shirt. ,,Also" begann Emi. ,,Wie wollen wir den Sammler töten?" fragte Emi. ,,Ich bin nur hier um zu kiffen" sagte Leon und Basti sammte "From Whom the Bell tolls" vor sich hin. ,,Leon du schuldest Ember und mir noch was" sagte Emi. ,,Gar nicht wahr!" behauptete Leon ,,Wollstest du nicht mal von uns fünf Dollar für Gras?" fragte Ember. Leon schwieg. Emi räusperte sich und begann zu sprechen. ,,Also, Ember weiß, wie wir es machen. Wir müssen ihm die Atemmaske vom Gesicht reißen!" ,,Einfacher gesagt als getan, was?" fragte Basti. ,,Leider ja" begann Ember. ,,Der Sammler hat Collin und Brian auf dem Gewissen" ,,Er hat Brian gekillt???" sagten Leon und Basti gleichzeitig voller Entsetzen. ,,Ich reiß ihm nicht nur die Maske von der Fressen, sondern ich ramm sie ihm auch mit Anlauf in den Hals" meinte Basti. Brian war ein enger Freund von Leon und Basti, daran konnte Ember sich noch erinnern. ,,Und ich reiß ihm den Arsch ab und lass ihn ihn fressen!" sagte Leon. ,,Freut mich, dass ihr motiviert seid" sagte Emi ,,Aber wir müssen erstmal überlegen, was wir machen, damit wir überhaupt erstmal an ihn rankommen und ich bezweifel, dass er uns bittet, ihm die Maske vom Gesicht zu nehmen." ,,Stimmt... Leon, du könntest ihn ablenken und ich hau ihn zu Boden, dann kann Emi seine Beine festhalten und ich seine Arme, dann nimmt Ember ihm die Maske ab." schlug Basti vor. ,,Mich kann er ja umbringen, was? Der Penner hat ne Flinte, falls es dir entfallen ist." sagte Leon beleidigt. ,,Hey keine Streitereien hier ok?" sagte Emi. Beide entschuldigten sich.

Nachdem alle einen Plan hatten, trafen sie sich vor dem Waldeingang. ,,Also" begann Emi. ,,Wir machen es so: Leon macht sein komisches Geräusch, so lange, bis der Sammler rauskommt, dann warten Basti und Ich neben der Tür und überwältigen ihn, Ember nimmt ihm die Flinte und die Axt ab und rammt ihm dann die Axt in die Atemmaske. Jeder verstanden?" Alle nickten und liefen los. ,,Was soll das eigentlich für ein Geräusch sein?" fragte Ember. Leon wollte etwas sagen, aber Basti fiel ihm ins Wort. ,,Es hört sich an wie ein Esel in der Paarungszeit, nur das der Esel geistig behindert ist." Leon machte das Geräusch ,,Hiyi" Ember fing an zu lachen. ,,Das witzige ist, ich hätte das selbe gesagt" Dann lachten alle.

Sie waren vor der Hütte angekommen und alle gingen auf ihre Position. Ember versteckte sich hinter einem Baum, vor der Hütte, Emi und Basti neben der Tür und Leon stand vor der Tür. Emi zählte mit den Fingern runter. Drei...Zwei...Eins... ,,HIYI" Leon machte das Geräusch so laut er konnte. Nichts geschieht. Emi gab Leon ein Zeichen, dass er es nochmal machen sollte. ,,HIYI HIYI HIYI HI-" Emi gab Leon ein Zeichen, dass er aufhören soll. Emi vernahm Schritte in der Hütte. Sie näherten sich der Tür, welche sich langsam öffnete. Der Schatten trat ins Licht.

,,Hey Leute" sagte Brian... 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki