FANDOM


Alles begann mit einem Umzug. Eigentlich ist ein Umzug ja nichts Schlimmes, da jeder mindestens einmal in seinem Leben umgezogen ist, aber darüber will ich nicht reden, sondern über meinen (4.) Umzug.


Der Anfang des UmzugsBearbeiten

Ich hatte ja eigentlich eine schöne Wohnung, doch ich brauchte allmählich einen Tapetenwechsel. Also suchte ich im Internet ein Haus in einer schönen Gegend und fand auch bald eins (schön abgeschieden, wie ich es mag :D). Das Haus sah auch recht vielversprechend aus. Eine Etage mit insgesamt 3 Zimmern plus Bad und Küche. Einfach wundervoll, dachte ich mir. Also, gesagt getan. Ich verabredete mich mit dem Besitzer zu einer Besichtigung, die er jedoch ablehnte. Da mich die Bilder des Hauses, die ich gesehen hatte, überzeugt hatten, willigte ich ein, nur eine Online-Bezahlung durchzuführen. Ich lieh mir ein bisschen Geld von meinen Eltern, den Rest bezahlte ich selber. Gut, der Umzug stand bevor und ich packte meine Sachen in Kartons und bestellte einen Möbelwagen für den nächsten Tag.


Die Fahrt und die Ankunft Bearbeiten

Am nächsten Tag kam der Möbelwagen und die Packer luden meine Kartons und Möbel in den Wagen. Ich gab ihnen die Adresse meines neuen Hauses und wünschte eine gute Fahrt. Ich selber setzte mich in meinen Wagen und fuhr los. Vermutlich hätte ich sofort umgedreht, wenn ich gewusst hätte, was mich dort erwartet. Die Fahrt führte mich erst mehrere 100 Kilometer auf die Autobahn und dann auf eine dünne Gebirgsstraße (das neue Haus sollte irgendwo in den Bergen liegen). Als ich später um eine Kurve fuhr, sah ich den Möbelwagen dort stehen. Ich fuhr näher heran und stellte meinen Wagen ab. Da ich nirgendwo ein Haus sah, fragte ich mich warum der Möbelwagen hier stand. Ich kletterte in die Fahrerkabine und suchte die Möbelpacker, doch dort war niemand. Ich suchte im hinteren Teil. Meine Möbel und Kartons waren noch vorhanden. Ich wunderte mich immer mehr, aber ich wollte schon gerne zu meinem Haus. Ich stieg wieder aus und fuhr mit meinem Wagen die Straße weiter. Den Umzugswagen wollte ich später holen.


Das Haus ist... Bearbeiten

Plötzlich versank die Straße im Nebel. Ich schaltete meine Nebelleuchten an und fuhr weiter. Sollte jetzt ein Auto kommen, würde es mich eiskalt von der Straße fegen. Plötzlich kam mir der Gedanke, dass die Möbelpacker sich hier ebenfalls verlaufen haben könnten. Ehe mir dazu noch etwas einfallen konnte, sah ich das Haus. Es stand einsam am Berghang und sah ABSOLUT nicht so aus wie auf den Fotos. Die Fassade war rissig und bröckelig. Die Fenster waren blind vor Staub. Die Tür hing kaputt in ihren Angeln. Vor dem Haus lagen ausgetrocknete Pflanzen und Holzlatten. Das Haus wirkte eher wie eine Bauruine als wie ein "Tophaus", wie es im Internet beschrieben wurde. Allmählich wurde mir klar, dass ich auf einen Internetschwindel hereingefallen war und sehnte mich schon nach meiner alten Wohnung zurück. Wütend rief ich den ehemaligen Besitzer an, doch ich hatte kein Netz. Ich hing also in den Bergen fest, hatte kein Netz, es war eiskalt, es wurde dunkel und merkwürdigerweise hatte ich auch keinen Tropfen Sprit im Tank.


Die erste Nacht Bearbeiten

Mir blieb nichts anderes übrig, als den morgigen Tag abzuwarten und dann die Straße bis zur nächsten Ortschaft zu laufen. Ich ging erstmal ins Haus und schaute die Zimmer durch. In den Zimmern, wo keine Löcher in den Wänden waren, hingen die Tapeten verschimmelt und in Fetzen von den Wänden. Die Küche bestand aus einem vergammelten Herd und einer kaputten Spüle mit einem Kaltwasserhahn. Das Bad hatte nur eine Badewanne, die mit einer roten Flüssigkeit gefüllt war. Das einzige noch halbwegs intakte Zimmer wählte ich als mein Nachtquartier. Da dort nur kaputte Möbel waren und es zu dunkel war um zum Möbelwagen zu laufen suchte ich mir aus Blättern und Holz (ungemütlich und eklig) ein Lager zusammen. Da ich sehr müde, schlief ich bald ein...

Der Umzug Teil 2

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki