FANDOM


Meine Frau nervt. Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde. Unsere Ehe war bisher so gut wie perfekt. Wir konnten über alles reden, hatten keine Geheimnisse voreinander. Und nun? Schweigt sie mich an. Sagt kein Wort. Schaut mich mit diesem vorwurfsvollen Blick an. Wenn ich schlafe, telefoniert sie mit ihrem Liebhaber. Woher ich das weiß? Ich höre sie, kurz vorm Einschlafen. Obwohl sie flüstert. Sie sitzt mit dem Telefon im Nebenzimmer. Eine eisige Stimmung herrscht in unserer Beziehung, und das alles wegen einem kleinen Streit

Sie betrügt mich seit Jahren. Ich habe es schon immer geahnt. Aber diesmal war ich schneller am Telefon. Angeblich ist er ein Arbeitskollege. Ausrede! Darauf falle ich nicht hinein. Sie tun am Telefon, als ob sie über Aufträge reden. Über Kollegen. Eine Schulung. Ich verstehe aber ganz deutlich die versteckten Botschaften in den Sätzen. Sie können es kaum erwarten. Schulung. Pah!

Nach dem Telefonat stelle ich sie zur Rede. Sie streitet ab. Lügnerin. Wie kann sie es wagen. Ich werde lauter, wütender. Laufe auf und ab wie ein Tiger im Käfig. Schreie. Fluche. Sie bekommt Angst. Flüchtet ins Bad.

Das war vor zwei Wochen. Seitdem redet sie nicht mehr mit mir, ignoriert und schneidet mich. Sie wagt aber auch nicht, die Wohnung zu verlassen. Ich habe ihr für den Fall mächtigen Ärger angedroht und das scheint sie beeindruckt zu haben. Recht so.

Ich frage mich, was ihr toller Liebhaber jetzt wohl tut. Sie telefonieren zwar täglich, aber sie sehen sich ja nicht mehr. Wenn ich diesen Mistkerl in die Finger kriege. Ich wünsche mir fast, dass er den Helden spielt. Ich würde ein ernstes Wörtchen mit ihm reden. Sich einfach so eine verheiratete Frau zu schnappen!

Es klopft an der Tür. Er hat wohl doch Mumm....

Auszug aus dem Polizeibericht:

Nachdem sie von einer Nachbarin wegen der starken Geruchsentwicklung gerufen wurde, machte die Polizei in Arkenweiler eine schreckliche Entdeckung: In einer Wohnung in der Hauptstrasse wurde die verwesende Leiche einer 31-jährigen gefunden. Tatverdächtig ist ihr 35-jähriger Ehemann, der die Beamten beim Öffnen der Tür auch angegriffen hatte. Nachdem er verhaftet wurde, stießen die Beamten im Badezimmer auf die Leiche der Ehefrau. Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab, dass sie bereits seit ca. zwei Wochen tot war.

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki