FANDOM


Ich weiß nicht, ob das hier eine gute Idee ist. Wahrscheinlich haltet ihr mich sowieso für vollkommen verrückt, wenn ihr das hier lest. Aber ich muss es tun. Zum einen, um die zu warnen, die es eventuell doch ernst nehmen und zum anderen, weil mein Psychologe meinte, ich sollte es tun, um diese Psychose besser zu verarbeiten.

Zuerst solltet ihr aber wissen, dass ich schon immer ein großer Freund von Videospielen war, allen voran von Rollenspielen. Ich liebte die Storys von Rollenspielen und auch andere Games mochte ich wegen ihres Hintergrundes. So auch jenes Spiel, was mein Leben für immer ruinieren sollte. Es fing an einem Sonntag an.

Es war ein Trödelmarkt, auf den ich gerne mal drüber schlenderte und nach Spielen suchte. Schon oft stellten sie sich als echte Goldgruben heraus, seien es nun wertvolle Spiele oder einfach nur Spiele aus meiner Kindheit. So fand ich halt dieses eine Spiel wieder: Soul Calibur III. Ich habe die Spielreihe seit dem zweiten Teil regelrecht gesuchtet, aber der dritte Teil war immer mein Lieblingsteil. Dummerweise war eines Tages mein eigenes Spiel einfach weg, vermutlich mitgenommen von meinen Geschwistern, um es bei einem Spielehändler zu verkaufen, ja es ist toll Geschwister zu haben, oder? Naja jedenfalls habe ich mich sehr gefreut, als ich es nun beim Händler gekauft hatte. Dieser schaute etwas verwundert, als ob er sich nicht an das Spiel erinnern könnte, es war nicht mal ein Preis dran. Wir konnten uns allerdings auf 15 € einigen und somit freute ich mich sogar über ein gutes Schnäppchen. Zuhause angekommen, setzte ich mich sofort an das Spiel und musste mich dabei freudig an die Zeit zurück erinnern, als ich mit meinen Freunden selber Charaktere gebaut hatte und stundenlang mit ihnen kämpften. Das wollte ich zurück und versuchte so schnell wie es geht, alles freizuspielen. Dafür nutzte ich meinen Lieblingscharakter, Nightmare. Ich hatte schon immer eine Schwäche für die Bösen. Sie sahen meistens cooler aus und hatten einen brutalen Kampfstil, auch wenn manche dafür sehr langsam waren, wie etwa Astoroth. Ich spielte das Spiel viele Male durch und nach knapp zwei Wochen hatte ich wirklich alles freigespielt. Zwar konnte ich nicht alles mit Nightmare freispielen, aber mindestens einmal am Tag habe ich mit ihm gekämpft, ich wollte ja in Übung bleiben für meine Freunde.

Doch langsam fing es auch an, komisch zu werden. Ich habe es anfangs nicht bemerkt, aber Nightmare wurde mit jedem Gegner, den er besiegte ein wenig stärker. Richtig gemerkt hatte ich es erst, als ich Olcadan, einen ziemlich starken NPC, mit nur zwei Schlägen besiegte. Anfangs dachte ich noch, dass ich einfach richtig gut gewesen war, doch ich sollte damit nicht Recht behalten.

Es vergingen weitere zwei Wochen, in denen es immer schlimmer wurde. Nightmare besiegte nun Gegner mit nur einer Attacke und meine Freunde dachten, ich würde cheaten, dabei habe ich nicht einmal ein Cheatmodul. Ich versuchte, es mit der Story von Nightmare zu erklären. Wisst ihr, Nightmare ist eine leere Rüstung, erfüllt mit dem Willen von Soul Edge, einem bösen Schwert, welches die Seelen seiner Träger und Opfer, die es tötet, in sich aufnimmt. Natürlich glaubten mir meine Freunde nicht und so hörten sie auf, Soul Calibur zu spielen. Ein wenig spielte ich noch so zum Spaß gegen NPCs und kämpfte gegen wirklich jeden Charakter, da fiel mir auf, dass die Figuren, wenn sie besiegt zu Boden fielen, sich nicht mehr bewegten, was sie sonst immer noch getan hatten. Ich dachte mir, dass ich es mir nur eingebildet hatte und machte das Spiel aus.

Nach zwei weiteren Wochen, in denen ich das Spiel einfach habe ruhen lassen, habe ich das Spiel aus Langeweile einfach mal wieder eingeworfen. Ich konnte meinen Augen nicht trauen. In der Charakter Auswahl im Story-Modus, war nur Nightmare wählbar, alle anderen Felder waren leer. Zuerst dachte ich, das Spiel wäre abgestürzt, aber die Animationen liefen weiter und da ich ohnehin mit Nightmare spielen wollte, habe ich einfach gespielt. Nun wurde es echt unheimlich. Jeder, wirklich jeder Gegner war auf einmal ein sogenannter Revenent, ein Bonus-Charakter, ein untotes Skelett mit dem jeweiligen Kampfstil und der Waffe des ursprünglichen Charakters gegen den ich eigentlich hätte kämpfen sollen. Normalerweise war das aber nur Olcadan.

Ich war nun wirklich nervös. Hatte ich mir etwa doch ein kaputtes Spiel gekauft? Oder war Nightmare zum Leben erwacht? Ich schüttelte den Kopf. „Was denke ich denn da? Es ist doch nur ein Spiel!“ Ich versuchte mich zu beruhigen. Bestimmt würde es gleich mit dem Durchspielen der Story-Line aufhören, doch leider tat es das nicht. Die letzte Sequenz spielte ein und sofort merkte ich, dass etwas nicht stimmte. Sonst stand Nightmare auf der Spitze eines Turmes und sprang diesen herunter, um sich am Fuß des Turms in NightTerror zu verwandeln. Doch diesmal sah Nightmare mich an. Er sah nicht in den Bildschirm, er sah mich direkt an! Und wenn das nicht beunruhigend genug gewesen wäre, sprach er zu mir. Mein Englisch ist nicht das beste, aber ich bin mir sicher, dass er sagte: „DANKE DENNIS!“ Ich hatte keine Ahnung, woher er meinen Namen kannte. Keiner meiner Figuren hieß auch nur annähernd so. „DANK DIR HABE ICH GENUG SEELEN GESAMMELT, UM AUS DIESEM GEFÄNGNIS ZU ENTKOMMEN. NUN WERDE ICH DEINE WELT INS CHAOS UND EWIGE DUNKELHEIT STÜRZEN! DIESE WELT WIRD IN BLUT ERTRINKEN! MEIN NAME WIRD DURCH EUER WEHKLAGEN ERTÖNNEN! DIESE WELT WIRD DIE WELT VON NIGHTMARE WERDEN!“ Geschockt sah ich auf dem Fernseher vor mir. Nun begann Nigtmare zu lachen und auf den Fernseher einzuschlagen und ich konnte das Kreischen des Glases hören. Ich sah eine Kerbe, dann eine weitere und eine dritte und noch immer lachte diese Bestie mit diesen rot leuchten Augen. Dann auch noch dieses Pulsieren des Auges im Schwert. Ich habe keine Ahnung wann, aber ich habe den Stecker meiner PS2 gezogen. Endlich war Stille. Das Spiel warf ich in die hinterste Ecke meines Regals, mit einer Notiz es niemals mehr zu spielen und den Speicherstand löschte ich. Den Fernseher behielt ich. Zwar war es schwer, sich daran zu gewöhnen, dass nun drei Kerben im Bild waren, aber auch das habe ich nach knapp einer Woche hinbekommen. Ich dachte nicht mehr an das, was geschehen war, aber dennoch konnte ich es nicht wirklich vergessen. Dann eines Tages passierte es. Bei mir Zuhause wurde eingebrochen. Ein Fenster war mit einem Stein eingeschlagen worden und der Einbrecher hatte in meiner Wohnung gewütet. Meine Möbel waren alle zerstört. Aber scheinbar fehlte nichts von Wert, nicht mal mein Sparschwein mit mehreren Hundert Euro war weg. Doch als ich meine Spielesammlung durchging, stockte mir der Atem. Soul Calibur III war zerstört, gerade zerteilt von einer Klinge. Nightmare war entkommen! Nun sah ich, dass die Glasscherben meines Fensters, von dem ich dachte, der Einbrecher wäre darüber eingebrochen, fast alle draußen lagen.

Nun sitze ich hier in einem weißen Raum mit Polsterwänden. Als ich die Menschen warnen wollte, hielten sie mich für verrückt, zu Recht. Ich wollte es ja selber nicht glauben. Lange Zeit ließen mich die Leute einfach nur allein, doch als ich bei einem öffentlichen Event einen Nightmare-Cosplayer angriff und beinahe getötet habe, wurde ich hierher verfrachtet. Keiner glaubt mir! Keiner der Pfleger, mein Psychologe nicht und ihr bestimmt auch nicht. Doch wisst, dass Nightmare da draußen ist und nach Seelen dürstet, unseren Seelen. Nun dies werden meine letzten Worte sein. Warum? Ich kann draußen die Schreie der Wärter hören, die schweren Schritte eines Ritters und dieses dämonische Lachen. In den Medien wird bestimmt von einer Massenpanik mit Todesopfer geredet. Aber er ist es, der azurblaue Ritter. Nun sehe ich in seine Augen…….*ab hier ist das Papier blutüberströmt. Die letzten Worte sind mit Blut geschrieben* ER WIRD IHN EUCH ZEIGEN, DEN GRÖSSTEN ALPTRAUM

ShadowLorn (Diskussion) 08:15, 3. Mär. 2014 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki