FANDOM


Die Alice Morde bleiben bis heute einer der seltsamsten und unlösbaren Serienmorde in Japan. Von 1999-2005 fand Reihe von fünf Morden statt. Die fünf Morde waren ganz unterschiedlich, wäre da nicht die "Visitenkarte", die der Mörder bei jedem Tatort hinterlies. Er hinterlies eine Spielkarte (Sie unterschied sich von Mord zu Mord) an jedem Platz, an einem deutlich erkennbaren Ort, auf die mit dem Blut des Opfers "Alice" geschrieben wurde.

An jedem Tatort wurden sehr wenige Spuren gefunden und der Fall wurde geschlossen. Unten sind Details von jedem Mord.

Megumi SasakiBearbeiten

Das erste Opfer war Megumi Sasaki. Sie war eine 29-jährige Inhaberin eines Restaurant. Diejenigen die sie kannten, beschrieben sie als eigensinnige Frau, die leicht reizbar war und eine scharfe Zunge hatte, wenn sie sich mit ihrem Personal auseinandersetzte. Sie wurde für ihre feine Küche und ihr Engagement für ihre Arbeit sehr geschätzt. Außerhalb ihres Jobs war Megumi sehr sozial und ging oft auf Partys.

Es war nach einer solchen Party, als sie vermisst wurde. Sie entschied sich von dem Haus ihrer Freundin nach Hause zu laufen, da es nur ein Block entfernt war und sie etwas zu betrunken war, um zu fahren. Mehre Leute boten an, sie nach Hause zu fahren, doch sie lehnte ab. Sie verlies die Party um ein Uhr Morgens und das war das letzte Mal, dass man sie lebend gesehen hat.

Am nächsten Morgen ging ein Paar in den Wald, eine Meile von Megumis Haus entfernt, um spazieren zu gehen, als sie auf einen unbenutzten und verwilderten Pfad eine Spur aus einen Mengen Blut fanden. Neugierig folgten sie diese Spur, wo sie den toten Körper von Megumi sahen. Sie war auseinander gerissen worden und ihre Körperteile wurden an verschiedenen Ästen aufgespießt. Das Paar rief die Polizei.

Es war die Polizei die die Spielkarte, die in Megumis Mund gerammt wurde, fand. Es war die Pikdame, auf der das Wort "Alice" stand. DNA oder Fingerabdrücke wurden nicht gefunden, nur Erbrochenes, das allerdings von der Frau des Ehepaares stammte.

Yamane Akio Bearbeiten

Yamane Akio war ein nicht so bekannter Sänger in einer Band, die eigentlich nie irgendwo anders, als in einer Bar gespielt hatte. Seine Freunde beschrieben ihn immer als einen gutherzigen Mann, der nie seine Stimme hinter der Bühne heben würde. Nach seinen Tod fiel seine Band auseinander, da sie keinen neuen Sänger suchen wollten.

Akio wurde aus seiner Wohnung am 11. Februar 2001 entführt. Seine Bandkollegen waren die Letzten, die ihn lebend bei einer Probe gesehen haben. In dieser Nacht kam seine Freundin und war überrascht, dass das Haus leer war. Innerhalb weniger Tage wurde er vermisst gemeldet und die Suche begann.

Bei den Sicherheits-Aufnahmen von der Wohnung konnte man eine vermummte Gestalt erkennen, die durch die Seitentür eintrat und mit einen großen und verbeulten Müllsack herauskam. Diese seltsame Erscheinung wurde nie zur Rechentschaft gezogen und niemand sah den eigenartigen Mann persönlich. Man vermutet, dass der Mann der Mörder war, aber sein Gesicht wurde nie gezeigt und es gab einige Zweifel.

In der folgende Woche öffnete der Besitzer der Bar "Yoshida" (die Bar in der die Band oft auftrat) und machte einen grausamen Fund. An einen Tisch zusammen gesunken, war Akios Körper. Seine Stimmbänder wurden herausgerissen und jemand hatte ihn in den Kopf geschossen. Seine Alice-Karte war der Karokönig. Man fand diese Karte in seiner Hand, zusammen mit seinen zerstörten Stimmbändern.

Kai Sakura Bearbeiten

Das Teenager-Mädchen Kai Sakura hatte ihr ganzes Leben noch vor sich. Sie war ein süßes und schönes Mädchen und wurde sehr von ihren Verwandten und Mitschülern geliebt. Sie wollte auf ein College um Mode-Designerin zu werden und wurde eine Woche vor ihrem Abschluss entführt.

Ihre Familie suchte sie und das ganze Dorf wurde nach dem verlorenen Mädchen durchkämmt. Zwei Tage später fand man ihre Leiche, begraben in einem flachen Grab. Es schien nicht, dass der Mörder sie verstecken wollte - im Gegenteil, ihr Grab wurde mit der "Alice"-Spielkarte markiert, der Kreuzdame. Sie war an einen Stock geklebt und steckte vorne in dem Grab.

Sakuras Körper wurde furchtbar verstümmelt. Ihre Augen wurden aus ihrem Kopf rausgeschnitten, ihre Haut wurde entfernt und ihr Mund war aufgeschlitzt. Man hatte ihr eine Krone am Kopf festgenäht, wahrscheinlich als sie noch am Leben war. Es wurde kein Sexualverbrechen festgestellt.

Zusammen mit Sakuras Körper wurde ein Notiz gefunden, die in einer unordentlichen Handschrift geschrieben wurde. Sie enthielt viele unzusammenhängende Sätze, von denen einige nicht lesbar waren. "Der Tod ist ein verzerrter Traum.", "Sie wird für immer regieren." und "Ha Ha! Diejenigen, die sterben, sind die Glücklichen." waren einige der Sätze, die geschrieben wurden. Eine Übereinstimmung der Handschrift wurde nie gefunden.

Oshiro Hayato und Hina Bearbeiten

Dies war der letzte Mord und wohl am wenigsten grausam. Hayato und Hina waren Geschwister und hatten eine enge Beziehung. Hina war die ältere Schwester und sehr stur. Ihr jüngerer Bruder Hayato war sehr intelligent und hatte eine Klasse übersprungen, weswegen er mit seiner Schwester in einer Klasse sein konnte. Die beiden stritten selten, so wie die meisten Geschwister.

Die Beiden wurden am 4. April 2005 tot auf ihren Betten gefunden. Der Grund des Todes war eine tödliche Injektion. Das Fenster ihres Zimmers war offen und man vermutete dass der Mörder leise genug war um sie zu töten, ohne sie zu wecken. Beide hielten eine Hälfte der Herz-Ass Spielkarte, die, wenn man sie zusammen fügte, das Wort "Alice" bildeten.

Ein sehr verschmierter Fußabdruck wurde auf ihren Teppich gefunden. Eine nähere Untersuchung konnte nicht durchgeführt werden, da der Abdruck zu verschmiert war. Dieser war, zusammen mit der Spielkarte, das einzige Beweisstück.

Ein Jahr später beging die Mutter von Hayato und Hina Selbstmord. Ihr Vater, der immer noch am Leben ist, durchgeht eine umfassende Therapie, um den Tod seiner Familie zu verkraften. Im Moment ist er schwer depressiv und steht unter vielen Medikamenten.

Nachwirkungen Bearbeiten

Kurz nach den Tod der Geschwister Oshiro wurde ein Mann namens Suzuki Yuuto für die Morde festgenommen. Er war ein Obdachloser mit psychischen Problemen, der behauptete sich "nicht daran zu erinnern", wo er zu der Zeit der Morde war. Er trug den Mantel von Yamane Akio. Blut an dem Ärmel bestätigt dies. Yuuto hatte an dieser Stelle behauptet, dass ein "demonischer schwarzer Mann ohne Gesicht" ihm den Mantel gegeben hatte. Yuuto hatte man schließlich befreit.

Am 30. April 2008 veröffentlichte ein Produzent, bekannt als Yugami-P, auf nicovideo das Lied Hitobashira Arisu (übersetzt heißt es Alice Human Sacrifice [Deutsches Cover]). Von diesem Lied wird angenommen, dass es auf den Alice Morden basiert. Es erzählt die Geschichte eines kleinen Traum, der Menschen entführt und geht dann weiter mit der Geschichter jeder "Alice".

Die erste Alice (von MEIKO gesungen) wurde in den Wäldern gefangen, wo Megumis Leiche gefunden wurde.

Der zweite Alice (von KAITO gesungen) war ein Sänger, der "von einem Verrückten erschossen" wurde.

Die dritte Alice (von Hatsune Miku gesungen) war sehr geliebt, wurde Königin des Landes und von einem "verdrehten Traum" bessesen.

Die vierte Alice (von Rin / Len gesungen) war ein Zwillingspaar, als eine "Alice" gesehen. Die große Schwester wird als "stur" und der junge Bruder als "intelligent" bezeichnet. Es wird auch gesagt , dass sie "jetzt aufwachen" müssen, eine mögliche Verbindung zu ihrem Tod im Schlaf. Yugami-P äußert sich nich dazu, ob dieses Lied einen Bezug zu den Alice Morden hat, aber es wird allgemein angenommen.

Original:

http://creepypasta.wikia.com/wiki/The_Alice_Killings

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki