FANDOM



Woher diese Geschichte kommt. Ein Vorwort an den Leser.

Ich habe vor einiger Zeit eine etwas ältere CD mit Tonaufnahmen gefunden. Ob diese dort erzählten Geschichten echt sind, kann ich weder bestätigen, noch dementieren. Ich wünsche den Lesern viel Spaß beim Lesen und hoffe Ihr bildet euch euer eigenes Urteil über die Echtheit dieser Geschichten. Die Geschichten basieren 1 zu 1 auf den Tonbandaufnahmen. Nur die Überschriften habe ich selbst erstellt, für einen besseren Überblick. Für eventuelle Schreibfehler möchte ich mich entschuldigen.

1: Die Einheit

Es ist ein Witz. Ein verdammter Witz.... Was soll das?! Ihr gebt mir dieses Ding. Mit diesen Zettel. "Erzähl deine Geschichte. Erzähl alles". Beendet es doch einfach! ..T... Tötet mich doch endlich. Ihr geilt euch darauf auf was (ein unterdrücktes Lachen). Also gut, ich spiel mit ,fangen wir an: Wir Haben heut laut dieser Zeitung die man mir hinlegte den 21.April.2007. Die folgenden Ereignisse begangen 2001 also vor 6 Jahren. Ich war damals schon etwas länger ohne Job und hatte die geniale Idee einfach eine Detektei in meinen Wohnzimmer zu eröffnen , da man dafür ja keine besondere Ausbildung brauchte. Es rührte sich aber nichts. Es vergingen Wochen bis ich meinen ersten Fall bekam.

2: Das Tödliche Videospiel

Eine Mutter kam zu mir, sie war zumindest vom Aussehen um die 30 Jahre alt , wenn nicht sogar Ende zwanzig. Sie erzählte mir, dass sie schon bei 4 anderen Detektiven war und immer abgelehnt wurde. Sie wollte mich engagieren, da sie der Meinung war, dass ihr 11-jähriger Sohn Jordie von seinem Gameboyspiel getötet wurde. Sie flehte mich an dem auf den grund zu gehen ,denn Niemand glaubte ihr. Sie versuchte es erst bei der Polizei und dann bei 4 Detektiven doch sie wurde immer abgelehnt. Ich hatte Mitleid von ihr und was zu dem Zeitpunkt noch wichtiger war, ich brauchte Geld, so nahm ich diesen "Fall" an. Die Frau nahm mich mit. Ich schaute mir den Tatort an. Es war ein, wie ich mir dachte, normales Kinderzimmer. Ein paar Poster ,ein Schreibtisch, ein Bett und ein paar unaufgeräumte Schulsachen. Mir fiel nichts verdächtiges auf. Wie denn auch die Frau war kam mir zum damaligen Zeitpunkt verrückt vor, sie konnte sich einfach nicht eingestehen, dass sie ihren Sohn verloren hatte. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich kein richtiger Detektiv war. Auf dem Papier vielleicht ,aber ansonsten hatte ich mit so etwas keine Erfahrung. Sie gab mir das Gameboyspiel. Es war ein etwas älteres Spiel. The Legend of Zelda: Links Awakening. Sie sagte mir, dass sie schon immer wenn ihr Sohn dieses Spiel spielte ein komisches Gefühl hatte und auch er sich nicht wohlfühlte, nach dem er es gespielt hatte. Ich wusste nicht was ich tun sollte darum nahm ich das Spiel mit nach Hause.. Ich wollte den "Verdächtigen" verhören. Ich hatte und habe selbst einen Gameboy, da ich zu der Zeit gerne mal Tetris und Mario Land darauf gespielt hatte, darum brauchte ich nur das Spiel. Mir fiel etwas auf, obwohl der Ton an war hörte ich einfach nichts. Mein Gameboy war nicht kaputt, Tetris zum Beispiel funktionierte mit Ton... damals wusste ich ja noch nicht, dass das was mit euch zu tun hat!.. Ich hatte einfach keine Ahnung was ich darüber denken sollte. Ich bekam durch das Spielen Kopfschmerzen. Ich dachte, ich hätte mir das eingebildet. 2 Tage später saß ich in der Bahn, ich wollte einen Bekannten besuchen. Ich nahm meinen Gameboy heraus und wollte Tetris auf der Fahrt spielen, da fiel mir auf, dass ich noch das Zeldaspiel im Gameboy hatte , also spielte ich das. Ich erschreckte mich, als ich ein lautes Jaulen hörte. Ich sah mich um und sah einen Herrn mit seinem Hund, dieser jaulte wie verrückt. Ich regte mich schon wieder innerlich auf. Ich machte den Gameboy aus und der Hund hörte schlagartig auf zu jaulen. Ich war verblüfft. Ich machte den Gameboy wieder an warum auch immer, da fing nach kurzer Zeit das Jaulen wieder an, dann machte ich es wieder aus und es verschwand wieder. (Kurze Stille) Ich überlegte. Könnte es sein. Ich änderte meine Meinung und besuchte einen anderen Bekannten. Er kannte sich mit Tönen allerlei Höhe und Art aus. Ich gab ihm meinen Gameboy und das Zeldaspiel, er sollte sich das mal anschauen und ich ging wieder nach Hause, ich musste mich hinlegen, mein Kopf tat so weh. Am nächsten Tag klingelte schon das Telefon. Frank, also mein Bekannter, dem ich das Spiel gab rief an, er hatte etwas gefunden. Etwas Großes wie er sagte. Er erklärte mir, dass das Spiel doch einen Ton hatte, aber das Menschen diesen nicht hören könnten. Er verursacht im besten Fall nur Kopfschmerzen Frank ging aber davon aus, dass es zur Ablenkung wenn nicht sogar zur Tötung von Menschen konzipiert sei. Er fragte mich, woher ich es habe und ich sagte ihm alles was ich wusste und er machte mich auf noch etwas Aufmerksam: Am Titelbild des Spieles stand unten nicht das Erscheinungsdatum, sondern nur 731. Aus heutiger Sicht war es schon wie ein Geständnis von euch oder? Das wolltet ihr doch, Aufmerksamkeit! Ich teilte der Frau meine gewonnenen Erkenntnisse mit und die Theorie von Frank. Am Abend dachte ich über alles nach, über den toten Jungen, über diese Zahl. Und ich muss gestehen, ich war froh das der Junge tot war, sonst hätte ich dies nie erlebt.... ich glaube, das kann man als Zeitpunkt sehen, an dem alles begann.

3: Verschwundene Kinder

Es war ein Paar Wochen her das diese Frau zu mir kam. Ich hatte aber gerade ein anderes Problem. Meine Schwester. Die Tochter Ihrer besten Freundin war Verschwunden. Sie kam einfach nicht von der Schule zurück. Da ich ja jetzt Detektiv war wollte ich es mir einfach mal anschauen , denn ich kannte das Mädchen sie war sehr nett und süß. Ich Ging ihren Schulweg auf und ab. Ich Fand einfach keinen Hinweis auf ihren verbleib zwar wusste ich das die Polizei schon seit langen informiert war aber ich traute den Grünen Männchen noch nie. Ich ging Nachhause ich bemerkte ein Waldstück das mir Voher noch nie auffiel. Im Internet suchte ich nach anderen fällen von vermissten Kindern vielleicht würde mir dort Paralelen auffallen die mir helfen den Verbleib des Mädchens zu klären dachte ich. Ich Landete Irgendwann auf einer aktuellen Seite Mit Verschwörungstheorien aller Art rund um verschwundene Kinder. Als es nach 2 Wochen immer noch keine Hinweise zu dem Mädchen gab und die Freundin meiner Schwester so verzweifelt war das sie schon nach einem Hellseher suchte entschloss ich mich auf druck meiner Schwester hinaus den Verfasser der Internet Seite die Ich fand zu Kontaktieren. Er lud mich zu sich nachhause ein. Er Wohnte ja nur 7 Stunden Autofahrt von mir entfernt. Der Mann erzählte mir eine Menge Verrücktes Zeug. Hätte er damals nicht noch etwas erwähnt dann wäre ich einfach gegegangen und hätte nicht das alles erlebt und wäre damit auch nicht betäubt und hier eingesperrt Worden!!!! Aber er musste ja Unbedingt Unbedingt die Zahl 731 Erwähnen. Und mein Interesse Wecken. Als ich ihn anfing richtig zuzuhören und ihn nach 731 Fragte gab er mir ein altes durchgenudeltes Tagebuch das er angeblich unter mühen Fand. Ich Glaubte Ihn das zum Damaligen Zeitpunkt Natürlich nicht nahm es aber trotzdem mit um es mir durchzulesen.

4.1: Das Tagebuch

Am Abend Las ich Das Tagebuch es war in Englisch mit einer guten Handschrift geschrieben. Daher konnte ich so gut wie alles entziffern. Die Einträge begangen 1936 endeten 1940 und begangen nocheinmal 1987 und endeten ohne Datumsangabe zum zweiten mal. Mir viel auf das die Zahl 731 bis 1940 all gegenwertig war danach wurde sie ab 1987 zu Neo 731. Es Handelte sich um eine Einehit wie ich dem Tagebuch entnehmen Konnte. Meine Nachforschungen ergaben das die Einehit 731 Wirklich Existierte so fing ich an es mir sehr genau durchzulesen.

4.2.: Kopflos/Gedankenexperiment

Einige Ereignisse aus diesen Tagebuch haben sich in mein Gehirn fast schon Eingebrand. Der Verfasser des Tagebuches berrichtete Darüber das ein General mehrere Grausame Experimente ihm Namen Japans und der Wissenschaft durchführte. Er Lies Tieren die Köpfe abschneiden schloss sie sehr schnell an ein gerät an um sie am leben zu erhalten dies Funktionierte sogar. Als ein Soldat meinte das dies zu Grausamm gegenüber den Tieren Sei Lies der General auch ihm den Kopf abschneiden und schloss ihn ebenfalls an dieses Gerät an. Der Soldat überlebte dies aber nicht sehr lang. Der General wollte eigentlich eine Gehirntransplantation versuchen. Das Wirklich Unfassbare war was Unmittelbar danach vom General angeordnet wurde. Er Lies 4 Gefangene Isolieren sie sollten keines Iherer Sinne benutzen können. Nach 1 Woche entliess er die Männer aus der Gefangenschafft und lies ihnen gutes essen vorsetzen. Er lies sie während des Essens betäuben und Kappte ihnen nun alles Sinne. Er lies sie weder hören sehen riechen schmecken fühlen außerdem lies er sie paralisieren so das sie sich nicht einmal bewegen konnten. Sprechen konnten sie noch aber sie hätten sich nicht hören Können. Er Lies die Männer in einem Raum Einsperren und sie beobachten. Es dauerte einige Tage da fingen sie einfach an zu schreien. Sie hörten nicht auf. Einer der Männer schien sich mit jemanden zu Unterhalten. Nach 2 Tagen kam der General zu diesen Mann beugte sich über ihn und fragte sich selbst leise mit wem der mann wohl sprach. Der Mann hörte auf mit seiner Unterhaltung und er er Antwortete den General. Mir ist bewusst das dies Unmöglich war und auch der Verfasser des Tagebuches schrieb ausdrücklich das die nicht möglich sei. Der Mann sagte :"Ich Spreche mit dem Todesengel." Der General fragte den Mann ob er ihn hören könne. Der Mann Antwortete :"Ich Höre ihre Worte nicht nur Ihre Gedanken. Alle Gedanken. Nicht nur hier in dieser Welt. Dieser Mann der von allen nur Todesengel Genannt wird. Er sagt er käme aus einer anderen Welt. Er kenne die Zukunft. Herr General Ich soll ihnen von Ihm sagen das sie uns bald besuchen werden. Sie werden Kommen bald sehr bald." Der Mann Starb. Sein Herz Stoppte einfach laut dem Tagebuch. Genau wie alle Anderen Testpersonen sie Starben zur gleichen Zeit. Der General soll sehr Nachdenklich und Aufgebracht gewesen sein.

4.3: Evolution/Die Kreatur

Der General versuchte verbesserte Soldaten herzustellen. Er wollte ihnen eine Art Evolution verschaffen. Sein Plan war es die Regenerationsfähigkeit des Menschen zu erhöhen und ihnen das Schmerzempfinden zu nehmen aber nicht den Tastsinn. Er Arbeitete schon seit langen daran Wahrscheinlich schon bevor die Einheit 731 gegründet wurde. Der Verfasser des Tagebuches berichtete das all die Bemühungen des Generales vergeblich waren bis zu diesem Tag. Sein Plan ging auf die Testperson Regenerierte 1000 mal so schnell wie ein normaler Mensch und er fühlte keinen schmerz. Der Mann also diese Testperson war recht blass. Man konnte seinen Wunden schon beim Heilen zusehen. Der General verletzte die Person immer wieder. Er schoss ihn in die Brust er brach ihn den Arm. Doch die Testperson Regenerierte in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Der General Schoss den Mann in den Kopf. Die Kugel trat nicht heraus. Die Testperson Viel um. Er lag dort Wie Tot. Nach wenigen Minuten Stand die Person jedoch auf. Und fing an sich auf die Menschen zu Stürzen. Er Vergaß all seine Menschlichen Verhaltensmuster und verhielt sich wie ein Tier. Der General Schloss die Testperson in dem Raum ein in denen sie sich befanden. Er lies sie dort mit den Soldaten allein die die Testperson Angriff. Er Hoffte das sich seine "Schöpfung" Komplett regenerieren würde. Als die Testperson am nächsten Tag allen Anschein nach normal in der Ecke Saß. Sollte ein Soldat nachschauen ob die Testperson wieder klar denken könne. Dies Erwies sich als Fehler den die Testperson tötete den Soldaten und entkam. Alles war in Alarmbereitschaft. Doch man Fand immer nur Leichen und nicht die Testperson die man nur noch als Kreatur beschrieb. Man sah sie 3 Nächte nicht mehr innerhalb der Nächte Verschwanden mehrere Soldaten. Als man sie wiedersah war sie noch blasser als je zuvor und hatte so gut wie keine haare mehr. Was auch Immer der General mit ihr während seiner versuche angestellt hatte es schien ihr nun zu schaden. Mehrere Soldaten Kämpften um ihr leben als sie auf diese Kreatur Schossen. Den Verfasser des Tagebuches Viel ein anderer Soldat auf der neben ihn als einziger ein Amerikaner war und den er noch nie zu vor gesehen hatte. Dieser Unbekannte Soldat schien besser ausgebildet zu sein als die Anderen er brach der Kreatur das Genick und schoss ihr das Ganze Magazin ins Gehirn. Man Weckte den General und erwartete seine befehle. Der General Ordnete an die Kreatur im Wald zu vergraben. Der Soldat der sie erlegte verschwand Spurlos. Zwei andere Soldaten hatten nun die Ehre die Kreatur zu vergraben doch als die Genies im Wald waren viel ihnen auf das sie vor lauter Hektik die Schaufeln vergaßen. Als sie zurück gingen und dann wieder in den Wald und danach endgültigen zurück zum Stützpunkt kamen waren sie Kreidebleich. Sie Erstatteten den General Bericht. Die Kreatur war Verschwunden sie lag nicht mehr im Wald als sie zurückkamen. Der General lies die beiden Männer aus Wut Erschießen.

4.4: Kinder

Der General hatte viel hinter sich erst das Verschwinden dieser Kreatur dann die Botschaft die seine Testpersonen ohne Sinne ihm gab. Er lies sich Kinder holen. Erst fragte er jene Kinder die Ausgedachte Freunde hatten nach diesen. Als seine Idee aber nicht aufging lies er mit 6 Kindern das gleiche machen wie mit seinen Damaligen Testpersonen. Er lies ihnen die Sinne Kappen. Es dauerte auch bei den Kindern einige Zeit dann fingen sie an zu schreien. Nach einigen Tagen wurde es ruhig und ein Mädchen Sprach: " Herr General Herr General Ihr seit Wahrlich kein Kluger Mann. Ich macht es schon ein Zweites Mal!" Der General Schrie wer sie seien. Das Mädchen Antwortete : "Wir sind die Einheit 731 und wir werden euch besuchen kommen" Der General benahm sich Komisch. Der General Fragte Warum sie hier hin wollen. Das Mädchen Antwortete Ihn "Weil unsere Welt im Letzten Weltkrieg der am 26.september 1983 beginnen wird enden wird." Das Mädchen fing an zu lachen. Der General zog seine Waffe und erschoss alle Kinder. Er Stürmte aus dem Raum und wurde den Ganzen Abend nicht mehr gesehen. Der Verfasser merkte an das er große angst hatte zum damaligen Zeitpunkt

Nachwort Es gibt noch einiges mehr was auf den Tonbandaufnahmen erzählt wurde. Ich kann wie gesagt leider nicht bestätigen das dies unecht ist. Ich hoffe es zumindest. Ich habe vor noch weitere "Geschichten" von dieser Bandaufnahme hier hinein zu editieren so wie die Bandaufnahme auf Youtube Hochzuladen. Und dies Hier zu Verlinken. Dies Könnte aber noch ein wenig Dauern.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki