FANDOM


"Da muss irgendwo ein Zahnrad sein", sagte er. Bewaffnet mit nicht mehr als dem Licht, welches die Lampe in seinem rechten Arm schuf, suchte er im Keller hinter alten, verstaubten und teilweise eingerosteten Maschinen, von denen viele nicht einmal fertig waren. 

"Das kleine Ding ist wichtig. Ohne es kann ich meine Frau nicht retten..."

Die Frau von dem jungen Erfinder war sehr krank und dem Tode nahe. Einzig ein paar Maschinen erhielten sie am Leben, ohne sie wäre sie längst gestorben. Kein Doktor konnte sie retten, deswegen war der Erfinder alleine. Er baute diese Maschinen. Eine, welche den Herzschlag steuerte. Eine, welche die Atmung konstant hielt. Und eine, die die Hirnströme aufnahm und verstärkte, sodass ihr neuer Körper nicht versagen würde. Er war so besessen von ihr, dass er sie einfach nicht loslassen konnte. Obwohl ihr menschlicher Körper nahezu vollständig tot war, arbeiteten ein paar Zellen in ihrem Kopf noch. Dies war jedoch genug für den kleinen Erfinder, er hatte bereits einen Plan.

"Ich werde ihr einen neuen Körper bauen und ihre Gedanken und Gefühle darauf übertragen", dachte er. Wenn es mit seinem Arm geklappt hatte, würde es auch mit seiner Frau funktionieren. Aber er machte einen furchtbaren Fehler: Wenn seine Idee nicht funktionieren würde, würde er seine Seele verkaufen. Und als seine Frau ihren letzten Atemzug machte, begann er zu weinen. Und er weinte fürchterlich. So beschwor er schließlich einen Dämon, und dieser sprach zu ihm: "Sag mir, Mensch, was ist dein Begehr?"

"Bitte... Bring meine geliebte Ehefrau wieder zurück ins Leben", antwortete der Erfinder. "Ich bin bereit, jeden Preis zu zahlen."

"Jeden Preis? Nun denn, deine Frau soll wieder leben. Aber im Tausch für sie wird jemand anderes sterben", sprach der Dämon. Der Erfinder lächelte und stimmte zu. Was wäre schon eine fremde Person im Austausch für seine geliebte Frau? Doch der Dämon lachte nur und verschwand.

Als seine Frau ihre Augen öffnete, surrte es leise. Ihr Mann jedoch lag etwas von ihr entfernt, der Kopf war vom Körper getrennt. Gerüchte besagen, dass seine Gier nach immer neuen Maschinen und immer neuen Erfindungen ihm schließlich den Kopf und das damit verbundene Leben gekostet haben, seine Frau glaubte jedoch, dass jemand ihren Mann ermordet hatte. Langsam stand sie auf, noch nicht an ihren mechanischen Körper gewöhnt. Sie suchte weit und breit nach dem vermeintlichen Mörder von ihrem Mann, sie suchte nach Rache. Als sich ihr Leben schließlich dem Ende neigte, glaubte sie, ihn gefunden zu haben. Und sie tötete ihn auf die gleiche Weise, wie ihr Mann ums Leben gekommen war. Der Kopf wurde später von der Polizei gefunden, aufgefüllt mit Zahnrädern bis obenhin. Durch diesen Mord verlängerte sie ihr eigenes Leben, denn so war der Pakt mit dem Dämon. "Im Tausch für sie wird jemand anderes sterben." Nach einiger Zeit kam sie zu dem Schluss, dass dieser Mensch, dem sie das Leben nahm, nicht der Mörder von ihrem Mann war, so suchte sie weiter. Und mordete weiter. Und jedes Mal verlängerte sich ihr Leben, und jedes Mal war es selbstverständlich nicht der Gesuchte.

Heute sucht sie immer noch nach dem Täter, ohne zu wissen, dass es ihr Mann höchstpersönlich war, der seine Seele dem Teufel verkaufte. 


Wenn du heute ein mechanisches Surren ohne genauen Ursprung hörst, nimm dich in Acht. Es könnte die Frau des Erfinders sein, welche dich als ihr nächstes Opfer gewählt hat. Kämpfe nicht mit ihr, du kannst nicht gegen eine Maschine ankommen, welche einen eigenen Willen hat. Du kannst nur hoffen, dass ihr letzter Mord lange genug zurück lag. Aber darauf würde ich nicht wetten...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki