FANDOM


Dein Seel` wird einstens einsam sein in grauer Grabsgedanken Schrein - kein Blick. der aus der Menge weit noch stört` deine Abgeschiedenheit.

Sei still in jener Öde Weben, das nicht Alleinsein ist - es sind die Geister derer, die im Leben vor dir gestanden, ganz gelind nun wieder um dich - und ihr Wille umschattet dich: darum sei stille.

Die  wird finster drücken - kein  herniederblicken vom hohen Thron im Himmelssaal, nein, die glanzlos droben ziehn, werden deinem müden Sinn wie ein  und ein Brennen nun und nimmer  gönnen.

Wähnen, das nicht zu verwinden, Visionen, die nicht schwinden: weichen werden sie von dir nie mehr - wie der Tau vom Grase hier.

Die  - der Odem  - schweigt - auf dem  der  steigt, schattenhaft - flüchtig - doch ohne zu weichen: dir ein Sinnbild und ein  - wie er in den Bäumen schwingt, Geheimnis in  dringt!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki