FANDOM


Es gibt etwas, das alle Menschen in sich haben: Den Jagdinstinkt. Wir wurden zum Jagen geboren. Wir können gegen diesen Instinkt nicht ankämpfen. Er macht uns zu Tieren. Zu blutrünstigen, wilden Tieren.

Vor ein paar Jahren gab es mal einen Mann. Er liebte die Jagd. Er liebte das Gefühl, etwas getötet zu haben. Jeden Tag ging er in den Wald, um Tiere zu schießen. Irgendwann wurde ihm dabei langweilig. Er suchte eine Herausforderung, etwas, das sein ganzes Können verlangte. Irgendwann dachte er sich, dass er es mit Menschen versuchen sollte. Das tat er dann auch. Er verfolgte einen hochgewachsenen Mann durch dessen Haus. Der Mann wehrte sich um einiges stärker als die Tiere. Er versuchte den Jäger mit einem großen Messer zu erstechen. Zwar schaffte er es, dem Jäger in den Arm zu stechen, doch der Jäger erschoss ihn, bevor er ihn stärker verletzen konnte. Nachdem er den Mann erschossen hatte, ging er aus dem Haus. Es hatte ihm viel Spaß gemacht und deshalb beschloss er, morgen wieder zu morden.

Die Jahre vergingen und der Jäger mordete weiter. Irgendwann wurde es etwas langweilig und er beschloss, die Menschen nicht mehr zu erschießen. Stattdessen nahm er ein kleines Schnitzmesser, um die Menschen damit zu jagen. Doch auch das verlor irgendwann seinen Reiz. Dann kam er zum Entschluss, dass er die Menschen von nun an ohne Waffen erlegte.

Von nun jagte er ohne Waffe. Er benutzte seine Hände und seine Zähne. Er riss seinen Opfer die Kehle auf, zerquetschte ihre Schädel oder biss ihnen die Haut ab. Die Polizei konnte ihn nie erwischen. Er wurde bis zum heutigen Tage nicht geschnappt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki