FANDOM


Sie haben nun Zugriff auf interne Dokumente von UGE Inc. , welche völliger Geheimhaltung unterliegen. Sollten Sie die nun folgenden Informationen an Dritte weitergeben, hat das umgehend schwerwiegende Konsequenzen für Sie und die Dritten zur Folge. Bearbeiten

Die folgenden Dokumente beinhalten das einzige existierende und freigegebene Experiment-Protokoll zur Panik-Analyse und ein <GELÖSCHT>. Die Experiment-Reihe wurde am 28.04.2012 von dem Russischen Council of Science stattgegeben, um die Reaktionen von Menschen auf die größtmögliche Einstellung von umfassender Panik zu beobachten.

Ihr Zugangscode zu den Dokumenten: C0i28Qmm.2

Eine falsche Eingabe des Zugangscodes hat zur Folge, dass die Daten vollständig und unwiderruflich gelöscht werden.

_____________________________________________________________________________________

---Protokoll wird gestartet---

---Authentifizierung wird gestartet---

---Überprüfe Sicherheitscodes---

---Authentifizierung abgeschlossen---

---Zugangscode Eingabe---

C0i28Qmm.2

---Zugangscode angenommen---

---Datei wird geöffnet---

Forschungsprotokoll von Testsubjekt 12S zur Panik-Analyse

(Björn Sehlkir)

Testsubjekt 12S ist skandinavisch, männlich, 1,87 Meter groß und besitzt überdurchschnittliche Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen.

12S öffnet seine Augen. Er scheint extrem verwirrt und benommen zu sein. Keine offensichtliche Reaktion auf Nadelstiche am oberen Bereich der Kiefermuskulatur. Dr. Sewast schlägt Adrenalin-Infusion vor. Einfluss von Drogen ist nicht gestatten, da man sonst die Panik-Analyse nicht zuverlässig durchführen kann. Überprüfen Puls- Puls scheint in Ordnung zu sein. Herzfrequenz liegt bei 73 Schlägen pro Minute. Überprüfen Reaktionen mit schriller Beschallung von 12S. 12S zeigt eindeutige Reaktionen durch Verkrampfung der Körperteile und Entgegenschreien. Starte das gedankliche Bild von 12S.

Es muss aufhören! Verdammte Scheiße, was ist das für eine Lautstärke! Ich… kann keinen klaren Gedanken fassen. Bitte… Jaa. Danke. Was war das? Das Licht ist zu hell. Wo bin ich hier? Wie lange habe ich geschlafen… Verdammt! Ich kann mich an nichts erinnern! Wo war ich zuletzt? War das etwa… Endlich. Das Licht wurde gedämmt. Wieso kann ich mich nicht bewegen? Roboterarme und kranke Werkzeuge hängen von der Decke. Was soll das? Wieso bin ich nackt? Sieht aus wie in einem Operat… Scheiße! Wehe du kommst ihm noch ein Stück näher! Was ist das hier für eine abgefuckte Scheiße? Oh mein Gott. Oh fuck tut das weh! Was soll das? Wie zur Hölle bin ich hierher gekommen? Das ist das Kränkste überhaupt. Hilfe!

Reaktionen von 12S auf Anschneiden seines Geschlechtsteiles sind sehr verwirrt und angstvoll. Wir nähern uns langsam aber sicher dem Punkt der totalen Panik. In Kürze startet die Spinnenflutung. 12S schreit schon um Hilfe. Herzfrequenz liegt bei 97 Schlägen pro Minute. Schalten das Licht aus. Reaktionen von 12S vorerst erleichtert. Starte das gedankliche Bild.

Okay… Okay, es ist fertig. Kein Grund zur Aufregung, bestimmt ist das nur ein verdammt realer Alptraum. Gleich wache ich auf, und dann ist alles wieder gut. Keine Sorge Björn, bald ist alles wieder gut. Verdammte Scheiße. Wie konnte das passieren? Das IST ein realer Alptraum. Was ist das hier für ein gestörtes Experiment? Wollen die mich mit irgendeinem Virus infizieren, der nur durch meinen Schwanz in meinen Körper gelangt? Aber wieso haben diese Wichser dann das Licht ausgemacht? Vielleicht ist die erste Reaktion meines Körpers auf den Virus, dass ich anfangen kann, im Dunkeln  zu sehen. Aber was kommt dann? Wachsen mir vielleicht noch zwei Arme und Vampirzähne? Okay, bestimmt wird alles wieder gut. Vielleicht werde ich hier gleich von meinen Fesseln befreit, und dann kommen irgendwelche Penner und sagen, ich wäre auf die versteckte Kamera reingefallen. Oh, das Licht geht wieder. Was sind das für Dinger… ICH HASSE SPINNEN!

Die Spinnenflutung wurde gestartet. 12S leidet scheinbar unter einer starken Arachnophobie. Beste Voraussetzungen für die vollständige Panik-Analyse. 12S bekommt Schreikrämpfe und versucht, sich vergeblich von den Fesseln zu befreien. Herzfrequenz liegt bei 147 Schlägen pro Minute.

CAJI 1kWsAAdjQE

Wir lassen die Spinnen auf seinen Körper klettern. Seine Schreie werden zunehmend hysterischer und panischer. Haben jedoch noch nicht das volle Maß der Panik-Analyse erreicht. Wir führen ihn an seine Grenzen. Wir steuern die Spinnen in seine Körperöffnungen, lassen ihm jedoch noch genug Luft zum Atmen. Herzfrequenz liegt bei 198 Schlägen pro Minute. Gurgeln ertönt. Herzfrequenz steigt immer mehr. Das Licht wurde ausgeschaltet. Die Spinnen ziehen sich wieder zurück. 12S schreit hysterisch. Das Höchstmaß der Panik-Analyse ist jedoch noch nicht erreicht. Starte das gedankliche Bild.

Verdammt. Nein. Ich. Ich. Ich. Das. Ist kein Alptraum. Diese. Mistviecher waren. IN MIR!!!! Oh. Mein. Gott. Ich habe SIE meine Luftröhre. Hinunter klettern. Gespürt. Sie waren in meiner Lunge. In meinen Ohren. In. MEINER NASE!!! Fuck. Wieso haben sie mich nicht gekillt? WIESO KILLEN SIE MICH NICHT!!! Verdammte Scheiße! Ich. Nein. Was kommt als nächstes? Wollen sie meine Antlophobie ausnutzen? Das Licht geht wieder an. Was wollt ihr jetzt machen, ihr kranken Bastarde?

Wir starten mit der Überflutung des Raumes, um seine festgestellte Antlophobie auszunutzen. 12S scheint das Wasser noch nicht zu bemerken. Er schreit in den Raum hinein und beschimpft Dinge, die er nicht wahrnehmen kann. Starker Angstzustand, den er versucht zu begreifen. Herzfrequenz hat sich beruhigt und liegt jetzt bei 143 Schlägen pro Minute. Er bemerkt das Wasser. Puls steigt an. Er fängt an zu schreien und fleht darum, ihn hinauszulassen. Wie begeben ihn und seine Liege in eine senkrechte Lage, damit er die Überschwemmung besser überblicken kann. Frequenz liegt bei 176 Schlägen. Sie steigt stetig an. Er fängt wieder damit an, hysterisch zu schreien, und rüttelt an seinen Fesseln. Frequenz liegt bei 208 Schlägen. Die Überflutung scheint ihn panischer zu machen als die Spinnenflutung. Das Wasser erreicht sein Becken. Frequenz liegt bei 235 Schlägen. Die Panik-Analyse ist bald abgeschlossen. Das Wasser erreicht seine Brust. Er fängt an laut zu weinen und zu schreien. Frequenz liegt bei 250 Schlägen. Wir begeben ihn wieder in die Waagerechte und lassen seine Liege in Richtung Decke heben. Entfernung seines Gesichtes zur Decke beträgt 50 Zentimeter. Jede Sekunde wird die Liege zwei Zentimeter nach oben gehoben. Er fängt an, durchgängig zu schreien. Seine Stimmenbänder werden überstrapaziert. Herzfrequenz liegt bei 301 Schlägen in der Minute. Panik-Analyse abgeschlossen. Experiment wird abgebrochen sobald seine Frequenz 350 Schläge erreicht. Noch 30 Zentimeter. Sein Geschrei wird immer kratziger. Seine Stimmbänder werden extrem überstrapaziert. Dr. Sewast fordert Abbruch. Forderung verweigert. Frequenz liegt bei 340 Schlägen. Noch acht Zentimeter. Sein Geschrei verstummt. Frequenz liegt bei 349 Schlägen. Nur noch eine Sekunde. Die Herzfrequenz liegt bei 0 Schlägen pro Minute. Experiment fehlgeschlagen. Panik-Analyse abgeschlossen. Neustart des Experiments. Wir lassen das Wasser ablaufen und reanimieren Testsubjekt 12S. Neustart des Tests. Versuch 8 gestartet.

---Protokoll wird geschlossen---

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki