FANDOM


Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:



"Irgendwie muss das doch klappen!", dachte ich und sprach die Enton erneut an. Aber wie immer bewegten sie sich nicht von der Stelle. Und ich hatte keine Ahnung, was ich tun sollte. Vielleicht hört sich das ziemlich dämlich an, ist es wahrscheinlich wirklich, aber Pokémon Perl war das erste Pokémon Spiel, das ich spielte und ich hatte nicht wirklich viel Ahnung. Mist!                                                                                                                    

Ich denke, jeder, der schon die Perl Edition gespielt hat, weiß was mein Problem war: Die Enton, die den Weg nach Elyses versperren. Ich hatte bereits die Orden von Schleiede und Weideburg und dachte, jetzt müsste eigentlich entweder diese Arenaleiterin in Herzhofen wieder da sein, oder eben die Enton aus dem Weg. Aber Fehlanzeige.

Wenn doch nur mein Bruder zu Hause wäre! Er hat mir das Spiel geschenkt, er müsste es doch wissen. Aber genau jetzt ist er mit der Familie seines besten Freundes nach Italien geflogen und kommt erst in zwei Wochen wieder. Und nun? Ich hatte eigentlich Lust weiterzuspielen, aber so? Verdammte Enton!

Da ich nichts anderes zu tun hatte, beschloss ich nach Pokémon zu suchen, die ich haben wollte. Ich sah mir mein Team an. Bis jetzt hatte ich nur drei Pokémon: an erster Stelle im Team stand Pliprin, mein Starter. Dann hatte ich noch ein Kadabra, welches ich aus dem Abra entwickelt hatte, das ich auf dem Weg nach Erzelingen gefangen hatte und ein Staravia, dem ich "Fliegen" beigebracht hatte. Wo ich so darüber nachdachte gab es wirklich noch ein Pokemon, das ich haben wollte und von dem ich sogar wusste, wo ich es finden könnte...

"Marie!", hörte ich plötzlich meine Mutter rufen: "So langsam solltest du schlafen gehen!" Erschrocken sah ich auf die Uhr. Es war ja schon viertel nach zwölf! Hatte ich wirklich... so lange gespielt? Seit dem Abendessen? Seit viertel nach sieben? So lange kam es mir gar nicht vor... Und ehrlich gesagt hatte ich auch nicht wirklich Lust aufzuhören. "Ja...", rief ich meiner Mutter zurück zu und klappte den DS zu. Meine Mutter betrat das Zimmer und machte das Licht aus: "Gute Nacht, Schlaf schön!", sagte sie bevor sie die Tür schloss. Ich wartete noch, bis ihre Schritte außer Hörweite waren, dann schnappte ich mir leise meinen Nintendo, schlüpfte ganz unter die Decke, schaltete den Ton ganz aus und klappte ihn wieder auf...

Ich öffnete das Menü und flog mit meinem Staravia nach Trostu. Von dort aus ging ich zum Turm der Ruhenden. Ja, hier könnte ich mir ein Nebulak fangen! Das letzte Mal, als ich hier war, hatte ich dummerweise keine Pokébälle dabei gehabt, aber dieses Mal war ich besser vorbereitet. Dann erreichte ich den Turm und blieb noch mal kurz vor dem Eingang stehen. Irgendwas war hier anders als sonst, aber... Ich kam einfach nicht darauf was es war.

Dann musste ich über mich selber lächeln. Was war nur mit mir los? Was sollte an dem Turm denn bitte dieses Mal anders sein? Es war nur ein DS-Spiel, es konnte sich nicht von alleine verändern oder so!  Also betrat ich den Turm. Doch da fiel es mir plötzlich auf. Ich hatte es mir nicht eingebildet, etwas war tatsächlich anders gewesen!  Der Turm, der ansonsten weiter unten stand, sodass man eine Treppe hinunter gehen musste, bevor man ihn betrat, hatte nun erhöht gestanden! Ich war die Treppe nicht nach unten, sondern nach oben gegangen! Aber das konnte doch nicht sein... Ich wollte den Turm nochmal verlassen, um mir sicher zu sein dass ich mich nicht geirrt hatte, aber als ich an die Stelle kam, wo die Tür gewesen war, erschien eine Sprachbox:

"Die Tür ist verschwunden! "

Was? Verschwunden? Wie sollte das denn gehen? Gehörte das zum Spiel? Dann kam ich auf die einzig logische Erklärung: Vielleicht war das so, weil ich den Tum dieses Mal nachts betreten hatte. Ich dachte mir, wenn das Spiel schon die Helligkeit wechselte, je nach dem wie viel Uhr es war, konnte das doch auch damit zu tun haben. Schließlich hatte der Ort etwas Unheimliches an sich und es erschien mir möglich, dass er sich nachts veränderte.

Etwas beruhigt, beschloss ich einfach weiter nach oben zu gehen. Ich hatte ja sowieso keine andere Wal, da die Tür verschwunden war, und so würde ich doch auch an mein Nebulak kommen.

Doch als ich die erste Treppe nach oben gegangen war, kam ich nicht wie es eigentlich sein sollte in der zweiten Etage des Turmes an, sondern ganz oben! Was... was sollte das denn nun wieder? Am Ende lag es am Spiel und es war kaputt oder so...                                                                                                                                  

Ich beschloss zu speichern und mich dann wirklich schlafen zu legen. Vielleicht war ich auch einfach übermüdet. Ach, keine Ahnung! Ich wollte das Menü öffnen und "Sichern" wählen, aber alles was passierte, war, dass wieder eine Sprachbox erschien und mir mitteilte, dass ich das Menü nicht öffnen konnte. Das Spiel musste definitiv einen Fehler haben! Frustriert entschied ich mich, den DS auszuschalten, ohne zu speichern. Doch gerade als ich das tun wollte, erschien vor den zwei Grabsteinen in der obersten Etage des Turmes ein Mädchen.

Alles was ich an der kleinen Figur erkennen konnte, war, dass sie lange weiße Haare hatte und schwarze Kleidung trug. Ich hatte sie noch nie gesehen, weder im Turm, noch woanders. Was sollte ich tun? Eigentlich hatte ich ja schlafen gehen wollen, aber... das schien interessant werden zu können. Ohne länger zu überlegen ging ich zu ihr und drückte dann den A-Knopf, um sie anzusprechen:

Geheimnisvolles Mädchen:" Du bist hierher gekommen. Vielleicht habe ich mich geirrt? Vielleicht... bist du die nächste, und nicht er? Aber das hier ist der falsche Ort. Komm noch in dieser Nacht zur alten Villa!"

Und die Figur war genauso schnell verschwunden, wie sie erschienen war. Und jetzt? Was sollte ich tun? Ich hatte immernoch die Möglichkeit, den DS einfach auszuschalten. Aber ich war zu neugierig...


Also war ich nach Ewigenau geflogen und dann zur alten Villa gegangen. Nun stand ich vor dem kleinen Baum und mein Pliprin setzte Zerschneider ein. Obwohl es meine freie Entscheidung gewesen war, dorthin zu kommen, fühlte ich mich nun irgendwie unwohl. Naja. Langsam ging ich durch den... äh... Garten, näher zu dem verlassenen Haus. Als ich das hohe Gras betrat, griff mich ein Pokémon an. Genervt verdrehte ich die Augen. Das war im Moment wirklich unpassend! Doch als ich wieder auf den Bildschirm schaute und sah, WAS mich angegriffen hatte war ich erschrocken.

In der Sprachbox stand nicht der normale Text, der immer kommt, wenn man von wilden Pokemon angegriffen wird sondern:

Ein totes HASPIROR greift an!

Ein... totes... ?? Aber ich kam nicht dazu weiter darüber nach zu denken, denn als ich das Haspiror ansah, erschrak ich schon wieder. Es sah nicht wie ein normales Haspiror aus, sondern hatte Narben am ganzen Körper und ein Ohr war vollkommen zerfetzt. Meine Figur schickte ihr Pliprin in den Kampf aber ich drückte nur auf Flucht. Ich wollte nicht gegen... das tote Haspiror kämpfen. Zu meinem Glück funktionierte die Flucht. Aber jetzt war ich noch verstörter als vorher.

Aber ich wollte trotzdem wissen, was es mit dem seltsamen Mädchen auf sich hatte. Also schluckte ich, holte tief Luft und ging weiter bis ich die Villa erreichte und eintrat. Gott sei Dank griff mich kein weiteres Pokemon an... Als ich mich umdrehte und wieder eine Sprachbox verkündete dass die Tür der Villa verschwunden war überraschte mich das eigentlich nicht. Na gut. Ich gähnte. So langsam wurde ich doch müde. Ich musste einfach schnell das Mädchen finden und dann könnte ich den DS ausschalten und schlafen gehen. Also... los.

Doch so lange musste ich gar nicht suchen! Eigentlich sofort nachdem ich ein paar Schritte gegangen war erschien sie direkt vor mir. Ich wollte schon wieder A drücken um mit ihr zu sprechen, aber das war gar nicht nötig:

Geheimnisvolles Mädchen: "Ah, wie schön!' Du bist gekommen! Lass mich dir erst mal meinen Namen sagen und dir erklären, was hier los ist. Mein Name ist "Tote 'Malina" 

Sie drehte sich einmal um sich selbst. Ich stutzte. To... tote Malina?

Tote Malina: "Das hier ist mein Haus... hier habe ich auch gewohnt, als ich 'am Leben war... Ich möchte dich einladen, gegen mich zu kämpfen! Wenn du gewinnst, werde ich verschwinden. Wenn ich gewinne bleibst du hier und kannst trainieren, um noch stärker zu werden! Werde ein Teil meiner Familie! Nun... was sagst du?"

Ich stutzte. Was sollte das? Ein Teil ihrer Familie? Als sie am Leben war? Was sollte das denn alles!? Doch die Entscheidung war mir gar nicht überlassen, denn der Kampfbildschirm erschien sofort. Irgendwas sagte mir, dass, obwohl es nur ein Spiel war, es schlimm enden könnte, wenn ich verlieren sollte. Mist! Was war denn nur los, was lief hier?!

Tote Malina möchte kämpfen!

Ich sah an der Anzahl der Pokebälle, dass sie drei Pokemon bei sich hatte.

Totes Banette wird von Tote Malina in den Kampf geschickt.

Ich erschauderte als ich ihr Banette sah. Es hatte einen langen Riss den gesamten Bauch entlang. Außerdem war sein rechtes Auge... weg und es hatte nur einen Arm. Wie gewohnt wählte meine Figur Pliprin. Na gut... Ich hatte keine Ahnung was ich wirklich tun sollte also wählte ich einfach die Lake-Attacke.

Totes Banette setzt Abschlachter ein.

Abschlachter? Was war das denn für eine Attacke? Davon hatte ich noch nie was gehört! Ich kannte mich zwar nicht gut aus, aber ich bezweifelte, dass ein normales Pokemon diese Attacke lernen könnte. Voller entsetzten sah ich zu wie mein Pliprin im DS angegriffen wurde und man die Organe herausfliegen sah. Was zur Hölle...?! Ohne dass sich seine KP verändert hätten war es besiegt. Das ging zu weit. Das konnte doch nicht ...

Jetzt hatte ich wirklich Panik. Ich versuchte den DS aus zuschalten, aber stattdessen erschien Malina neben ihrem Banette.

Tote Malina: "Was? Dachtest du etwa ich wär nicht real? Hahaha, du bist niedlich!"

Ich versuchte es erneut, aber es passierte immer das Gleiche. Ob ich wollte oder nicht, ich musste mein nächstes Pokemon wählen. Ich entschied mich für Staravia und wählte Fliegen, weil ich dachte, so könnte ihr totes Banette nicht angreifen. Aber als Staravia sich oben in der Luft befand, erschien wieder eine dieser nervigen Sprachboxen:

Totes Banette setzt Messerwurf ein!

Das ist sehr effektiv!

Staravia stürzt ab!

Als nächstes sah ich, wie mein Staravia auf dem Feld wo es gestanden hatte aufschlug und K.O. ging.Das durfte nicht wahr sein! Wenn mein Kadabra auch noch besiegt würde...

Ja, was würde dann eigentlich passieren? Irgendwie wollte ich es nicht herausfinden. Ich seufzte. Es gab keine andere Möglichkeit. Fliehen aus einem Trainerkampf war unmöglich und den Nintendo ausschalten ging irgendwie auch nicht.

Mein Kadabra war anscheinend die letzte Möglichkeit was auch immer zu entgehen. Da ich keine Ahnung hatte welche Attacke in diesem Fall am wirkungsvollsten sein würde wählte ich mal wieder irgendeine, diesmal Psychokinese. Jetzt konnte ich nur noch warten...

Totes Banette setzt Trauer ein.

Trauer? Was war das nun wieder für eine Attacke?! Alles was man sah, war ein seltsamer Strahl, der auf mein Kadabra abgefeuert wurde. Neben der KP-Leiste meines Pokemon stand nun: R.I.P.

Kadabra stirbt.

Kadabra ist tot, es kann nicht angreifen!

Sollte das... eine Statusveränderung darstellen? Wie vergiftet... nur eben tot? Natürlich hatte ich kein Item, da ich von dieser Statusveränderung noch nie was gewusst hatte! Ich versuchte einfach einen Beleber. Erschien mir am logischsten... Aber eigentlich hatte ich schon erwartet, dass es nicht funktionieren würde.

Totes Banette setzt Abschlachter ein!

Ich konnte nicht hinsehen. Ich hatte die Attacke ja vorher schon gesehen und wollte nicht zusehen, wie mein Kadabra ausgeweidet wird. Ich hatte verloren. Es war vorbei. Was würde jetzt passieren?


Tote Malina: "Ich habe gewonnen! Das bedeutet, dass du hier bleiben wirst! Ich werde deine Pokemon heilen."

Malina heilt die Pokemon des Spielers.

Tote Malina: "Willkommen 'in der Familie!"

Was sollte das? Was sollte das alles nur?! Müsste ich jetzt nicht eigentlich ein Preisgeld geben und sofort zu einem Pokemon Center rennen? Warum war das nicht so?

...  ...  ... ... ...

Tote Malina ermordet Spieler.

Tote Malina: "Willkommen, in der Familie!"


In dieser Nacht  verschwand die neunjährige Marie spurlos, sie wurde nie wieder gesehen. Auch ihre Pokémon Perl Edition verschwand mit ihr. Es gibt Gerüchte, dass auch ein alter Mann verschwand, nachdem er das Spiel gespielt hatte, woher er es hatte ist unbekannt.

Fakt ist, wenn man in Pokémon Perl, Diamant und ich glaube auch Platin die alte Villa betritt, kann man manchmal Geister sehen. Einer von ihnen ist ein kleines Mädchen, dass manchmal im letzten Raum oben rechts erscheint, wenn man den Raum daneben betritt...

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:



Autor: AnonymusXD

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Die alte Villa

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki