FANDOM


Es war ein grauer Tag. Alles lag in Weiß und es schneite stark. Ich musste für ein Einkauf in die nahegelegene Stadt fahren. Es war an diesem Tag kalt, weswegen ich mir meine warme Jacke anzog und mich in mein Auto setzte.

Die Stadt war eine Weile entfernt und als ich ein Teil des Weges gefahren war, passierte etwas Seltsames.

Ich weiß, es klingt wie in einem Horrorfilm, jedoch stand etwas auf der Straße. Meine Augen hätten es beinahe nicht erkannt, denn es erstrahlte in blankem Weiß. Mein Körper hatte nicht genug Zeit zu reagieren und ich fuhr durch "es". Jedoch anstatt dass frisches Blut auf der Windschutzscheibe klebte, gab das Auto seinen Geist auf und ich verlor langsam an Geschwindigkeit. Irgendwann blieb ich endgültig stehen.

Ich rief, nachdem ich meinen Schock überwunden hatte, bei einer Firma an, die mein Auto abholen könnte. Die sagten jedoch, dass es wegen dem starken Schneefall bis zu 24 Stunden dauern könnte, bis sie ankommen. Als ich dies hörte überlegte ich mir, den restlichen Weg zu Fuß zu gehen.

Ich lief daher und bemerkte ein Schild, das mir sagte das es einen kürzeren Weg durch den Wald gäbe. Da ich es eilig hatte, entschied ich mich diesen Weg zunehmen. Jedoch endete der Weg nach einer Weile und ich verlief mich. Der Abend brach ein, jedoch hörte das Schneien auf.

Die Luft wurde auf einmal eiskalt und ich wollte endlich raus aus dem Wald. Zu meinem Glück traf ich eine junge, wunderschöne Frau. Ich fragte sie, ob sie den Weg in ein Dorf kenne, da ich dachte, ich könne mir dort ein Taxi mieten. Sie bejahte und so liefen wir eine Weile und lernten uns kennen. Ich fragte, ob sie nicht meine Jacke haben wolle, da es sehr kalt war. Sie sah mich verdutzt an und meinte es wäre warm, trotzdem nahm sie meine Jacke mit einem Lächeln entgegen. "Ihre Haut ist so weiß wie der Schnee.", sagte ich mir.

Als wir im Dorf ankamen, sagte sie mir, dass ihr Haus in der Nähe wäre und sie gerne alleine hingehen möchte. Ich bedankte mich für die Hilfe und verabschiedete mich. Es wurde etwas wärmer und ich lief in ein Geschäft und redete ein wenig mit der Verkäuferin. Nach ein wenig Smalltalk erzählte ich ihr die Geschichte und beschrieb ihr die Frau die ich gesehen hatte. Sie erzählte mir daraufhin, dass sie so eine Frau kannte, die meiner Beschreibung passen würde, die wirklich in diesem Dorf gelebt hatte und ihre Freundin war. Jedoch war sie vor 2 Monaten bei einem Brand um ihr Leben gekommen. Ich glaubte ihr nicht und bat sie, mich zu dem Grab zu führen.

Wir kamen nach einem kurzen Fußmarsch an und suchten das Grab. Mir fiel sofort ein Grab in mein Auge, und zwar durch ein seltsames Detail. Ich atmete tief durch und schaute wie mein Atem in die Nacht flog.

An diesem Grab hing meine Jacke.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki