FANDOM


Experiment Log 114-A: Experimente wurden durchgeführt zwischen ██/██/██ und ██/██/██. SCP-114 wurde in einen Testraum gemäß exakten Distanzierungsprotokollen wie in ihrer Eindämmungszelle gebracht. Anwesende Forscher beobachteten über ferngesteuerte elektronische Mittel.

Experiment 114-A-1

Verfahren: Subjekte D-1269 und D-8543 werden in den Testraum mit SCP-114 gebracht. Keine Anweisungen gegeben.

Ergebnisse: Subjekte versuchen nicht mit SCP-114 zu interagieren. Nach fünfundsiebzig (75) Sekunden fragt D-8543 nach einer Zigarette von D-1269. D-1269 antwortet negativ. D-8543 schiebt D-1269 gegen die Wand des Testraums. Subjekte beginnen zu kämpfen mit scheinbarer Absicht zu Töten. Subjekte ignorieren verbale Bitten aufzuhören. Subjekte terminiert. Während des Experiments, SCP-114 beobachtete die Handlung war aber sichtlich unbewegt.

Experiment 114-A-2

Verfahren: Subjekte D-5410 und D-5699 werden in den Testraum mit SCP-114 gebracht. Eine Kunststoff-Abschirmung wurde der Länge nach im Testraum platziert sodass Subjekte von SCP-114s Präsenz nicht informiert sind.

Ergebnisse: Vergleichbar mit Experiment 114-A-1. Subjekte terminiert.

Experiment 114-A-3

Verfahren: Subjekt D-1002 wurde ein Tranchiermesser, Edelstahl, 15 cm gegeben. Subjekt wurde in Testraum mit SCP-114 gebracht mit der Anweisung sie zu töten.

Ergebnisse: D-1002 eilt sofort auf SCP-114 zu. SCP-114 schreckt schreiend zurück. D-1002 stoppt plötzlich etwa einen halben Meter vor SCP-114 und lässt das Messer fallen. D-1002 steht vier (4) Minuten still, sichtbar wachsende Aufregung. Bei fünf (5) Minuten beginnt D-1002 unverständlich zu schreien und bewegt sich unnatürlich affenartig durch den Raum. Nach acht (8) Minuten beginnt D-1002 mit Kopf und Fäusten gegen die Wand zu schlagen. Subjekt wird bewusstlos. Subjekt terminiert.

Experiment 114-A-4

Verfahren: Subjekt D-4343 wurde in den Testraum mit SCP-114 gebracht mit der Anweisung still zu bleiben. Nach vier (4) Minuten wurde das Subjekt gewaltsam mithilfe von Robotern aus dem Testraum entfernt.

Ergebnisse: Subjekt zeigt Anzeichen von Aggression und Aufregung vergleichbar mit Experiment 114-A-3. Herzschlag wurde mit zweihundertzehn (210) Schläge pro Minute erfasst. Ein Bluttest zeigt einen Cortisol- und Adrenalinspiegel wie er nur mit Einnahme von Drogen möglich ist. Subjekt kehrt nach etwa fünfzehn (15) Stunden zu einem normalen physikalischen und mentalen Stand zurück.

Experiment 114-A-5

Verfahren: Subjekt D-7258, ein gebürtiger Afghane, wurde eine verdünnte Mischung aus milden Beruhigungsmittel, Antidepressiva, Tetrahydrocannabinol, Alphablockern und Betablockern verabreicht. Subjekt wurde in den Testraum mit SCP-114 gebracht mit der Anweisung eine normale Konversation zu führen.

Ergebnisse: D-7258 spricht SCP-114 an. SCP-114 behält Blickkontakt mit D-7258 antwortet aber nicht. Nach fünfundvierzig (45) Sekunden beginnt D-7258 zu zittern und zu schreien. Nach eineinhalb (1,5) Minuten nach Aussetzung fällt D-7258 mit Krämpfen zu Boden. Subjekt stirbt nach drei (3) Minuten. Autopsie des Kadavers zeigt massive Hirnblutungen.

Original
SCP-Übersicht