FANDOM


Für Immer

11:30

Es war schon sehr spät als ich von der Arbeit nach Hause kam. Schon als ich mit dem Auto vor dem Haus parkte sah ich, dass das Licht nicht an war, was seltsam war, weil meine Frau um diese Zeit noch nie im Bett lag. Wir hatten nur einen Hausschlüssel und den hatte immer meine Frau, die sich um die Kinder kümmerte bei sich also musste ich immer anläuten und warten bis sie aufmachte. Doch dieses mal machte niemand auf. Nicht meine Frau Sarah, nicht mein Sohn Lukas und auch nicht meine Tochter Lisa.

11:35

Nachdem ich das gefühlt zehnte mal angeklingelt hatte wurde ich unruhig. Ich klopfte panisch gegen die Tür versuchte Sarah anzurufen doch sie hob einfach nicht ab. Ihr Auto war in der Einfahrt also ist konnte sie nicht weggefahren sein.

11:40

Als ich das Fenster einschlug verletzte ich meine Hand, sodass sie ziemlich übel anfing zu bluten. Trotz den Schmerzen griff ich durch das zerstörte Fenster und machte die Tür von Innen auf. Ohne mir die Schuhe auszuziehen rannte ich sofort ich durch das ganze Haus und schrie die Namen meiner Familie.

11:45

Scheiße...Ich hätte sofort die Polizei rufen müssen. Als ich das letzte Zimmer, dass Badezimmer durchsuchte musste ich mich übergeben. Da lagen sie, mit Einstichen im ganzen Körper. Ich musste mich noch etwa 5 mal übergeben bis mein Magen sicher ganz leer war. Dann spürte ich einen stechenden Schmerz im rücken und alles wurde dunkel. Das letzte was ich sah war meine Armbanduhr dessen Zeiger auf Stunde 11 und Minute 48 stehen.

11:48 - Gegenwart

Alles ist dunkel. Ich sehe nur schwarz. Ich glaube meine Augen gewöhnen sich an die Dunkelheit. Moment...Ich spüre nichts von dem Stich? Es hätte höllisch weh tun sollen, oder es hätte mich töten können.

Meine Augen haben sich langsam an die Dunkelheit gewöhnt. Es ist noch immer alles schwarz, doch ich kann meinen Körper und meine Arme ganz klar sehen. Da schaue ich auf meine Uhr... Darauf steht, es ist 11:48 aber ich stehe hier schon mindesten drei Minuten. Wo zur Hölle bin ich?! Bei dem was auch immer gerade passiert ist konnte meine Uhr nicht beschädigt oder gar zerstört werden, denn es ist eine diesen Wildnis Uhren die Wasser und stoßfest sind. Wieso vergeht die Zeit nicht?!

Ich fange an zu rennen, seit etwa 2 Minuten renne ich nur. Ich will endlich irgendetwas sehen. Irgendwas! Da erblicke ich eine menschliche Silhouette in 50 Metern Entfernung, nein drei! Ich renne auf die beweglosen Körper zu und erkenne wem diese Schatten gehören - es sind meine Kinder und Sarah!

Sind sie noch am Leben? Nein. Das kann nicht sein.

Desto näher ich ihnen komme desto schlechter kann ich mich bewegen! Ich komme mir immer unbeweglicher vor. Desto näher ich ihnen komme desto lauter höre ich meine Knochen knirschen, die scheinen miteinander zu verwachsen.

Da ich jetzt nur noch etwa vier Meter von meiner Familie entfernt bin versuche ich nach ihnen zu schreien, doch es geht einfach nicht. Mein Kiefer ist jetzt mit meinem rechtlichem Kopf verwachsen.

Jetzt kann ich mich gar nicht mehr bewegen. Ich sehe nur meine Familie. Sind sie am Leben? Sind sie auch bei Bewusstsein aber können sich nicht bewegen so wie ich es bin? Meine Hand ist etwa 20 cm vor meinem Gesicht erstarrt und ich sehe auf der Uhr, dass es noch immer 11:48 ist.

Jetzt frage ich mich nicht mehr ob ich tot bin.

Ich bin im Jenseits. Ich werde jetzt für immer bei meiner Familie hier im Dunkeln sein.

Die Zeit steht still.

Für Immer.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki