Fandom

Deutsches Creepypasta Wiki

Forza Damnation

6.331Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare13 Teilen
==
Damnation cover.jpg

FORZA DAMNATION==

Der folgende Tagebuchausschnitt wurde am 13.02.2012 von einem Oberschüler
der Polizei Kassel übergeben
Bearbeiten

06.02.2012

Liebes Tagebuch,

Ich schreibe dies nieder, da du der einzige bist, dem ich diese ungeheuerliche Geschichte
anvertrauen kann. Ich fühle mich verfolgt und beobachtet und werde diese Aufzeichnungen
meinem besten Freund Paul übergeben. Ich kann es nicht erklären und habe Angst davor
mit Jemandem ausser dir darüber zu sprechen. Angst, da ich vermute, für geisteskrank
erklärt zu werden, sollte es jemand erfahren.

an Paul: sollte mir etwas zustoßen dann übergib das hier bitte der Polizei.


Vor zwei Tagen war ich mit meiner Familie in der Innenstadt. Meine Eltern
hatten vor, die Einkäufe für den Monat zu erledigen, doch meine nervige kleine Schwester
und ich hatten andere Pläne. Unsere Eltern sind recht geschickt darin, sich Stress zu
ersparen und gaben jedem von uns etwas Taschengeld. Sie erklärten, das wir uns in zwei
Stunden im Parkhaus am Wagen treffen würden und überließen uns anschließend dem
reizüberflutenden Getummel der Stadt.

Da ich ums verrecken nicht vorhatte, meiner Schwester in einen dieser Teenie- Fashion-Läden
zu folgen, steuerte ich die Games-Dominion an. In diesem kleinen aber gut bestückten
Spieleladen wollte ich versuchen ein Schnäppchen zu machen und ging zielgerichtet zum
Preowned Regal für Xbox360 Spiele.
Nach einigem wühlen fand ich einen kleinen Schatz. Eine Kopie
von Forza Motorsport 3. Die Hülle war reichlich Ramponiert und laut den kleinen Stickern
war der Preis mehrmals gesenkt worden, aber es war FORZA! Ich hatte dieses Spiel vor
zwei Jahren mal von Paul ausgeliehen und fand es schon damals wirklich gut.

Ich ging zum Tresen, der Verkäufer packte die DVD in die Hülle und kassierte ab. Beim
verlassen des Geschäfts hätte ich schwören können, dass er mir etwas nachrief, doch
ich war viel zu euphorisch um hinzuhören.

Es dämmerte bereits, als wir Zuhause ankahmen und ich hielt es kaum noch aus.
Ich half weder, die  Einkäufe ins Haus zu tragen, noch beachtete ich Rufus,
meinen Setter-Mischling, der mich freudig
begrüßte. Ich wollte unbedingt das Spiel spielen. In meinem Zimmer angekommen
schaltete ich sofort meine Konsole und meinen Fernseher an und nahm das Spiel aus der
Hülle. Die DVD hatte nicht einen Kratzer, jedoch waren getrocknete Spritzer von
irgendwas darauf. Es sah aus, als hätte der vorbesitzer Soße darauf verspritzt. Naja
nicht so schlimm. Ich reinigte die DVD vorsichtig und legte sie ins Laufwerk.

Sofort bekam ich von der Xbox eine Mitteilung, das ein Update für dieses Spiel
verfügbar ist. Verärgert über diese Verzögerung ließ ich das Update draufspielen.
Normalerweise kann man nach so etwas direkt starten, schlimmstenfalls rebootet die
Konsole. Meine Xbox jedoch schaltete sich mitten in der Installation ab. Das war
merkwürdig. Na egal. Beim erneuten einschalten startete das Spiel sofort.

Erst da fiel mir ein, das ich noch das alte Savegame hatte und freute mich, das ich
nicht komplett von vorn beginnen musste. Ich lud also diesen zwei Jahre alten
Speicherstand und wollte fortsetzen. Zu diesem Zeitpunkt besaß ich zwölf Autos.
Ich ging in das Fuhrpark Menü und stieg sofort in meinen Lieblingswagen, den
82er Porsche 911 Turbo, ein. Ich wählte eine passende Veranstaltung und fuhr meine
Runden über den Nürburgring. Zwei dinge fielen mir dabei auf: Zum einen war keine
andere Kamera wählbar als die Cockpit-perspektive, zum anderen regnete es. Soweit
ich mich erinnern konnte gab es in Forza 3 kein Wetter. "Nicht schlecht!" dachte ich,
der kleine Patch hat Wetter hinzugefügt! Als das Rennen beendet war, bekahm ich
meine Fahrer EP und die Siegesprämie, doch als ich zurück ins Menü navigierte kam die
Mitteilung: "Ihnen wurde ein Auto geschenkt." und es erschien die Präsentations-
Ansicht eines nachtschwarzen, offenbar heftigst getuneten 82er 911 Turbo 3.3.

Über dem Fahrzeug stand: "1982 Porsche 911 Turbo DAMNATION"

Was für eine coole Karre! Ich besah mir das Fahrzeug sofort näher und stellte Fest,
dass man es weder weiter aufrüsten konnte, noch tunig Setups verändern oder laden konnte.
Das Auto hatte unveränderlich Leistungs-Klasse S700
In all dem Eifer ging mir völlig unter, das ich gar kein Fahrerlevel aufgestiegen bin -
Die Vorraussetzung dafür, das man Fahrzeuge geschenkt bekam.
Nun denn.
Ich stieg in das Fahrzeug ein und wählte eine Veranstaltung. 4 Runden full Circuit im
Sedona Raceway Park.
Das Rennen begann. Wieder stand mir nur die Cockpit-Perspektive zur verfügung.
Da hatte sich aber jemand mühe gegeben!
Das Cockpit des 911er DAMNATION war vollständig
schwarz. Die Anzeigen am Amaturenbrett, die Skalen und die Tachonadeln leuchteten in sattem Rot,
Der Fahrer trug andere Handschuhe und auf höhe des Radios klebte eine kleine
Wackelkopf-Figur auf dem Amaturenbrett. Ein bleicher Kopf, dessen Augen, Nasenlöcher und Ohren
wie zugenäht aussahen.

Die Karre ging ab wie eine Rakete. Schon am Start ließ ich die Computer-Fahrer hinter mir
und rauschte auf die erste Linkskurve zu. Als ich jedoch abbremsen wollte um einzulenken,
reagierte das Fahrzeug nicht auf den Controller. Es rauschte ungebremst auf  die
Absperrung zu. Ich drückte select, doch auch die Rückspulfunktion reagierte nicht.
Nun knallte das Auto gegen die Absperrung und im Zeitraffer sah ich die Windschutzscheibe
näher kommen und bersten. Unter mir glitt die Motorhaube dahin und in dem moment, wo
die Kamera den Boden jenseits der Absperrung berührte wurde der Bildschirm schwarz.
Dies blieb so für etwa eine Minute.

Ich war entsetzt.

Es gab so eine Art von Schadensmodell nicht in Forza. In keinem Teil!!! Ich hatte generell
noch nie von einer Rennsimulation gehört, wo der Fahrer verletzt werden konnte. Schon
gar nicht so!

Kaum sichtbar erschien nun das zugenähte Gesicht auf dem Bildschirm und ein Text erschien:
___________________________________________________
DAS HABEN WIR NICHT KOMMEN SEHEN! NOCHMAL VERSUCHEN ?

JA          NEIN
_____________________________________________________


Meine Neugier überwog die aufkeimende Furcht und ich wählte JA.

Das Rennen begann erneut, doch der Anblick der sich mir bot trieb mir den kalten Schweiss
auf die Stirn. Der Himmel über dem Sedona Raceway Park war dunkel und Blutrot. Blitze
zuckten durch dicke, wirbelnde Wolken und die animierten Zuschauer lagen samt und sonders regungslos
mit dem Gesicht nach unten auf den Tribünen und am Streckenrand. Die Strecke selbst war
in einem furchtbaren Zustand. Der Asphalt war aufgerissen und teilweise völlig zertrümmert.
Die Gebäude waren nicht mehr als verfallene Ruinen mit dunklen Löchern, wo einst Fenster waren.

Das erschreckenste jedoch war die Cockpit-Perspektive.

Es war das Cockpit meines neuen Porsche, jedoch klaffte ein riesiges Loch in der
Windschutzscheibe und an den Rändern des Netzartig gesprungenen Glases haftete Blut. Auch das
Amaturenbrett, das Lenkrad und die Scheibe vor dem Tachometer waren voller Blut.
Die Hände der Fahrerfigur steckten nicht länger in Handschuhen. Man sah schreckliche Wunden
an den Händen. Tiefe Schnitte und Abschürfungen, die bis auf die Knochen und Knöchel der Finger
gingen.
Die kleine Wackelkopf-Figur war verschwunden.
Im Rückspiegel war nur ein anderes Fahrzeug zu sehen. Ein Dodge RAM SRT 10, welcher
sich perfekt in diese Umgebung einfügte. Vollkommen verrostet und verbeult, pechschwarz getönte Scheiben,
die Karosserie und die Stoßfänger teilweise
grob geflickt und mit getrocknetem Blut und Fleischfetzen am Kühlergrill hängend, ließ er
seinen Motor aufbrüllen.

Der Countdown zählte runter und ich gab gas. Inzwischen war ich vor Angst so adrenalingeladen,
das ich alles wie durch einen Schleier warnahm. Warum ich die Konsole nicht einfach ausschaltete
weiß ich bis heute nicht. Wie konnte so etwas überhaupt möglich sein?!? Das Grauen hielt mich in
eisernem Griff und ich zog es durch. Ich jagte den 911er über die Strecke doch der RAM blieb
dicht hinter mir. Dieses Auto spielte längst nicht in der selben Liga wie der 911er, klebte jedoch an
meiner Stoßstange wie ein Parasit. Das Röhren seines Motors wurde immer lauter. Lauter sogar,
als ich den Fernseher eingestellt hatte. Der bedrohliche Anblick des immer näher drängenden Trucks
im Rückspiegel hielt mich  einen Moment zu lange gefangen und ich kam von der Strecke ab.
Der Porsche rauschte ins Kiesbett hinter der Unterführung
und würgte ab. So sehr ich es auch versuchte, ich konnte das Fahrzeug nicht mehr bewegen.

Der Dodge hielt hinter mir an. Langsam. Sorgfältig. Überlegen. Sich des Sieges absolut sicher.
Der Fahrer stieg aus. Kurz erkannte ich im Rückspiegel noch das Gesicht. Ein bleiches Gesicht,
dessen Augen, Ohren und Nasenlöcher zugenäht waren, dann war es plötzlich dunkel.

Nicht allein der Bildschirm war dunkel. Das ganze Haus war es.
Stromausfall.
Heftig Atment, zitternd und schweißgebadet saß ich, den Controller immer noch fest umklammert haltend,
in der Finsternis meines Zimmers.
Aus dem Erdgeschoss hörte ich meinen Vater fluchen und irgendwo herumwühlen. Einige Minuten später
ging das Licht wieder an.
Allen inneren Instinkten zum trotz,
startete ich meine Konsole neu, doch die Xbox konnte die DVD nicht mehr lesen. Ich überprüfte
den Festplatten Inhalt, doch es existierte keine Speicherdatei für Forza 3. Es existierten
auch keine Erfolge für das Spiel.

Nichts.

_____________________________________________________________________________________________

der Tagebucheintrag endet hier. Weitere Seiten wurden nicht mehr beschrieben.

_____________________________________________________________________________________________

Am darauf folgenden Tag zappte Paul nach der Schule gelangweilt durchs nachmittägliche Fernsehprogramm, bis er bei einer Nachrichtensendung hängen blieb. Er erwischte die Sprecherin mitten im Satz:

"...wurden heute Morgen auf einer Landstraße entdeckt. Untersuchungen der Polizei zufolge
kam das Auto der Familie von der Straße ab, jagte die Böschung hinunter, überschlug sich mehrmals
und kollidierte schlussendlich mit einem Baum. Unfallexperten und Forensiker vermuten,
das die Bremsen versagten und ein Riss in der Treibstoffleitung das Feuer verursachte.
In dem Auto befanden sich zum Unfallzeitpunkt vier Personen, darunter zwei Jungendliche.
Die Polizei sucht derzeit nach einem möglichen Zeugen des Unfalls, da weitere Reifenspuren im Schnee
am Ort des Geschehens gefunden wurden. Derzeitigen Informationen nach gehören diese Spuren
zu einem Pickup Truck. Möglicherweise zu einem Dodge Ram aktuellerer Bauart..."


........

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki