FANDOM


"Fukuwa Soma"Bearbeiten

Es ist jetzt ein Jahr her, als Es mir begegnete. Manche nennen mich verrückt, denen den ich es sagte, meiden mich, oder verschwinden gar von der Erdoberfläche. Ich sah ihn jeden Tag hinter Häuser lauern, nur vor einem Jahr war er mir begegnet. Das ist vielleicht der einzige Ort, wo man mir glaubt. Nun fange ich mal an.

Vor ein Jahr kam ich von einer Party. Ich bin nicht vor 2 Uhr nach Hause und bemerkte etwas hinter mir. Ich dachte es sei eine Freundin, also drehte ich mich um und da stand ES. Eine schwarze Gestalt und als er seine Augen öffnete, sie waren blutrot, sofort zitterte mein Körper. Er trug eine Art Uniform mit einem Anstecker am Barett. Dachte nur noch weg und rannte den ganzen Weg nach Hause, ob er mir folgte weiß ich nicht. Ich sah mein Haus schloss auf und schnell wieder ab. Ich war erleichtert und wollte nur noch ins Bett aber schlief sehr unruhig.

Am nächsten Morgen ging ich wie jeden Tag zu meinen Ausbildungsstätte und fühlte mich sehr beobachtet, so ging es 1 woche oder 1 Monat ich weiß nicht so genau den ich verlor mittlerweile mein Zeitgefühl.

Irgendwann hatte ich Zettel auf dem Frühstückstisch liegen auf den Stand „Ich weiß du hast Angst vor damals", was meinte das etwas, was war damals. Ich wusste als mein Vater starb arbeitet er für einen phämerzin-Konzern und verstarb an seiner letzten Forschung und zwar ein Allerheilmittel  das war 1990. Menschen die dieses Mittel nahmen verhielten sich wie Zombies oder Leblose Objekte, es befahl auch kleine Tiere wie Ratten, Hunde, Katzen und fraßen die Forscher auf. Ich habe aus alten Zeitungsartikeln das gelesen. Aber meint das Wesen damit was damals war, aber warum verfolgte es nur mich. Wenn ich bloß wüsste wie der Konzern meines Vaters hieß dann würde es mir erheblich helfen noch mehr danach zusuchen,aber jetzt werde ich  erstmal ins Bett gehen, da ich seit Tagen durch Es nicht richtig schlafen kann. Vielleicht bekomm ich heute Nacht genügen schlaf oder Es wird mich beobachten.

 Am nächsten Morgen standt ich auf und habe nicht mehr an es gedacht zum ersten mal seit langen gut geschlafen und  bin ins Bad und sah auf dem Spiegel,  da stand „Ich Fresse dich „ich war sehr geschockt. Warum will es mich fressen? Was habe ich ihm getan. Er verfolgt mich jetzt 8 Monate irgendwann muss er doch aufgeben. Warum lässt es mich nicht in Ruhe. Langsam dreh ich durch. Ich beschloss daraufhin in den Akten meines verstorbenen Vaters zu suchen. Vielleicht steht da was über Es drin, womit ich es bekämpfen kann. Eine schwachstelle oder was über seine Vergangenheit.

Also ging ich in das Arbeitszimmer meines Vaters das genauso unordentlich war als er noch lebte. Ich suchte den Schreibtisch, den Schränken und Schubladen und fand eine  Akte meines Vaters einen Bericht seiner letzten Forschung, was mich erschauderte, war sein Versuchs-Objekt. Es war ein Mann aus der Armee, in der Uniform wie Es, er hieß Fukuwa Soma und war kaum älter als Ich, 16 Jahre alt und Kommandant in seiner Gruppe. Solange bis er erkrankte und mein Vater das Allerheilmittelte ihn spritzte  und laut den Akten am 31.12.1989 verstarb und ein Tag danach war  mein Vater tot. Soll das heißen, er gibt meinen Vater die Schuld dass er ein Zombie ist oder was er auch immer  ist, denn er hat Eckzähne eines Vampirs oder was für ein Wesen ist Es, ich muss es herausfinden eher finde ich keine Ruhe oder vielleicht sagt er es mir selbst aber bevor ich ihn anspreche muss ich vorbereitet sein.

Ich besorgte mir ein Gewehr und ein Messer und fuhr in der Nähe des alten Konzern-Gebiet das heute sehr  herrunter gekommen ist und nur noch Freiland ist. Übrigen hieß der Phamazin-Konzern meines Vaters  "Umbrella-Kooperation". Es schaudert mich bei dem Gedanken was hier passiert ist und schaute mich um und sah ihn. Er saß blutbeschmiert auf einen Fels und grinste breit. Er sieht aus wie ein Mensch, würde er seine Augenfarbe nicht  aus weiß/schwarz in blutrot wechseln .Ich umklammerte das Gewehr und fragte ihn"...was möchten Sie von mir" er schaut mich kalt an und antwortet nicht. Ich schwieg auch erstmal als er sagte, mit einen grimmigen Ton „Hast du Angst vor mir „ ich schüttelte den Kopf und meinte "Nein" worauf er grimmig antwortet „Du hast angst wie die Spinner vom Labor „Ich schluckte und fragte nochmal „Fukuwa, warum ich? „Er knurrt wie ein hungriger Wolf „Du weißt wer ich bin. sterblicher „Ich schluckte und entsichere das Gewehr, doch er schlug es mir aus der Hand und schrie mich an „Du bist wie die forschungsgeilen Idioten vom Labor." Er zog mich an sich und biss mir in den Hals. Wie kann ein Untoter so stark sein? Er reißt Stücke aus meinem Hals, der Schmerz erleichter mich, doch ich zog das Messer und rammte es ihn immer und immer wieder im Körper. Er wischt zurück und ich lief nur noch. Bloß weg von ihm, ich sah nur noch aus dem augenwinkeln das er wieder aufstand und finster mir hinterher schaut. Ich bin in die Stadt und hoffte das Er mir nicht folgte. Brach irgentwann in der Stadt zusammen und erregte ein großes tumult.

Als ich wach wurde war ich in einen Krankenhaus und redet verwirrende sachen wie: "Er kommt und bringt schrecken" oder "Er verfolgt mich und will mich fressen" die Ärzte kamen nicht an mich ran und machten die diagnose das ich Psychisch krank sei und kam in einer Anstalt.

Da sagte man  mir das "Es" nicht existierte, doch ich habe ihn gesehen mit meinen eigenen Augen. Ein Mann in einer Armee Uniform mit roten Augen. vielleicht beobachtet er mich noch in der Hoffnung mich zu töten Oder "Es" sucht sich ein neues Opfer.

Vielleicht steht er grade genau hinter dir und leckt sich seine Eckzähne.

Annekathrin.schmidt.35 (Diskussion) 11:18, 31. Jul. 2014 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki