FANDOM


Eine schlaflose NachtBearbeiten

Ich wachte schweißgebadet auf, 4:34. Ich wollte mich wieder schlafen legen, aber es funktionierte nicht. Ich konnte mich nicht bewegen und könnte schwören, ich hörte und sah ab und zu seltsame Sachen. Es war eine Schlafparalyse.

Ich schaffte es, die Schlafparalyse zu überwinden, mir lief aber trotzdem ein Schauer den Rücken runter, als ich folgendes hörte... "Bin ich dir etwa zu uninteressant?" . Trotzdem ging ich einfach schlafen, in der Hoffnung, alles zu vergessen.

Aber nein, ich wachte sogar für meine Verhältnisse, sehr früh auf, was nicht wirklich schlecht war, aber ich hätte es lieber nicht gewollt. Es war so nebelig draußen und meine Balkontür war offen, sodass ich sie schnell schloss, weil mir kalt wurde. Ich ging in die Küche mit den Gedanken an meine Schlafparalyse und machte mir daraufhin einen Kaffee. Ich las im Internet, dass eine Schlafparalyse mehrere Tage passieren soll, deswegen hab ich beschlossen diese Nacht nicht zu schlafen, da ich morgen frei hatte. Aber trotzdem wollte ich mir einen schönen Tag machen. Ich liebte die Ruhe. Ich wollte meine Konsole einschalten und etwas spielen, jedoch funktionierte sie nicht. Ich ärgerte mich nicht weiter drüber, und schaute einfach etwas Fernsehen und war währenddessen an meinem Laptop. Ich war neulich einer Facebook-Gruppe beigetreten, in denen es um Personen ging, die ebenfalls sehr viele Schlafparalysen hätten. Ich sah einen hervorgehobenen Beitrag ( Ein Beitrag den man immer als erstes sieht ) in dem ein Link stand, darunter die Nachricht : 

Seht ihr diese Kreatur auch oft wenn ihr Schlafparalysen habt? - Jenny

Ich klickte auf dem Link, und mein Monitor ging aus und an, und ich sah ein Bild

von einer Kreatur, die schockierend ähnlich meiner aussah die ich in meiner Schlafparalyse sah.

Ich schlief daraufhin ein, ich weiß nicht wieso, oder wie es passieren konnte. 

Wieder das selbe Spiel, nur diesmal sagte es etwas anderes.

Heute flüchtest du nicht so leicht!

Und ich spürte ein leichtes Kitzeln an meinem Fuß, wahrscheinlich ist er eingeschlafen.

Ich machte meine Augen fest zu, bis ich etwas spürte.

Ein Gefühl, dass meine Fesseln nachgegeben hatten.

Das ich frei war.

"Finde mich", hörte ich, und ich wollte einfach nur schlafen. 

Vielleicht war das alles nur ein Traum?

Ich dachte mir, das ich aus dem Haus flüchte, die wichtigsten Sachen mit, und weg.

Ich packte mir mein Taschenmesser ein, und eine 9mm mit 4 Schuss. Ich hatte die Waffe im Müll gefunden, und dachte mir "Wieso nicht?".

Ich nahm also meine Waffe, steckte mein Messer ein, genau so wie mein Handy. Mein Laptop tat ich in eine kleine Tasche die ich um meinem Hals hängen konnte.

Sicher sagte ich "Ich komme.. und ich werde dich töten."

"Hihihihiihihihih das klingt ja so witzig Chris! ".

Ich gebe zu, dass war leicht gesagt von mir, aber auch mutig. Das sie meinen Namen kannte, interessierte mich gar nicht. Ich ging das ganze Haus entlang, jede Ecke, überall hab ich geschaut, aber nie etwas gefunden.

"Wo bist du?", schrie ich langsam zornig und ungeduldig.

"Dreh dich um.". Ich dachte mir, dass es ein schlechter Scherz gewesen sei, da dieses Dreh dich um ja ein großer Teil der Horrorelementen ist, und sie mir Angst machen wollte.

Nichts desto Trotz drehte ich mich um, und schoß einfach drauf los.

Sie war hinter mir.

Ich wachte schweißgebadet auf, hätte ich doch lieber die Balkontür aufgelassen..

Ich machte mir wie gewohnt einen Kaffee, und fragte mich, wieso ich nicht wie geplant einfach gegangen bin? Dieses Ding da kontrolliert sicher meine Gedanken dachte ich mir lachend, und schaute mir die Nachrichten an.

"Viktor / 17 im Schlaf brutal ermordet | Täter unbekannt. Man behauptet, er ist bei einer Schlafparalyse gestorben. "

Das jagte mir schon ein wenig Angst ein.. ich öffnete daraufhin meinen Laptop und ging in die Facebookgruppe.. angeblich war dieser Viktor soger ein Mitglied der Gruppe.. unglaublich.

Ich nahm mir vor, mehr über diese Gestalt zu erfahren..

Sie sucht sich etwas ältere Jugendliche im Alter von 16 bis zu 18 aus.

Ich war genau in der Mitte.

Ich schlief diese Nacht nicht..

aber sie dachte es.

Diese Gestalt war zornig und wollte mich schnappen, vor allem weil sie mich gestern nicht erwischt hatte. Aber als sie merkte, dass ich ein Auge leicht offen hatte, wusste sie, dass ich nicht schlafe.

Sie schrie so laut, dass mein Trommelfell sich ein wenig beschädigte, dann ging Sie nach unten..

Sie schloss alle Türen zu.

Die Ruhe wurde unheimlich. Ich nahm mir meine Pistole, und merkte das ich noch einen Schuss hatte..

Und ab diesem Tag hasste ich die Ruhe.

Die Ruhe teilte mir mit, dass sie mich jetzt weiter sucht. Die Türen gehen nicht auf, und als ich sie ein kleines wenig sah, wartete ich auf den Moment wo ich schießen konnte. 

Ich schoss. 

Und?

Ich traf.

Sie schrie nach ihrem Tod weiter, ihre Leiche war da.. blutverschmiert.

"Es wird niemals enden Chris... das Leben ist ein Teufelskreis. Hihiihihhihi. ".

Ich nahm mein Messer und stoch nochmal auf die Leiche ein, da ich wollte das sie nicht mehr redet.

" Ich habe mittlerweile schon einen neuen Körper.. es macht so viel Spaß dich reinzulegen Chris! Hihihiihihihi..."

Das Lachen formte sich zu einem unheimlichen teuflischen Lachen. 

Daraufhin wachte ich schweißgebadet auf.



Chris - 17 wurde brutal ermordet in einer Schlafparalyse. / Täter unbekannt.
1OBk1XNEj2-2

Die Mörderin / gezeichnet.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki