FANDOM


Wortlos sitzt sie mir gegenüber. Hat heute noch nicht ein Wort geredet.

„Sag doch mal was!“, fordere ich sie auf. „Gefällt es dir hier?“, frage ich. Sie sagt nichts. „Ach komm... Sei doch nicht albern! Rede doch!“

Keine Reaktion. Keine gottverdammte Reaktion. Sie will wohl nicht reden.

„Na gut!...“, sage ich, „...Dann rede ich halt für dich, wenn du nicht willst!“ Sie sagt wieder nichts. Sitzt nur da, starrt mich an und sagt nichts.

Sie starrt seltsam. Irgendwie, als würde sie mich jeden Moment anspringen wollen und mir an die Kehle gehen. Sie starrt kalt. Durchdringend. Seltsam halt.

„Du willst wohl immer noch nicht reden!“ Meine Stimme wird langsam ungeduldig. Genervt und minimal wütend.

„Rede, verdammt! REDE!“ Ich schreie ihr ins Gesicht. Vor Wut, dass sie einfach nicht sprechen will, spucke ich sogar aus Versehen. „Ich will mit dir REDEN, verdammt!

Sie sagt nichts. Starrt mich stumm an. Sagt nichts.

„Du findest das wohl witzig! Hm? Ist doch so, oder? Lachst innerlich und kugelst dich auf dem Boden! Schenkelklopfer, ha!?!“ Ich klinge wütend, richtig sauer. Sie schafft es wirklich noch, mich wahnsinnig zu machen.

Sie sagt nichts. Sie starrt mit diesem dummen Gesichtsausdruck, den ich einfach nicht deuten kann, an und sagt nichts. Das regt mich auf!

„Du wirst heute noch reden, glaub mir! Dir treib' ich das Starren schon noch aus, kapiert!“ Sie hält sich wohl für ganz schlau! Mich zu ärgern, pah! Das machen doch normalerweise kleine Kinder. Beleidigt sein und nicht mehr reden wollen. Nicht mit mir!

„Du willst wirklich nicht reden, was?“ Ich habe mich wieder etwas beruhigt.

Sie starrt mich stumm an. Mit ihren dummen, glotzenden Kuhaugen. Denkt wohl, dass ich ihre billigen Tricks nicht durchschaue.

„Ok, du darfst gehen!“, fordere ich sie auf und deute auf die Tür. „Geh! Los! Verschwinde! Wenn du nicht reden willst, bitte sehr! Da ist die Tür!“

Sie geht nicht. Sie glotzt weiter. Dumm, kalt und nervig.

Wütend gehe ich auf sie zu. Ich packe sie am Hemdkragen und ziehe sie nah an mein Gesicht. Mit wütendem Blick schreie ich sie an. „Geh! GEH! Hau ab! Erst nicht reden wollen und jetzt nicht gehen wollen! Entscheide dich endlich!“

Sie gibt keine Antwort.

Erzürnt schubse ich sie auf die Couch zurück, dorthin, wo sie gesessen hat. Sie sagt einfach nichts.

Ich stampfe, empört über ihre Verweigerung, sich mit mir zu unterhalten, aus der Tür.

Ich muss mir wohl einen neuen Gesprächspartner suchen.

Die halb verweste Leiche lasse ich auf der Couch zurück.

Ihre Schuld, dass ich sie jetzt austausche. Sie wollte ja nicht reden!

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki