FANDOM


Da läufst du an mir vorbei.

Schaust nicht zu mir rüber. Deine langen Haare hüpfen an deinen Schulter entlang, als du leichtfüßig an mir vorbei gleitest.

So wunderschön strahlen deine Augen, als du durch mich hindurch blickst. Meine Sinne verfolgen jede deiner Bewegungen.

Wie du durch das Schulhaus schwebst. Anmutig auf deinen Platz gehst, nachdem das letzte Klingeln deine ersehnte Ankunft offenbarte.

In jeder Pause folgen meine Augen deiner Schönheit. Du…du wärst perfekt. Ein Abbild deiner, in meinen Händen, wäre des Wahnsinns Schaumkrone.

Man sagte mir, dies solle ein stiller Traum meines Gliedes bleiben. Man sagt du bist bereits des „I“s Tüpfelchen.

Ich wollte es nicht glauben. Bis ich dich sah. Nicht mehr allein oder mit Freundinnen gingst du aus. Mit ihm, Hand in Hand sah ich dich. Ihr saht mich nicht, saht durch mich hindurch. Mit deinen perfekten Augen. Doch ich sah euch.

Wie du dich an ihn schmiegtest…Wie ihr lachtet…glücklich wart…

Unverdient!

Am falschen Leben hingst du, am falschen Leib hast du dich versündigt.

Mein…mein solltest du sein.

Ich gebe dir alles…ich bin immer da, du weißt es nur nicht. Doch ich…ich bin immer bei dir. Zu jeder Stunde des Tages. Zu jeder Zeit der Nacht, bin ich an deiner Seite.

In der Schule. Mein Blick ruht auf dir. Gehst du „für kleine Mädchen“, warte ich in der Kabine neben dir.

Bist du Zuhaus, harre ich aus in deinem Garten. Schläfst du, sitze ich vor deinem Bett. Meine Augen nah an deinen. Dein Atem auf meiner Haut.

Ich tue dir nichts, ich fasse dich nicht an. Ich warte. Ich warte auf dich. Ich beschütze dich.

Ich töte jeden bösen Traum, heile dich von jeder Krankheit…ich warte.

Bald…wenn du nicht zu mir kommen willst…dann hole ich dich.

Ich hab es verdient. Ich habe es mir verdient!

Du warst glücklich. Als ich ihn des Lebens entsagte.

Erinnerst du dich? Du hast geweint…Freudentränen standen in deinen Augen, weil er fort war. Weil du wieder frei warst. Frei für mich.

Wieder wachte ich des Nachts über deinen Schlaf. Wischte die heißen Tränen von deiner kalten Haut, die du im Traum vergossest.

Träumtest du von mir? Tränen liefen aus deinen schlafenden Augen…vermisstest du mich?

Bist du glücklich? Wir haben es geschafft…du musst glücklich sein! Du musst stolz auf mich sein!

Ich habe dich…endlich habe ich dich…endlich bist du mein…

Du hast geschrien vor Freude…hast dich an deinem Leben festgeklammert, um die Zeit mit mir zu genießen.

Doch…so ist es viel einfacher. So müssen wir uns nie wieder trennen.

Du bist bei mir, ich bei dir.

Ein Teil von dir, wird immer in mir sein! Und ein Teil von mir immer in dir!

Hat es dir geschmeckt? Es war mit viel Liebe gemacht…

Und jetzt, wo du deinen Körper nicht mehr brauchst…können wir gehen. Zusammen.

Ist das nicht schön?

Shhh…du brauchst keine Angst haben, du brauchst nicht weinen. Ich bin auch glücklich! Siehst du? Siehst du es?

Es wird schnell vorbei sein. Shhh…ist ja gut.

Ich bin doch da…ich bin doch bei dir…

…ich liebe dich.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki