FANDOM


Berühmt sein ist toll, oder? Man hat viele Fans die einen unterstützen, jeder liebt dich und falls das Showbusiness mal nicht so läuft, besitzt man immer noch genügend Geld zum leben. Doch für mich wurde der Traum vieler Menschen zum reinsten Horrortrip.

Alles begann mit 16 Jahren, als ich von einer berühmten Internetplattform erfuhr. Mein Freund der dort ebenfalls hauste, schwärmte immer wieder, wie toll sie doch sei und dass ich mir das unbedingt selber anschauen sollte. Irgendwann war meine Neugierde so groß, dass ich mir einen eigenen Kanal erstellte und schon bald darauf mein erstes Video hochlud. Zugegeben, machte es mir eine Menge Spaß, obwohl ich nicht wirklich, der allergrösste Social Media Junkie war.

Das Video bekam schon nach kürzester Zeit viele Aufrufe und damit auch positives Feedback . Alle freuten sich schon auf den Kontent, welcher hier laufen sollte. Es machte mich so glücklich, dass ich kurz darauf ein zweites Video veröffentlichte, wie auch das erste bekam dieses Video hauptsächlich nur Positives zu hören. In der Schule wurde ich vom Standart-Schüler zum Star schlechthin. Mit der Zeit nahmen meine Abonnenten stark zu und somit wuchs auch meine Reichweite. Mein Kumpel betitelte das als ,,Anfängerglück", ich persönlich war ja der Meinung ein reines Naturtalent zu sein. Ein Jahr nachdem ich meinen Kanal eröffnete konnte ich sogar schon gut Geld mit meinen Videos machen, ich schaltete in jedem Video 3x Werbung. Manche Leute bezeichneten mich als gierig, besonders eine Person belästigte mich damit sehr oft, aber mir war das recht egal.

Als ich dann die 500.000 Abonnenten knackte. Entschied ich mich dazu, einen Team Speak Server zu erstellen. Noch am selben Abend stellte ich diesen öffentlich. Viele meiner Fans jointen mir nach und wir unterhielten uns über Gott und die Welt, bis er plötzlich abstürzte. Ich versuchte den Server wieder zu öffnen, was mir aber nicht gelang. Bei jedem neuen Versuch zierte ein fettes rotes Error meinen Monitor. Mein Verdacht lag auf unsere Bambusleitung, welche uns schon einige Probleme bot. Ich beschloss kurzerhand meiner Zuschauerschaft über den Absturz zu berichten und verfasste einen Post. Mich überrascht dass noch keiner fragte was los ist, mehr verwunderlich war allerdings, dass alle behaupteten ich sei noch auf dem Server und würde mit ihnen schreiben. Ich fand es seltsam, dachte aber zu gleich an den Bot von meinen Kumpel, der diesen einsetzte um mir Stress vor Fragen, wie warum ich nicht mehr auf dem Server bin, zu ersparen. Ich legte mich dann auch schlafen, da ich dachte, dass es mit dem TS sowieso nichts mehr wird. Mitten in der Nacht klingelte mein Handy und eine Nachricht erschien. Ich war mir ziemlich sicher, dass ich es vor dem Schlafen Ausgeschaltet hatte. Ich öffnete die Nachricht des Anonymen Absender. Er schrieb dass das gar nicht geht dass ich meine Community so abzocke und das er mich ins Grab bringen wird. Trotz der Drohung ließ mich die SMS kalt. Bestimmt einer der Leute die im Internet auf große Klappe machen, ist ja sowieso Anonym. Dass der Typ aber meine Nummer hatte, beängstig mich schon. Eine andere Theorie wäre, dass meine Freunde mal wieder Wahrheit oder Pflicht spielten, während sie besoffen im Club rumhängen.

Drei Tage nach dem Team Speak Vorfall, checkte ich wie jeden Morgen meine Social Media Accounts ab, nur dass dieses mal etwas anderes war. Über die Nacht hatte ich ca. die Hälfte meiner Follower verloren. ,,Nur ein Glitch" waren damals meine Worte. Ich wechselte auch zu meinem Kanal, um zu überprüfen ob der Glitch dort auch zugeschlagen hatte. Dabei fielen mir meine Statistiken auf, welche sich rapide verschlechterten. Ich wusste nicht wieso, bis mir die Kommentare unter meinem neuesten Video auffielen. Es war Hass, purer Hass. Den Kommentaren zu Folge, hatte Jemand ein Gerücht über ich verbreitet. Da das Statement-Video was ich hochlud nicht viel brachte, entschied ich mich dazu, mich vorerst aus dem Showbusiness zurück zu ziehen. Nachmittags, als ich gerade meine Lieblingsserie schaute, erreichte mich eine Nachricht auf meinem Handy. Es war der Anonyme der mir schon vorher gedroht hatte. Dieses mal schrieb er ,,hat dir die kleine Veränderung an deinem Kanal gefallen?" Hatte der das alles zu verantworten? Dem Tischte ich ordentlich meine Meinung auf, also schrieb ich Wutentbrannt:,,Verpiss dich aus meinem Leben und such dir ein eigenes" keine zwei Sekunden später kam auch seine Antwort. ,,Na na nicht frech werden, sonst wird dich ein böses Schicksal erahnen." War das eine Drohung? Wenn er mich nicht in ruhe lassen würde, würde ich zur Polizei gehen. So schrieb ich es ihm auch. ,,wenn du das wagst wird wohl jemand dran glauben müssen" war seine Antwort. Das ließ ich mir nicht gefallen und rannte am nächsten Morgen zur Polizei. Ich erklärte ihnen den ganzen Vorfall und sie sagten, dass sie tun würden was sie konnten, dann ging ich wieder. Als ich bei mir Zuhause ankam, traf mich der Schlag. Mein Hund lag mitten im Flur...TOT, aufgeschlitzt und ausgeblutet, mit tränenden Augen rannte ich zu ihm. wie konnte das passieren? dachte ich damals, heute weis ich es. Ich wollte meiner Fanmilie über den schrecklichen Vorfall bescheid geben, da unterbrach eine andere Nachricht, erneut war es der Fremde. Auch wenn ich wenig Lust hatte mit dem Tpy von Anonym zu diskutieren, öffnete ich seine SMS. Er hatte mir ein Bild geschickt, von einem Jungen der vor seinem Hund kniete, erschreckend stellte ich fest, dass der Junge ICH bin. Panisch sprang ich auf und drehte mich wie wild im Kreis, konnte dennoch nichts entdecken. Der Fremde hatte wieder eine Nachricht ausgesandt ,,du wirst mich nicht finde, aber mal anderes, wie findest du meine kleine Überraschung?" Stand in dieser. Da schoss mir wieder der Satz 'sonst muss jemand dran glauben' in den Sinn, er spielte Todernst. Ich konnte ihm nicht antworten, ich traute mich nicht.

Eine Woche ließ er mich in Ruhe, in dieser Woche beerdigten wir unseren Hund und trauerten um ihn. Meine Mutter hielt es immer noch für einen "Unfall" , da ich ihr nichts von dem Anonymen Terrorisierer erzählte, auch wenn das jetzt nicht sonderlich glaubwürdig wirkte. Wir hatten inzwischen wieder Sonntag und ich schaute damals einen Film, als dieser von einer Eilmeldung unterbrochen wurde. Die Nachrichten berichteten über einen Jungen der seinen Hund getötet haben solle und das dan angeblich gepostet hat. Als sie dann das Bild des Täter einblendeten, viel ich aus allen Wolken, auf dem Bild erkannte man klar undeutlich mich. Erst jetzt wurde mir bewusst das der Fremde mich unbedingt loswerden will. Meine Mutter stocksauer über meine angebliche Tat und warf mich aus der Wohnung, ohne mir auch nur eine Chance zu geben alles zu erklären. Ich hoffte, dass sie wieder einer ihre Kurzschlussreaktionen hatte, dem war aber anscheinend nicht so.

Außerhalb meines gewohnten Heimes, nahm der Horror letztendlich richtig seinen lauf. Alle beschimpften mich als Mörder, wünschten mir den Tod und schlugen mich zusammen. Drei Tage hielt ich das aus, dann faste ich den entgültigen entschluss., der ganze Hass auf mich treibte mich an den Abgrund meiner Psyche. Mit meiner übriggebliebenen Mut, verfasste ich einen letzten Post an meine ehemaligen Fans, sowohl auch an Freunde und Verwandten, der Brief war das Ende allen Horrors und gleichzeitig eine Rechtfertigung, dass ich niemals soetwas tun würde.

Nun stehe ich hier, den Blick fest auf das tosende Wasser gerichtet und immer bereit es zu beenden. Ein letztes mal gehe ich mein gesamtes Leben durch. So schön wie es war, so schnell musste es enden. Ich wurde gefangen in dem Psychospiel eines Haters, ohne Möglichkeiten zu gewinnen. Den einzigen Ausweg beschreite ich JETZT! Meine Hände lösten sich von dem sichern Geländer und ich falle in die Tiefe, ein heftiger Aufprall, dann bin ich frei.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.