FANDOM


REYES

Achtung, bevor du weiterliest, solltest du wissen, 

dass diese Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht:






Rote Augen... Zugenähter Mund...

Und in seiner Hand ein Messer...

Er tut mir nichts, er weint...



Schließlich schlitzte er sich den Hals auf...



Er stirbt nicht, er weint...

Er schaut mich an und flüstert...

'Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



- - -



Wo bin ich jetzt?

Dieser Raum, heller als zuvor!



Ich habe nur mal kurz geblinzelt... 

Alles ist weg.. Diese Gestalt ist auch nicht mehr da...



Was war das?

Ich hatte Angst, was wollte er mir damit sagen?



Naja.. es war bestimmt nur ein Tagtraum,

Ich mache mich jetzt auf zur Schule...



- - -



Endlich die Schule erreicht, alles scheint normal...

Begrüße nur mal kurz noch meine Clique, aber Moment...

Sandra.. Ich kann sie nirgendwo sehen..



Wahrscheinlich ist sie woanders oder krank, egal,

ab in den Unterricht, es hat gerade geschellt...



- - -



Oh, eine neue Mathelehrerin? 

Boah, die ist aber heiß!

Soll ich sie anflirten? Oder mal nach einem Date fragen?



Oh Kacke, meine Haare sehen ziemlich blöd aus gerade...

Auf der Toilette ist ein Spiegel, da richte ich sie am besten kurz!

"Frau Cyrus, darf ich mal kurz auf Klo?"

Und ich darf, YEAH!



- - - 



Ok, meine Haare...

Ein wenig hier schieben, OH, die Strähne muss hier rüber und... Voilá!



Jetzt ab zu Frau Cyrus und...



"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



Ähm.. weint da jemand?

Hallo? Ist jemand hier?



Nein? 

Hab ich mir das eingebildet?

Egal, ich geh jetzt wieder in die Klasse...



- - - 



Was ist hier los? Wieso ist alles dunkel?

Die Lichter, sie sind aus, draußen ist Nacht?!

Es ist doch erst... WIESO ist es auf einmal Mitternacht?!?!

Ich muss hier raus!



"Du hast mir nicht geholfen"



Wer sagt das? 

Mir kommen die Tränen, ich habe Angst...

Ich renne zum Ausgang, doch jeden Schritt in diese Richtung entfernt den Ausgang immer mehr!



Rote Augen.. sie weinen... Ist das wieder ein Tagtraum?

Er kommt näher.. Ich muss weg von ihm!

Ich kann nicht, wieso kann ich meine Beine nicht spüren?

Ich kann hier nicht weg, er kommt näher!!! 

Ich versuche zu schreien, doch mein Mund.. wieso ist er zugenäht?



Ich habe Angst... Wieso passiert es?



Er steht vor mir.. er nimmt sein Messer.. 

Doch er tut mir nichts, er schneidet sich selber wieder in den Hals...



- - -



Ich wache auf... Frau Cyrus und 3 Schülerinnen fanden mich auf dem Boden..

Ich bin schon 2 Stunden weg... aber es war doch gerade erst MItternacht...



Ich kann wieder alles fühlen.. Aber ich geh noch einmal auf das Klo und schmeiß Wasser in mein Gesicht...



- - - 



Was ist das? Wieso habe ich eine Narbe an meinem Hals?

Ich habe mich dort doch nie verletzt?!



"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



Oh nein, der Kerl ist wieder da!

Ich muss mich verstecken! 

In der Kabine!



Ähm.... S-Sandra?! 

SANDRA?!



Mir fließen die Tränen, mein Herz ist gebrochen...

Ich habe Angst, ich liebe Sandra, doch nun fühle ich nur noch Schmerz...



Sandra.... Wo....

Wo sind deine Augen?



...



Sie sagt nur "Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



Sie hat ein Messer in der Hand und hebt es hoch... 

Nein Sandra, tu es nicht!



Doch diese Worte kamen zu spät,

sie hob es hoch und... stieß es... sich in den Hals...



Ich weinte, ich konnte nicht mehr, wie soll ich nun weiter leben?

Ich liebte sie doch.. das alles wurde so schwer.. mein Kopf wurde schwer...



Sandra?! SANDRA, DU LEBST!

Sie versucht etwas zu sagen.. was will sie mir sagen?

Liebt sie mich auch? Will sie das sagen?



"Du... hast... mir... nicht... geholfen..."



Sie starb... Ich fühle mich schuldig, ich habe doch gar nichts getan...



- - -



Zurück in der Klasse... ich weine... ich bin traurig...

Und dann kam sie wieder, diese Stimme...



"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



Ich werde wütend, ich muss mich ausschreien:

Ich schwöre es, ich werde mich umbringen!

Lass mich in Ruhe! Ich hasse dich! Hau ab!

Wer bist du?!



"Ich bin Frau Cyrus.. und du solltest jetzt sofort den Rektor aufsuchen, bevor es Ärger gibt"



O.... k....



- - -



Das wollte ich doch nicht...

Sieht denn niemand, dass ich traurig bin?



"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



- - -



Es ist wieder alles dunkel...

Diese Kreatur, sie ist wieder da!



Diese rote Augen... es passiert wieder...

Er zieht das Messer hoch, er schneidet sich aber nicht.. was tut er?

Oh nein! Er geht ins Klassenzimmer!



Ich renne ihm nach, dort ist er, er schaut mich an, er weint...



"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



Ich renne zu ihm, ich schlag ihn ins Gesicht...

Er lässt das Messer fallen, ich nimm es auf...



Er schaut mich immer noch an, es scheint ihm nichts auszumachen...

Ich fühle mich glücklich, trotzdem auch verzweifelt, ich kann das alles jetzt beenden..

Und das werde ich auch tun!



Ich renne zu ihm, heb das Messer hoch und steche es ihm in das Auge...



Es spritzt Blut, AUA... In meinen Augen ist Blut gekommen.. sie sind auf einmal knall rot...

Ich sollte sie auswaschen gehen...



Ich höre Schritt aus dem Hausflur, aber es ist doch keiner da...

Wieso ist es wieder hell? 

Mein Blick bleibt still auf die Tür, bis sie aufgeht.. 



Die Polizei wurde alarmiert, es ist ein Amokläufer im Gebäude...

In dem Klassenzimmer, dort stehe ich, blutbefleckt...



Und hinter mir der Ju.... F-Frau Cyrus?!



Ich fühl mich schrecklich.. schrecklicher als zuvor!

ICH HABE SIE UMGEBRACHT!



Ich.. wollte das doch nicht...

Nein.. das darf nicht wahr sein...

Meine Tränen sind rot, wegen dem Blut von ihr...

Ich weine, wie ich noch nie geweint habe, das ist doch nicht meine Schuld gewesen...



- - -



Die Polizei brachte mich auf das Revier und befragte mich...

Anschließend brachten sie mich in die Untersuchungshaft,

als dann plötzlich die Lampe explodiert...



Ich schreie, dass es zu dunkel ist und die Lampe ausgetauscht werden soll...



"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."



Schon wieder er? Warum verfolgt er mich?

Er betritt den Raum, ich gehe in die Ecke und frage ihn, 

was er von mir will...



Er sagt

"Hilf... mir... Hilf mir bitte..."

und legt sein Messer und ein Nadel und ein Faden auf den Tisch im dunklen Raum...



Ich habe eine Idee...

Wenn ich ihn nicht töten kann, dann nähe ich seinen Mund ganz zu...

Er ist zwar schon zugenäht, aber anscheinend nicht richtig!



Ich nehme das Messer und werf ihn damit ab...

In die Brust getroffen!

Er liegt nun auf dem Tisch... Das wird nun riskant,

ich nehme den Faden und mache einen Knoten in das Ende,

dann fang ich an, den Mund zuzunähen... 

Von unten nach oben... Von oben nach unten...



- - -



Was ist passiert?

Ein Mann in weißer Uniform sagt mir, Ich gehöre nun hier in.. in die Psychiatrie...



Wieso? Was habe ich getan?

Dieser Mann sagt 

"Deiner Mutter den Mund zunähen und sie abstechen, und sie dann vergessen? Psycho"



Ist das wahr, ich habe das meiner Mutter angetan?!



- - -



Es ist dunkel geworden... 

"Du hast mir geholfen"



Wie.. wie hab ich dir geholfen?! 

Ich habe alle Personen, die mir etwas bedeuten verloren, 

die ich in meinem Leben noch hatte..

WIE HAB ICH DIR GEHOLFEN ??!!



"Ich bin jetzt nicht mehr alleine, ich kann jetzt gehen..."



Er hebt das Messer hoch und sticht sich in den Hals...

Er stirbt...



Selbst er... ich hatte selbst ihn... und nun ist er auch fort..

Ich habe niemanden mehr... Ich möchte jetzt nur noch sterben...



Meine Augen voller Blut so rot... Ich sehe mich nur noch mit einem zugenähten Mund...

Ich sehe mich mit den Qualen, die ich den anderen angetan habe...

Meine Tränen... alle rot, Ich bin alleine... ich nehm jetzt sein Messer und werde es beenden...



AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!

Es tut so weh! 

...

Ich lebe? Ich steche mir in den Hals und lebe noch?!?!



Es tut so weh, ich muss weinen... aus Schmerz...

Ich kann so nicht weiter leben.. ich will es beenden... BITTE HILF MIR DOCH EINER!



Ich komme nicht mehr zurück... ich komme nicht mehr in die helle Welt zurück...

Ich bin hier gefangen... Ich habe Angst.. ich blute, ich leide, ich möchte sterben...

Aber ich bin hier gefangen...



Da ist ein Spiegel...

Ein Mädchen ist dort zu sehen...



Es ist ein Badezimmer...

Sie sieht mich durch den Spiegel, sie schreit, sie hat Angst..



Ich kann sie jetzt sehen, ohne Spiegel!

Ich brauche Ihre Hilfe...



Ich bin mit ihr in ihrem Zimmer...

"Hilf... mir... Hilf mir bitte...."



Sie schreit, es wird hell... und sie ist weg...

Jetzt bin ich wieder alleine, bis es wieder dunkel wird....



Sie wird mir helfen,

dem letzten habe ich doch auch geholfen...



- - -



Warnhinweis an alle Leser:

Wenn ihr in Eurem Badezimmer oder einer Toilette seid, dann guckt nicht in den Spiegel...

Seht ihr die roten Augen, dann seid ihr die nächsten....

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki