FANDOM




Hallo, mein Name ist Mark. Ich werde euch meine Geschichte erzählen um euch zu warnen. Um euch vor IHM zu warnen.

Alles begann damit, dass ich eines Morgens im Matheunterricht saß. Wir haben den Unterricht bei Frau Ostermann und ich hasste sie, da sie mich auf dem Kieker hatte. Es war also eine dieser Stunden, bei denen ich hoffte, so schnell wie möglich fertig zu sein. Ich träumte vor mich hin und merkte leider nicht, dass sie mich ansprach.

"Und was ist die Antwort, Mark?"

"Entschuldigung, ich habe nicht aufgepasst."

"War ja klar, mein liebes unintelligentes Kind."

Bei diesen Worten lächelte sie zuckersüß und ich versuchte meinen Hass gegen sie zu unterdrücken. Eigentlich gelingt mir das immer sehr gut, doch diesmal konnte ich nicht anders und ich beschloss, etwas gegen sie zu tun. Nicht sofort, das war klar, also wartete ich bis die Schule vorbei war und beobachtete sie dabei, wie sie aus dem Schulgebäude und zu sich nach Hause ging. Ich beobachtete an ihrem Fenster, was sie machte und als ich sah, dass sie auf ihrer Couch schlief, ging ich durch ihr Fenster und trat hinter sie. Der Hass ihn mir flammte erneut auf und während ich an all die Jahre dachte, die sie mir zur Hölle gemacht hatte, nahm ich ein Kissen und drückte es gegen ihr Gesicht. Es tat so gut zu sehen, wie sie sich unter dem Kissen wand und versuchte sich zu befreien, doch ich drückte unerbittlich. Schließlich war sie tot und ich fühlte mich befreit. Ich ging nach Hause, wo mich meine Mutter fragte, wo ich denn so lange gewesen sei und ich antwortete ihr, dass ich noch ein wenig Spaß hatte. Wir aßen gemeinsam etwas, wobei sie mir von ihrer Arbeit erzählte. Anschließen ging ich auf mein Zimmer und legte mich ins Bett. Ich fühlte mich beobachtet, sah mich um, doch da war niemand. Plötzlich keimte der Hass gegen alles und jeden in mir auf und da sah ich ihn. Er kam nicht durch mein Fenster oder meine Tür, er materialisierte sich vor mir. Er war etwa 2 Meter groß und trug einen blutroten Mantel, der ihm ein aggressives Aussehen gab. Sein Gesicht war kantig und brutal und er hatte eine längliche Narbe, die sich quer durch das Gesicht zog. Zu seinem roten Mantel hatte einen tiefschwarzen Gürtel. Außerdem sah er sehr stark aus. Er redete mich mit seiner tiefen Bassstimme an.

Und...hattest du Spaß ?


"Wer bist du ?"

Ich bin der Hunger-Man, aber nicht weil ich dich essen will, sondern weil jeder Mensch einen tiefen Wunsch hat, wem er schaden will. Deine Mutter zum Beispiel würde am liebsten deinen Vater tot sehen, der euch verlassen hat.


"Du lügst."

Aber nein, das könnte ich nicht. Dein Herzenswunsch war es, deine Lehrerin zu ermorden und das hast du getan.

Dabei lächelte er mich grausam an. Ich nahm meine Bettlampe und schlug sie ihm ins Gesicht, allerdings hätte ich genauso gut in eine Wand schlagen können.

Weißt du, wenn man mich angreift oder verletzt, dann verfällt man automatisch in Raserei oder Wahnsinn.

Und mit diesen Worten dematerialisierte er sich. Und ich blieb zurück, kämpfte dagegen an, doch es war sinnlos. Ich nahm im Wahnsinn mein Taschenmesser und lief in die Küche, wo meine Mutter bei der Arbeit war. Ich schrie wie ein Irrer und rammte ihr das Messer in den Körper. Mit weit aufgerissenen Augen starb sie und der Wahnsinn fiel von mir ab. Ich war geschockt darüber, was ich getan hatte. Deswegen werde ich mein Leben nun beenden. Ich hoffe, dass diese Aufnahme gefunden wird und ihr nicht befallen werdet. Das könnte ich niema

Hallo noch mal, ich bin Hunger-Man und ich werde euch alle finden, denn ich kann die mit den schlimmsten Herzenswünschen am besten finden, also dann bis später!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki