FANDOM


Endlich war sie gefasst worden. Auch wenn sie nur eine Nachahmungstäterin war.
Sie hieß Melissa, ihr Nachname durfte nicht bekannt gegeben werden.
Man hat sie schnell festnehmen können.
1. war Doll, der echte Mörder, schon seit Jahren inaktiv, 2. war Melissa ziemlich 
unfähig und 3. hatte sie nicht die gleichen Motive wie ihr Vorbild,
sondern hat die Tat nur
wie Doll´s aussehen lassen, weil sie unentdeckt bleiben wollte.
Außerdem hat sie nur Menschen aus ihrem Umfeld umgebracht,
aus Rache selbstverständlich. Doch musste man feststellen,
dass sie unter paranoider Schizophrenie litt.
Daher wurde sie in eine psychatrische Anstalt verlegt, wo sie nun behandelt wurde.


"Schrecklich! Wie kann man nur so schrecklich primitiv morden?"​​, Lynn war schon ganz aufgeregt. Gleich würde sie Melissa kennenlernen. Das Schlimme an der Sache war nur, sie hasste Melissa. Ja, natürlich waren sie sich noch nie begegnet, aber Melissa war so schlecht. Doll war anders, sie war bemitleidenswert. Aber man konnte sie auch wirklich bewundern. Die Polizei meinte, dass Doll Menschen hasste und sie tötete, weil sie Menschen waren und sie dachte, dass alle Menschen automatisch böse waren. Melissa hingegen hat aus Intoleranz und Egoismus gehandelt. Sie stand vor der Tür. Lynn´s erstes Gespräch mit Melissa stand bevor. Als sie den Raum betrat, musste sie unwillkürlich anfangen zu lachen. Das da... Dieses Mädchen da, auf diesem grünen Stuhl, in diesem grünen Raum mit grünem Boden,einem grünen Tisch und grünen Vorhängen. Lächerlich! Und dieses Kind war auch noch an den Stuhl gekettet. Melissa schaute sie hämisch an: "Hi" Lynn setzte sich: "Guten Tag, sag mal, wieso hast du diese Menschen umgebracht?" Grins, Lynn holte ein Block aus ihrem Köfferchen und schrieb "Schweigt".

"Psychologin sind sie nicht, oder? Sie würden sich doch erst vorstellen und diese formellen Dinge klären?"

"Wieso sollte ich? Du bist krank, ich soll dir helfen. Da ist meine Name doch wirklich uninteressant, oder!?"    

Ihre eigene Methode hat Lynn schon immer gehabt. Die konnte sie auch gut anwenden, da die Gespräche nicht abgehört wurden. Der Blick von Melissa schweifte durch das Zimmer: "Ich mags hier nicht! Ach ja, ich habe sie alle umgebracht, weil sie böse waren und sie schreckliche Bilder in meinem Kopf hinterlassen haben." Lynn starrte sie an. "Ja, ich weiß. Dein Freund hat dich mit jemandem betrogen, der wiederum ihn betrogen hat.", sagte sie gerührt. Grins. Lynn schrieb auf ihr Blatt "Viel Grinsen".

"Doll hätte dasselbe getan."

"Nein."

"Oh doch."

"Nein."

"Sie haben ja gar keine Ahnung!!!": Melissa schrie und schäumte, bis sie bemerkte, dass Lynn kicherte. "Was ist denn los?". Sie bekam plötzlich eine Gänsehaut. "Nervt", schrieb Lynn. "Weißt du, warum Doll ihren Namen hat?" Sie wartete die Antwort gar nicht erst ab. "Sie brachte ihre Opfer durch einen sauberen Schnitt durch die Kehle um. Im Schlaf. Und weißt du wieso? Weil sie ihnen nicht weh tun wollte. Doll wollte lediglich das Böse beseitigen, welches sie in ihren Träume verfolgte. Danach hat sie ihre Opfer geschminkt und ihnen niedliche Kostüme angezogen, sie gefesselt, ihnen die Augen verbunden und sie auf ihr Bett gelegt. Das hatte alles einen bestimmten Grund, verstehst du?"

"Nein."

"Na siehst du, erlaub dir also nicht zu sagen, ich hätte keine Ahnung, wenn du selbst zu dumm bist!"

"Nein."

"Und weißt du? Sie hat das nicht gewollt. Sie war ja auch ein Mensch. Also auch böse. Doll fand, dass sie keine Berechtigung hatte, ihnen das Leben zu nehmen. Das war schon ein Wiederspruch in sich. Na ja, egal, du sagtest vorhin etwas von Bildern."

Melissa war irgendwie ganz nervös: "Wieso so hat sie ihnen die Augen verbunden und sie gefesselt?"             "Ist doch logisch, gefesselt, damit sie ihr nicht in die Träume folgten, und... "

"Hahaha, wie erbärmlich! Und vor so jemandem haben alle Angst? Hahahaha! Ich würde sie alle in fürchterlichen Schrecken versetzen, Hihihihi!" Die Rachemörderin wand sich auf ihrem Stuhl und ihre Augen tränten vor Lachen. Auf einmal verstummte sie und blickte in Lynn´s Augen, die Wut und Erschütterung zeigten. Lynn hielt es nicht mehr aus, sie hielt es einfach nicht aus. Dieser grüne Raum regte sie auf, dieses dumme Kind, Melissa, regte sie auf. Sie konnte nicht mehr!



Er war aufgenommen worden. Der Mord fand mitten in einer Psychatrischen Anstalt statt. Sie hatten es auf Band, da sie in jedem Zimmer und jedem Raum Kameras installiert hatten. Dem Opfer wurde die Kehle durchgeschnitten und die Augen ausgestochen. Außerdem lag es mit dem Stuhl, auf den es gekettet war, auf dem Boden. Neben der Leiche lag ein Brief von Lynn, die fliehen konnte, obwohl es unmöglich schien:

Schweigt

​Viel Grinsen
Nervt

(Der Rest ist mit Blut gescchrieben)

Denn es schadet denen, die die Wahrheit wissen

I´m sorry
Doll

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki