FANDOM


Tagebucheintrag: 24.08.2104

Es wird mein letzter sein.

Verdammt, das hätte nicht passieren dürfen.

Nun bin ich allein. Ich bin der letzte Mensch auf diesem Planeten.
Derletzte.jpg
Wie das passieren konnte, könntest du dich fragen.

Nun ja. Vorausgesetzt, du würdest noch existieren. Ich arbeitete vor diesem, nun ja, nennen wir es „Unfall“, in einem Labor.

Nein, kein normales Chemielaboor für „Bakterien“. Die Pest wäre wohl bei weitem nicht so schlimm gewesen wie das, was hier passierte. Wir arbeiteten an einem streng geheimem Programm zur Entwicklung einer neuen Waffe, die ganze Landstriche entvölkern kann, ohne auch nur eine sichtbare Explosion zu verursachen, oder Leichen zu hinterlassen.

Nein, die Atome in den Körpern wurden zerstört. Es blieb nichts mehr übrig, nicht einmal Dampf.



Sie funktionierte sogar. Sogar ziemlich gut. Ja, sogar zu gut, wie sich zeigte.

Als wir mehrere Testläufe mit Tieren im Labor machten, waren wir zufrieden, und wir waren uns einig:

Noch ein weiterer Test, und wir geben sie ab, an die Regierung. Wir haben beschlossen, dieses Ding im Dschungel einzusetzen, in einem Dorf. Es würde sowieso kein Schwein interessieren, wenn auf einmal ein paar Ureinwohner verschwinden.

Wir haben nicht gedacht, das uns so etwas passieren kann. Tja, ist es aber.


Sie packten also das Teil in ein Flugzeug, und flogen damit nach Brasilien. Das Gute ist, das das Teil nicht mal gesehen werden kann, da man es aus 30km über der Erdoberfläche starten kann.

Ich habe beschlossen, diesem Test nicht bei zu wohnen, sondern ihn per Computer zu verfolgen. Per Kamera. Das war meine Rettung, wie ich nachher feststellen musste. Ich ging also, bevor es los ging, nochmals ins Labor, um etwas zu holen, einen Stick.

Nichts besonderes, dort waren nur ein paar kleine Versuchsprotokolle drauf.

Ich wollte sie mir vorher noch einmal anschauen, um gewisse Werte zu korrigieren. Die Videos zeigten die vorherigen Tests an Tiere, die einwandfrei funktionierten.

Doch dann fiel mir etwas auf. Etwas, das vorhersehbar gewesen sein musste. Es waren Laborbedingungen! Das Labor wird von einem geheimen Schutzschild ummantelt, nirgends anders auf der Welt existiert ein solcher Schutz.



Die Waffe würde anders reagieren, dort draußen. Ich bekam fast einen Herzinfarkt, sprintete ans Telefon und versuchte, den leiteten Professor Dr. Izmael Kalabari zu verständigen, der gerade im Flugzeug sitzt.

Es waren nur noch zwei Minuten bis zur Zündung!

Ich konnte ihn erreichen. Ich schrie förmlich ins Telefon: „Brechen sie den Test ab!, es wird nicht funktionierten, es wird ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen!“.

Er meinte, dass es zu spät wäre, es zu beenden. Ich legte auf, rannte in den Versuchsraum, verriegelte die Türen.



Noch 30 Sekunden bis zur Zündung. Meine Hände schwitzten, ich bekam Herzrasen und weinte fürchterlich, meine Familie war da draußen. Ich schaute auf die Uhr. 3...2...1...

Nichts passierte. Keine Vibration, nichts. Ich beschloss, nach einer Stunde hinaus zu gehen, um mich zu vergewissern, ob sich meine Theorie bestätigte. Ich verließ den Versuchsraum, dann das Labor. Die Tür öffnete sich, nachdem ich das Schutzschild herunter fuhr.

Ich setzte mich ins Auto. Fuhr auf den Highway. Und bemerkte...


…., dass ich der letzte Mensch auf Erden bin. Die Strahlen, die die Waffen abfeuerten, wurden von nichts gebremst, da das Schutzschild, welches sich um das Labor zieht, nirgends mehr existiert. Ich war unversehrt, da die Strahlen dies nicht durchqueren konnten.

Ich fing an zu weinen. Ich fuhr nach Hause. Ich suchte nicht nach meiner Familie, ich wusste, das sie Alle tot sind.

Ein Trost war, dass sie nichts davon bemerkt haben konnten.Es ging schmerzlos, und in Bruchteilen einer Sekunde. Ich ließ die Rollläden im Schlafzimmer herunter und verschloss sie.

Ich drehte den Schlüssel herum. Das machte ich immer, es war für mich Routine. Ich setzte mich auf den Boden, weinte, und schaute auf das Bild meiner Familie. Ich schrie, denn ich wusste: Ich bin der letzte Mensch.

Doch dann klopfte etwas gegen die Tür....

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki