FANDOM


Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Laborbericht Dr. Psy. Saladeth

Gefängnistagebuch

Ich habe mir heute ein neues Forschungsobjekt besorgt. Nachdem Nr.6 gestern gestorben ist, musste ich schnell Ersatz herschaffen. Ehrlich gesagt hat es mich überrascht, dass das Gift, bei ihr so schnell gewirkt hat. Dieses Mal werde ich weniger nehmen, um es noch etwas länger zu beobachten. Oh, schon 19 Uhr..... Zeit für die erste Dosis...

Mir ist so übel. Er hat mich mit Chloroform betäubt. Ich kann noch immer nicht klar denken. Mein Magen knurrt. Wie lange bin ich schon hier? Ich hatte noch nie ein gutes Zeitgefühl. Was steht denn dort an der Tür? Ein Tablett mit Essen. Endlich...

Das Essen war zu wenig, ich habe immer noch Hunger. Satt bin ich zwar nicht geworden, aber ich fühle mich irgendwie ... gut. Fast so als wäre ich auf Drogen. Eigentlich sollte ich doch eher panisch sein, aber alles ist in Ordnung. Ich lege mich erstmal schlafen.

Bis jetzt läuft alles gut. Das Gift zeigt bereits Wirkung, sie scheint wie im Rausch. Allerdings schläft sie viel und wenn sie wach ist klagt sie über Hunger. Bei den anderen war die Wirkung eher umgekehrt. ich glaube, sie ist ein sehr interessantes Forschungsobjekt.

Ich bekomme regelmäßig Essen, aber nur Gemüse und Brot. Mein Magen verlangt nach Fleisch. Nur ein bisschen, mehr will ich doch nicht. Das kann er mir doch nicht verweigern. Ich werde ihn danach fragen. Wann kommt er nur wieder? Ich will Fleisch!

Das Experiment läuft in eine völlig falsche Richtung. Sie wird immer unruhiger. Aber ich kann es nicht abbrechen. Heute habe ich einen Hasen geschossen. Ich wollte ihr Fleisch geben, da sie so oft danach gefragt hat. Ich wollte wissen, wie sie reagiert. Bevor ich ihn braten wollte, bin ich zu ihr in den Keller gegangen und habe ihn ihr gezeigt. Ich dachte, dann würde sie sich vielleicht freuen. Aber sie hat mir das Tier aus der Hand gerissen und es gegessen. Komplett, mit Organen und Knochen. Danach hat sie gelacht. Ich sollte es abbrechen, bevor sie durchdreht. Ich sollte, aber ich will nicht.

Es hat so gut geschmeckt. das Blut war so süß. ich will mehr davon, aber er will es mir nicht geben. Wenn er es mir nicht geben will, besorge ich es selbst.

Er hat mir Essen gebracht, aber nicht was ich wollte. Ich wollte Fleisch. Letztendlich habe ich auch Fleisch bekommen. Aber er war so alt, so zäh. Ich will junges, frisches Fleisch. Die Tür ist offen. Ich habe Hunger. Ich will Fleisch.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki