FANDOM


Kennt ihr das ,wenn ihr versucht eine gute Creepypasta zu schreiben? Man versetzt sich in die Geschichte rein, man ist hautnah dabei und vergisst dabei die Außenwelt. Man achtet nicht mehr darauf, wie man aussieht oder riecht. Ab diesen Moment ist man in der Geschichte gefangen, man muss sie fertig schreiben, sonst lässt sie einen nie in Ruhe...

Jahoon Cray's ElternBearbeiten

Er war wie du und ich, ein ganz normaler Creepypasta-Schreiber. Er lebte allein in einer Wohnung, sie befand sich im 3 Stock eines alten Wohnhauses. Er hatte keine Geldprobleme, da seine Eltern immer gut verdienten und sich um ihn sorgten, wobei es ihnen nicht erlaubt war ihn zu besuchen, denn sie wurden als "psychisch labil" abgeschätzt.

Ihr fragt euch wieso? Dann hört weiterhin zu, sonst wird auch diese Geschichte dir keine Ruhe geben.

Als Jahoon Cray noch jünger war, um seinen 17. Geburtstag, bemerkte er, dass sein Vater nur am Küchentisch saß und nicht ein Wort sprach oder sich rührte. Seine Mutter war im Wohnzimmer gewesen und drehte das Radio lauter. Jahoon buk gerade seinen eigenen Geburtstagkuchen, denn seine Eltern hatten ja "keine Zeit".

Er nahm den Kuchen frisch aus den Gasofen, als es wegen dem Wecker läutete. Doch genau in diesem Moment begann seine Mutter zu schreien. Sein Vater saß noch immer unbekümmert und den Blick stets auf den Tisch gerichtet auf seinem Sessel in der Küche. Sein Sohn blickte ihn verwirrt an, normalerweise sprang sein Vater immer auf und sah nach dem Rechten, doch diesmal schien es so als ob er in einer anderen Welt verweilte.

Jahoon Cray stellte den Kuchen ab und bewegte sich Richtung Wohnzimmer. Er klopfte an die Tür. Er machte sie auf. Nun setzte er seinen ersten Schritt ins Wohnzimmer. Er machte aber keinen weiteren Schritt hinein, denn auf dem ganzen Boden war Blut. Dann ein Moment der Stille, man konnte sein Herz laut klopfen hören. Er riss die Türe auf und rannte zu seiner Mutter. Sie lag am Boden,schon beinahe verblutet. Er legte sie vorsichtig auf seinen Schoß und streichelte ihr den Kopf. Ihre Augen haben sich immer langsamer in seine Richtung bewegt. Jahoon Cray rief seinen Vater zu, er solle die Rettung anrufen, doch er bewegete sich kein Stück. Dann war die Geduld vom Sohn vorbei, er legte seine schwerverletzte Mutter wieder auf den kalten und vom Blut durchnässten Boden und lief sofort zum Telefon.

Eine Minute später kam die Rettung. Das war eine sehr lange Minute für Jahoon, der noch nicht wirklich darüber nachdenken konnte was gerade passiert war.

Doch dann kam die Polizei und nahm seinen Vater fest. Man vermutete das er seine Frau abgestochen hätte. Jahoon sagte für ihn aus,aber man glaubte er wäre bedroht worden und sage deshalb eine Lüge.

1 Monat später kam seine Mutter aus dem Spital, sie war psychisch labil und redete nicht mehr. Sein Vater kam erst 3 1/2 Jahre später wieder aus dem Gefängnis.

Die Familie war nun am Boden, sein Vater ignorierte ihn nicht mehr und wollte helfen ,doch man ließ ihn und seine Frau nicht mehr zu Jahoon, da der Fall nie geklärt wurde.


Jahoon Cray's PsycheBearbeiten

Nun lebte er alleine, abgeschieden von seinen Eltern und bald 20 Jahre alt.

Er wollte nicht arbeiten gehen, er wollte nur Spaß haben, doch nicht mit anderen Menschen. Jahoon Cray's Psyche war angeschlagen, wenn nicht sogar zerstört. Sie brach als ES passierte. Nun recherchierte der junge Mann über Monster, Kreaturen und sonstiges Abergläubisches. Nach 4 Jahren vor dem Computer sah er schon ziemlich mitgenommen aus, er schnitt sich gerade noch den Bart und die Haare.

Er verbrachte die Zeit damit Creepypastas zu schreiben, nur dass seine wirklich passiert sind, am Anfang glaubte es keiner, außer ein Unbekannter, Veowere, so lautete zumindest sein Accountname.

Nach einiger Zeit chatete er immer häufiger mit Veowere. Meistens vergaß er dabei die Zeit, aber Veowere anscheinend auch. Jahoon lud ihn zu sich ein, er gab ihm alle Adressen und Info's über sich...doch Veowere schrieb:

Veowere:"Tut mir leid,ich muss mich um meine Familie kümmern, meine Mutter wurde mit einen Messer attackiert, nun glaubt die Polizei es wäre mein Vater gewesen" 

Jahoon:"Wirklich? Das tut mir sehr leid für dich! Aber wie alt bist du noch ein mal?"

Veowere:"Das solltest du  doch wissen....ich bin 17! Wenn meine Mutter in einem Monat raus kommt, kann ich dich besuchen kommen"

Jahoon disconnected....

Er saß die ersten Minuten vorm Pc und war geschockt....nach einiger Zeit sogar deprimiert und verwirrt. Schließlich wurde er wieder an ES erinnert. Ihm kam das sehr komisch vor und suchte deshalb in Google den Online-Zeitungsartikel über den Unfall vor 7 Jahren. Er fand den gleichen Artikel wie vor 7 Jahren: "Unfall Samstag 15:37, Mutter von Vater abgestochen?!?".

Doch etwas stimmte nicht, die Namen wurden ausgetauscht...nur die Namen.

Er beschloss zum Gericht zu gehen und eine Erlaubnis zu erhalten seine Familie zu treffen,doch er bekam sie nicht. Aber dafür eine Information, seine Eltern wurden tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Seine Mutter wurde erstochen und aufgeschlitz sein Vater begann höchst wahrscheinlich Selbstmord,denn er wurde erhängt aufgefunden.

Jahoon Cray taumelte zu seiner Wohnung zurück, traumatisiert und müde legte er sich in sein Bett,es war noch nicht mal 20 Uhr.

Ungefähr 1 Monat hörte man nichts von ihm,man dachte er bräuche halt wieder Zeit,doch dann fand er wieder Mut und beschloss sein Leben zu ändern,er spendete 380€ für mehrere Organisationen.

Er ging zum letzten Mal zum Computen,öffnete Creepypasta Wiki und wollte seinen Account und alles andere löschen,aber er fand einen sehr interessanten Artikel,nämlich über ein Monster ,das sich in der Umgebung von der Stadt wo Jahoon lebte, herum treibt. Es tötete jeden die ein bisschen labil wirkten und verschwand wieder.

Diese Creepypasta,war nicht so wie die anderen,diese fühlte sich für Jahoon Cray echt an. Nach 1 Stunde wollte er schließlich doch ein Ende machen,er drehte den Pc ab und drehte seinen Kopf.

Da stand das Monster.

Es schaute Jahoon lange an,als er seine klingenförmige Hand in seinen Bauch rammte.

86fdfa51397e265f33fbef8d7d52478e

Veowere


Dann begann das Monster zu Schreien und danach Wörter zu stammeln und zu wiederholen.

"Erinnerst du dich nicht? Erinnerst du dich nicht? Ich bins Veowere,dein Online-Freund. Du hast den Kontakt abgebrochen nur wegen deiner unnötigen Familie...wir hätten Spaß haben können.Ja so viel Spaß. Ich wollte deine Familie zerstören,du hättest sie retten können. Du hättest mich nicht herlocken sollen"

Nach einer Pause sagte es noch:"Spiel doch weiter,spiel weiter und schreib über mich! Über mich die Schattenfigur!"

Dann verschwand er im Schatten.

Und Jahoon Cray taumelte zum Spital.... Er überlebte dieses Ereignis und suchte sich eine Familie er schrieb nur noch über die Schattenfiguren,dann hörte er auf,wegen eines anderen "Geistes".



Diese Geschichte wurde wieder von mir erfunden! :D Ich hoffe sie hat auch allen gefallen.Kritik ist natürlich auch erlaubt! :) Ihr könnt auch mehr über Schattenfiguren erfahren,ich habe bereits eine Geschichte dazu geschrieben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki