FANDOM


Es soll ein wunderschöner Abend werden,  es ist schon alles vorbereitet.  Die Blumen, die Kerzen und auch schon  das  Essen.

Der Gedanke etwas vergessen zu haben, bringt mich um den Verstand. Sarah und ich sind nun genau ein Jahr zusammen, weswegen mir meine Eltern für diesen Abend das Haus überlassen haben und das Wochenende bei meinen Großeltern verbringen.

Sarah ist in einer halben Stunde hier, ich habe also noch etwas Zeit.

Ich nutze die Zeit, um mit dem Hund in den Wald gleich hinter unserem Haus Gassi zu gehen.

Wir kommen grade rechtzeitig zu Hause an; Sarah steht bereits vor der Tür.

„Hey Schatz, freust du dich schon auf unsern Tag.

Nur du und ich“

„Ja ich kann seit Tagen an nichts anderes mehr denken.“

„Komm doch erstmal rein.“

Im Haus nehme ich ihr erstmal die Jacke ab.

„Hast du Hunger? Ich habe dir dein Lieblingsessen gekocht: Spaghetti.“

„Ja, ich verhungere schon.“

Das Essen verläuft sehr ruhig.

Sie sieht etwas besorgt aus. Ich frage was los sei.

Sie schweigt. Ich nehme ihre Hand. „Du kannst mir alles sagen. Ich bin immer da, das weißt du doch.“

„Ja schon… aber… ich mache mir immer noch Sorgen wegen Jason…“

„Vergiss ihn Schatz. Er kann dir nichts tun. Nicht solange ich bei dir bin“

„Ich liebe dich, egal was ist“

„Und ich dich auch… ich hoffe du weißt das“

„Ja… ich wollte dir noch was sagen. Ich …“

Glas

Ein lautes Geräusch. Als ob ein Fester eingeschlagen wird.

Mein Hund fängt plötzlich an laut und aggressiv zu bellen.

Ein kurzes Jaulen… Gefolgt von Stille.“

„Was ist da los? Schatz, ich habe Angst. Wer ist da?

„Bleib ganz ruhig. Geh schnell ins Schlafzimmer und ruf Hilfe!“

Sie rennt ins Schlafzimmer, nimmt das Telefon und wählt die 110.“

„Hallo ist da jemand?“

„Ja. Polizei Münchhausen. Kann ich ihnen helfen?“

Jemand ist in unserer Wohnung, bitte sie müssen uns helfen!“

„Bleiben sie ganz ruhig. Wo sind sie ge….

„Hallo? Hallo? Halloooo!“

Plötzlich fällt der Strom aus. Was geht hier bloß vor?

Ich renne ins Schlafzimmer und stelle mich vor die Tür. Ich höre Schritte die Treppe hochkommen.

Ich habe Angst, und Sarah auch.

Schuss

Eine Pistolenkugel schießt durch die Tür und trifft mich mitten im Bauch. Ich falle zu Boden.

Sarah fängt an laut zu schreien; sie weint und ich kann nichts tun.

Schmerzen durchströmen meinen Körper.

Die Tür öffnet sich langsam, der Eindringling betritt nun das Zimmer.

Ich traue meinen Augen nicht… es ist Sarahs Ex-freund Jason.

„Dachtest du ich lasse mir einfach wegnehmen was mir gehört?

Wie ich bereits sagte, wenn ich sie nicht haben kann… dann niemand.“

Er erhebt die Pistole und schießt mir in beide Kniescheiben.

„Jason bitteee hör auf damit, ich liebe ihn!“

„Ich habe es dir schon oft genug gesagt…

Wenn ich dich nicht haben kann… bekommt dich auch kein anderer“

„Bitte Jason… Nein!“

Schuss

Mit einem Schuss ins Herz… Tötet er meine geliebte Sarah…

Tränen laufen meine Wange hinunter.

Er bewegt sich nun auf mich zu. Er kniet sich zu mir und flüstert mir ins Ohr.

„Alles Gute zum Einjährigen. Hahaha“

ENDE

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki